Österreich verliert nach Verlängerung

Eishockey WM

Österreich verliert nach Verlängerung

Österreich unterliegt in der Overtime mit 1:2 - ein Punkt für ÖEHV-Team.

Gruppe A: Österreich - Lettland Endstand 1:2 n.V. (1:0,0:1,0:0;0:1)
Prag, 12.735
Tore: Lebler (17.) bzw. Darzins (33.), Daugavins (61.). Strafminuten: 2 bzw. 6 plus 10 Disziplinar Jerofejevs.

Österreichs Eishockey-Nationalteam hat bei der WM in Prag das erste Finale im Abstiegskampf verloren. Die ÖEHV-Auswahl musste sich am Samstag Lettland mit 1:2 n.V. (1:0,0:1,0:0 - 0:1) geschlagen geben, hat aber weiter die Chance auf den Klassenerhalt.

Brian Lebler brachte die Österreicher in Führung (17.), Lauris Darzins (33.) gelang der Ausgleich, ehe Kaspars Daugavins nach 33 Sekunden der Verlängerung die Entscheidung zugunsten der Letten gelang.

Um den Klassenerhalt kommt es damit zu einem Dreikampf zwischen Lettland (4) und Frankreich (3), die am Dienstag aufeinandertreffen, sowie Österreich (3). Schlusslicht Österreich benötigt gegen Deutschland (Montag, 16.15) oder Kanada (Dienstag, 12.15/beide live ORF Sport+) zumindest noch einen Punkt.

Vorsicht prägte die ersten Minuten des ersten Entscheidungsspiels um den Klassenerhalt. Die Österreicher zogen dabei ihr System gegen die Letten, die am Freitagabend eine bittere Niederlage kassiert hatten, perfekt durch. Mit Ausnahme eines Peter-Ausrutschers, den Torhüter Bernhard Starkbaum ausbesserte (5.), arbeiteten sie in der Defensive konsequent, vermieden Strafen und trugen das Spiel die meiste Zeit in das Angriffsdrittel.

Gute Chancen blieben vor 12.735 Zuschauern in der O2 Arena zunächst aus, der Druck von der Ratushny-Truppe ließ aber nicht nach. Das wurde in der 17. Minute belohnt: Nach Pass von Michael Raffl behielt Torjäger Brian Lebler Übersicht und Ruhe und schlenzte die Scheibe ins lange Eck.

Auch im Mitteldrittel hatten die Österreicher das Geschehen im Griff, aus einem der ganz wenigen Kontern gelang Lettland aber der Ausgleich durch Lauris Derzins (33.).

Danach entwickelte sich ein ausgesprochen vorsichtiges Spiel, weil jeder Fehler die Partie entschieden konnte. Den machten die Letten, doch Thomas Raffl konnte seine Riesenchance nach Vorstoß von Thomas Hundertpfund nicht verwerten (54.).

Nachdem die Österreicher ihr einziges Unterzahl-Spiel überstanden hatten, hatten Thomas Raffl (58.) und Michael Raffl (60.) noch einmal Chancen, die Partie nach 60 Minuten zu entscheiden, ihre Schüsse wurden aber wieder eine Beute von Edgars Masalskis.

Diese vergebenen Möglichkeiten sollten sich rächen, denn Kapitän Daugavins schoss die Letten in der Verlängerung nach nur 33 Sekunden zum Sieg.

Österreich: Starkbaum - Pallestrang, Heinrich; Mühlstein, Altmann; Schumnig, F. Iberer; Peter - Herburger, M. Raffl, Lebler; Latusa, Komarek, Th. Raffl; Rotter, Hundertpfund, M. Geier; Cijan, Fischer, N. Petrik
Lettland: Masalskis - K. Redlihs, Jerofejevs; Sotnieks, Galvins; Sirokovs, Cibulskis; Jass - Darzins, Daugavins, Dzerins; Sprukts, M. Redlihs, Bukarts; Abols, Cipulis, Indrasis; Saulietis, Berzins, Bajaruns; Skvorcovs

 63

Tooooor für Lettland!

