Penguins und Stars mit Zittersiegen

NHL

Penguins und Stars mit Zittersiegen

Sowohl die Pittsburgh Penguis als auch die Dallas Stars eröffneten ihre Viertelfinal-Play-off-Serie mit einem Sieg. Beide brauchten Glück.

Die Pittsburgh Penguins und die Dallas Stars haben zum Play-off-Viertelfinal-Auftakt in der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL jeweils knappe Siege gefeiert und am Freitagabend in ihren "best of seven"-Serien jeweils auf 1:0 gestellt. Die Penguins gerieten gegen die New York Rangers zwar mit 0:3 in Rückstand, eine unnachahmliche Aufholjagd machte schließlich den Heimsieg perfekt. 1:41 Minuten vor Spielende erlöste Jewgenij Malkin die 17.132 Zuseher in der Mellon Arena, als er im Powerplay zum 5:4-Endstand für Pittsburgh traf.

In San Jose brachte erst die Verlängerung die Entscheidung, allerdings für die Gäste aus Dallas: 4:39 Minuten nach Beginn der Overtime machte Brenden Morrow mit dem Tor zum 3:2-Endstand den Auftaktsieg der Stars über die Sharks perfekt.

NHL-Ergebnisse
Eastern Conference
Pittsburgh Penguins - New York Rangers 5:4 - Stand in der Serie 1:0

Western Conference
San Jose Sharks - Dallas Stars 2:3 n.V. - Stand 0:1