Saison für Rotter wohl zu Ende

Knieverletzung

Saison für Rotter wohl zu Ende

Der Capitals-Stürmer verletzte sich am Sonntag am Kreuzband.

Die noch junge Eishockey-Saison ist für Rafael Rotter wegen einer schweren Verletzung wohl bereits frühzeitig zu Ende. Der 24-jährige Teamstürmer der Vienna Capitals zog sich am Sonntag im vierten Saisonspiel gegen Znojmo eine Kreuzbandverletzung im rechten Knie zu und fällt laut Clubangaben vom Dienstag voraussichtlich für die gesamte Spielzeit aus. Rotter soll in den nächsten Tagen operiert werden.

"Ich habe gleich gemerkt, dass etwas Schlimmeres passiert ist. Ich habe im Knie einen richtigen Schnalzer gehört und große Schmerzen gehabt. Das ist natürlich besonders bitter. Ich war gut in Form, gut vorbereitet und habe große Ziele in dieser Saison gehabt. Jetzt werde ich mich einer Operation unterziehen und hoffe, dass die Heilung gut verläuft und ich schnell wieder zurück kommen kann", erklärte Rotter. In der Vorsaison hatte er es in der Toplinie der im Halbfinale ausgeschiedenen Wiener in 37 Spielen auf 18 Tore und 33 Vorlagen gebracht.

Herber Verlust
Chefcoach Tommy Samuelsson wünschte seinem Schützling baldige Besserung und beklagte den herben Verlust für die Mannschaft. "Das schmerzt sehr und ist für die Mannschaft natürlich ein großer Rückschlag. Einen Topspieler wie Rotter kann man nicht leicht ersetzten", so der Schwede.