Daugavins trifft für Lettland und entscheidet das Spiel. Bitter für Österreich, denn man war wieder das bessere Team beim Treffen mit Lettland.

 62

Gibt es hier eine schnelle Entscheidung? Beide Teams gehen nun volles Risiko. Thomas Raffl passt zu Bruder Michael aber dessen Schuss wird abgeblockt.

 61

Beginn Overtime

Es geht weiter.

 60

Ende 3. Drittel

Österreich geht in die Overtime. Die ÖEHV-Truppe war im dritten Drittel besser, jedoch fehlte vor dem Tor sichtlich das Glück beim Abschluss. Konzentration auf die fünfminütige Overtime.

 60

Hundertpfund und Raffl scheitern kurz vor Schluss noch am Torhüter. Der hält hier das Unentschieden für seine Mannschaft buchstäblich fest.

 59

Österreich ist wieder komplett. Gutes Penalty Killing der Österreicher, dafür sind sie bei diesem Turnier bereits bekannt.

 58

Gedränge vor dem österreichischen Tor. Redlihs am Puck aber Starkbaum geht mit dem Stock dazwischen. Dann der sichere Save des österreichischen Torhüters.

 57

Bitter, Strafe gegen Hundertpfund wegen Hakens. Jetzt heißt es aufpassen in Unterzahl.

 56

Lebler sorgt für Unruhe vor dem Tor. Raffl wäre für den Rebound da aber wieder packt Masalskis sicher zu. Schade, der Schuss war etwas zu zentral.

 55

Hundertpfund mit dem Pass zur Mitte. Da steht ein Österreicher frei aber Masalskis wirft sich in den Pass und hält den Puck fest. Tolle Parade, fast die Führung für Österreich.

 53

Pallestrang mit der Chance auf die Führung. Gut gespielt über links aber wieder ist Lettlands Keeper im Weg.

 52

Wieder kein Torerfolg im Powerplay. Hingegen gibt es kurz eine Rauferei. Die Nerven sind gespannt, ein Fehler kann hier die Partie entscheiden.

 50

Mit der Brechstange funktioniert wenig. Österreich will die Führung fast erzwingen aber da stehen die Letten hinten zu gut. Starkes Penalty-Killing der Gegner.

 49

Powerplay für Österreich

Bukarts mit dem Foul. Mal sehen ob es jetzt etwas wird mit dem Überzahlspiel der Österreicher.

 48

Geplänkel vor dem Tor der Letten! Da steht die österreichische Offensive gut ber irgendwie kann Masalskis den Puck wegspitzeln.

 46

Die Letten gewinnen plötzlich wichtige Zweikämpfe. Das macht Österreich verwundbar. Aufpassen auf die Angriffe über die Seiten.

 44

Österreich drückt weiter. Es liegt die Führung in derL uft. Vielleicht kann man jetzt eine erste Vorentscheidung fixieren.

 42

Vielleicht geht jetzt was für Österreich. Raffl und Herburger prüfen Masalskis. Guter Beginn!

 41

3. Drittel beginnt

Es geht weiter.

 40

Ende 2. Drittel

Österreich musste in diesem Drittel den Ausgleich hinnehmen. Die Spielzeit war ausgeglichen, wobei die Letten am Ende doch bessere Chancen vorfanden. Es steht 1:1. Alles ist angerichtet für ein spannendes 3. Drittel.

 39

Feine Chance für Raffl. Wieder ein Schuss durch die Abwehr und da hatte der Torhüter Glück. Danach wieder ein Schuss von Österreich. Heinrich jagt den Puck vorbei.

 37

Immer wieder die gefährlichen Konter der Letten. Die machen Österreich ordentlich das Leben schwer. Aber auch Österreich kommt wieder besser ins Spiel.

 35

Gibt Österreich das Spiel hier völlig aus der Hand? Lettland plötzlich stärker und wieder haben die ÖEHV-Spieler Probleme im 2. Drittel.

 33

1:1! Lettland gleicht aus!

Darzins trifft zum 1:1. Da hat Österreichs Abwehr nicht gut ausgesehen. Schade, die Führung für Österreich ist weg.

