penguins_flyers

NHL

Pittsburgh steht kurz vorm Finale

Kleine Vorentscheidung im "Battle of Pennsylvania". Die Penguins konnten gegen die Philadelphia Flyers mit 2:0 in Führung gehen.

Die Pittsburgh Penguins haben die halbe Strecke auf dem Weg ins Finale der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL bereits zurückgelegt. Die Penguins besiegten den Lokalrivalen Philadelphia Flyers in der "Battle of Pennsylvania" am Sonntag 4:2 und gingen in der "best-of-seven"-Serie des Finales der Eastern Conference 2:0 in Führung.

Nach zwei Dritteln war es nach Powerplay-Toren der Pinguine Sidney Crosby (11.) und Marian Hossa (34.) sowie einem Powerplay-Treffer von Jeff Carter (26.) und einem Unterzahltor von Mike Richards (40.) 2:2 unentschieden gestanden. Max Talbot, der zuletzt drei Spiele wegen einer Fußverletzung ausgesetzt hatte, sorgte in der 49. Minute für die Entscheidung, Jordan Staal (60.) setzte den Puck in der Schlussminute ins leere Netz.

Ergebnis
Pittsburgh Penguins - Philadelphia Flyers 4:2
Stand in der Serie: 2:0