owetschkin crosby

NHL

Penguins werfen Capitals raus

Pittsburgh gewinnt entscheidende Partie in Washington glatt 6:2.

Die Pittsburgh Penguins haben als zweites Team nach den Chicago Blackhawks das Play-off-Halbfinale in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL erreicht. Der Vizemeister düpierte am Mittwoch im siebenten und entscheidenden Spiel die Washington Capitals in deren Halle mit 6:2. Bereits nach dem zweiten Drittel war die Partie beim Stand von 5:1 für die überlegenen Gäste entschieden.

Bei Pittsburgh bestach vor allem Sidney Crosby, der zwei Tore erzielte und eines vorbereitete und sich damit mit zwölf Treffern in der Play-off-Torschützenliste an die Spitze setzte. Crosbys Gegenüber Alex Owetschkin traf im Duell der NHL-Stürmerstars für Washington einmal und kam damit auf elf Play-off-Tore. In der Runde der Top-Vier treffen die Penguins auf den Sieger des Duells zwischen den Boston Bruins und den Carolina Hurricanes. Deren entscheidende siebente Partie findet am Donnerstag in Boston statt.

Washington Capitals - Pittsburgh Penguins 2:6 - Endstand der Serie 3:4