 32

Lebler und Raffl sorgen für große Gefahr in der Abwehr der Letten. Man bemüht sich um hier vielleicht einen guten Polster von 2:0 herausspielen zu können. Aber vor dem Tor machen die Letten kurzen Prozess.

 30

Das Powerplay bleibt ohne Erfolg für Österreich. Wieder gelingt kein Treffer in Überzahl.

 29

Iberer mit einem Weitschuss. Gehalten. Dann drückt Österreich weiter. Raffl mit dem nächsten Versuch aber Masalskis hält den Puck sicher.

 28

Österreich mit einem Powerplay

Zwei Minuten gegen einen Letten. Hooking gegen Sirokovs.

 26

Dicke Chance für Lebler! Michael Raffl legt ab für Lebler aber sein Schuss wird vom Torhüter gut pariert. Fast das 2:0.

 25

Chance für Österreich. Hinter dem Tor setzt sich Rotter durch, gibt ab zu Raffl aber dessen Schuss streicht am Tor vorbei.

 24

Jetzt darf Österreich den Gegner durch Fehler nicht stark machen. Einige kleine Fehler bringen Lettland zurück ins Spiel. Das kann noch gefährlich werden.

 23

Aufgepasst. Rotter bleibt hängen. Sofort derK onter der Letten aber Starkbaum deckt das kurze Eck perfekt ab. Gute Parade.

 22

Österreich spielt weiter druckvoll. Bisher sieht das sehr gut aus. Konter über Komarek aber sein Schuss wird gehalten. Da wäre Latusa frei gewesen.

 21

Beginn 2. Drittel

Es geht weiter. Österreich führt mit 1:0 nach dem 1. Drittel.

 20

Ende 1. Drittel

Österreich führt verdient mit 1:0 gegen LEttland. Lebler scorte knapp vor dem Ende des Drittels zum 1:0 für die ÖEHV-Truppe. Österreich hatte bisher klar mehr vom Spiel und war dem 2:0 näher. Wobei Lettland gegen Ende des Drittels noch ein paar Mal gefährlich aufkam.

 19

Österreich hat sich die Führung hart verdient. Gute Chancen, viel Bewegung und mehr vom Spiel. Weiter die Konzentration halten.

 18

Toooooor für Österreich! 1:0 durch Brian Lebler!

Raffl gewinnt den Bully und spielt zu Lebler. Der lässt sich die Chance nicht nehmen. 1:0 für Österreich.

 17

Jetzt spielen plötzlich die Gegner mit frühen Attacken. Österreich kann sich kaum befreien aus der eigenen Hälfte heraus.

 15

Viel Kampf und Krampf bei Lettland. Das sollten die Österreicher nützen, denn es machen sich viele Räume auf.

 14

Masalzkis hat Glück. Ein Schuss von Herburger streift am Tor knapp vorbei. Österreich dominiert derzeit den Gegner aus Lettland.

 13

Breakmöglichkeit durch LAtusa. Er spielt sich an der Seite durch aber sein Pass wird abgefangen. Bei der nächsten Situation ist Schumnig bei einem Pass zu weit hinten.

 12

Wieder Pallestrang. Jetzt versucht er es mit einem Weitschuss. Abgefälscht und wieder geht die Scheibe knapp vorbei.

 11

Wieder ein knapper Fehlschuss von Raffl nachdem er das Bully für Österreich geholt hat. Pallestrang will nachsetzen er kommt aber zu spät.

 10

Raffl wartet auf Latusa, dann aus vollem Lauf der Schussversuch aber ein Abwehrmann der Letten steht klar im Weg. Schuss wurde abgeblockt.

 9

Raphael Rotter und Hundertpfund machen hier vorne Druck. Aber wird Lettland wie beim letzten Aufeinandertreffen aus dem Nichts treffen?

 8

Österreich hat klar mehr vom Spiel. Die Letten sieht man aber ebenfalls gefährlich bei Konterangriffen. Starkbaum rettete vor Kurzem bei solch einem Versuch.

