Thomas Vanek

Ab zur B-WM

Vanek und seine Sabres erreichen Play-Offs nicht

Buffalo verlor mit 1:3 bei den Montreal Canadiens. Damit beendet der Vanek-Club die Saison auf dem enttäuschenden 10. Platz.

Thomas Vanek und seine Buffalo Sabres müssen die Teilnahme am NHL-Play-off abschreiben, Österreichs Eishockey-Star kann sich stattdessen Gedanken über sein Engagement mit dem ÖEHV-Team bei der WM der Division I ab 13. April in Innsbruck machen. Mit Verhandlungen seitens des ÖEHV über seinen Einsatz wird aber noch zugewartet.

"Vanek muss am Samstag noch ein Spiel für die Sabres im Grunddurchgang absolvieren, erst dann werden wir mit seinem Management Kontakt aufnehmen", erklärte Österreichs Teamkapitän Giuseppe Mion, "diese Vorgangsweise wurde uns auch vom internationalen Verband empfohlen." Auch der IIHF, der in einer Sondervereinbarung mit der NHL Vanek zu versichern hat ("ansonsten wäre er für uns nicht leistbar", erklärte Mion), wird erst nach Ablauf des letzten Spieles mit dem Management des Stürmers in Kontakt treten. Mion rechnet aber, dass Vanek für Österreich bei der B-WM aufs Eis laufen wird.

Sabres-Niederlage gegen Montreal
Die Sabres, die in den vergangenen zwei Saisonen als Finalisten der Eastern Conference jeweils unter den besten vier NHL-Mannschaften gestanden waren, scheiterten diesmal als Zehnte im Osten schon vor dem letzten Match. Ein 1:3 (0:2,0:1,1:0) bei den Montreal Canadiens bedeutete das vorzeitige Saisonende für Buffalo und deren hoch bezahlten steirischen Stürmer, der am Donnerstag leer ausging.

Buffalos Ausgangsposition war ohnehin schlecht, das Team von Coach Lindy Ruff war auf fremde Hilfe angewiesen, um in den letzten zwei Matches doch noch die Play-off-Teilnahme zu schaffen. Doch bei den Canadiens, die um den Sieg in der Eastern Conference spielen, brachten sie sich selbst um die Mini-Chance. Ein Doppelschlag der Gastgeber vor 21.200 Fans innerhalb von 40 Sekunden durch Higgins (Powerplay) und Smolinski warf Buffalo schon im ersten Drittel weit zurück, der zweite Treffer des 36-jährigen Smolinski bedeutete im zweiten Abschnitt die Vorentscheidung.

Buffalo gelang 8:30 vor dem Ende in Überzahl das 1:3 durch Kotalik, danach aber kein weiterer Treffer. "Wir haben hart gekämpft, um ins Match zurückzukommen, aber wir haben es nicht geschafft", erklärte Ruff. Buffalo hat nach 81 von 82 Spielen des Grunddurchgangs vier Punkte Rückstand auf einen Play-off-Platz, der 24-jährige Vanek kam auf bisher 33 Saisontreffer.

Ergebnisse
Toronto Maple Leafs - Ottawa Senators 2:8
Montreal Canadiens - Buffalo Sabres (mit Thomas Vanek) 3:1
New York Islanders - New York Rangers 0:3
Detroit Red Wings - Columbus Blue Jackets 3:2
Washington Capitals - Tampa Bay Lightning 4:1
Nashville Predators - St. Louis Blues 3:2
Minnesota Wild - Calgary Flames 3:1
Phoenix Coyotes - Dallas Stars 2:4
Los Angeles Kings - San Jose Sharks 4:2
Vancouver Canucks - Edmonton Oilers 1:2.