 7

Kein Erfolg in Überzahl. Raffl zögerte kurz vor Ende der zwei Minuten Strafe etwas zu lange vor dem Tor. Fehlschuss. Danach ein Fehler der Österreicher in der Hintermannschaft. Starkbaum rettet auf der Linie.

 6

Fehlschuss von Lebler. Dann drücken die Österreicher weiter. Aber die Letten zeigen ein gutes Penalty-Killing.

 5

Strafe gegen Lettland

Harter Check gegen Michael Raffl. Jerofejevs muss raus. Powerplay für Österreich.

 4

Hundertpfund macht Druck. Links der Schuss aus spitzem Winkel aber wieder rettet der Torhüter der Letten. Gute Anfangsphase von Österreich.

 3

Erste Chance Österreich

Erster Schuss von Raffl. Der lettische Keeper lässt den Puck nach vorne abprallen aber da ist kein ÖEHV-Spieler bereit.

 2

ÖSterreich gewann das Bully und setzt sich gleich in den ersten Aktionen vorne fest. Heinrich über rechts aber er wird von der Abwehr zur Seite gedrängt. Konter über Daugavins aber Österreich hat aufgepasst.

 1

Spielbeginn

Es geht los. Das 1. Drittel läuft.

 16:10

In wenigen Augenblicken geht es in Prag los. Österreich ist mit dem Gegner bereits am Eis.

 16:04

Nach der Pleite gegen Tschechien ist Österreich nach fast 22 Stunden wieder im Einsatz. Ein Sieg heute wäre die fixe Fahrkarte für den Verbleib in der A-Gruppe.

 16:00

An das bisher letzte Duell haben die Österreicher gute Erinnerungen, bei der WM 2013 in Helsinki gab es einen 6:3-Sieg - am Ende stand dennoch der Abstieg.

 15:53

Thomas Hundertpfund rechnete sich durchaus Chancen aus. Die Letten "sind eine starke Mannschaft, aber es ist sicher was drin für uns. Wir wissen, dass wir noch Siege brauchen und werden alles dafür tun, dass wir in den nächsten Partien Punkte holen."

 15:45

Österreich muss jedenfalls die gute Defensivarbeit aus dem stimmungsvollen Spiel gegen den WM-Gastgeber mitnehmen, muss aber im Abschluss effizienter werden, um bestehen zu können. "Wir müssen offensiv daran arbeiten, mehr Pucks zum Tor zu bringen. Wenn uns das gelingt, haben wir gute Chancen in den nächsten beiden Spielen. Jetzt kommen die wichtigsten Spiele für uns", betonte Konstantin Komarek.

 15:35

Die Letten haben gegen die Top-Nationen eine gute Figur gemacht. Wie sie gegen Österreich zu erwarten sind, konnte Daniel Ratushny nicht recht abschätzen. "Wir haben sie gegen Kanada gesehen. Wir wissen aber nicht, ob sie gegen uns ähnlich spielen werden. Das ist eine Mannschaft, die ein bisschen hinten sitzt wie Frankreich. Wichtig wird sein, dass wir viel Verkehr vor ihrem Tor generieren", erklärte der ÖEHV-Teamchef.

 15:29

"Das Turnier geht an die Substanz, aber wir hatten sechs Wochen Trainingslager, haben gut und hart trainiert. Das darf keine Ausrede sein", wollte Martin Schumnig keine Diskussion betreffend dem dichten Spielplan aufkommen lassen.

 15:27

Schnell regenerieren hieß es für die Österreicher nach dem Spiel gegen Tschechien. Nur 22 Stunden nach der Schluss-Sirene erfolgte das erste Bully gegen die Letten, die wegen des Abendspiels gegen Deutschland allerdings noch weniger Pause hatten.

 15:19

Die ÖEHV-Auswahl muss gegen Lettland am Samstag oder Deutschland am Montag zumindest zwei Punkte holen, um erstmals seit elf Jahren den Klassenerhalt zu schaffen.

 15:15

Herzlich willkommen

Ab 16 Uhr geht es für Österreichs Eishockey-Team weiter. Es bleibt spannend, ein Sieg gegen Lettland muss heute her.