vanek

NHL

Vanek verlor mit Buffalo gegen Pittsburgh 3:4 n.V

Thomas Vanek verlor mit den Buffalo Sabres vor eigenem Publikum gegen die Pittsburgh Penguins mit 3:4 nach Verlängerung.

Die Buffalo Sabres haben am Montag in der National Hockey League (NHL) zum zweiten Mal in Serie und zum dritten Mal in den vergangenen vier Spielen eine Niederlage einstecken müssen. Österreichs "Sportler des Jahres 2007" stand zwar 17:28 Minuten auf dem Eis und gab acht Schüsse ab, blieb aber zum bereits vierten Mal in Folge ohne Torerfolg.

Sidney Crosby mit Game-winning-Goal
Bei den Gästen war Sidney Crosby der gefeierte Held, der schon nach 43 Sekunden in der Verlängerung den entscheidenden Treffer erzielte und damit auch seine persönliche Karriere-Negativserie von neun Spielen ohne Treffer beendete. "Wir haben gut gespielt, hart gearbeitet und ich denke der Sieg war verdient. Hoffentlich geht es so weiter", sagte Crosby. Seine davor letzten Treffer (Hattrick) hatte der Pittsburgh-Star am 29. November gegen New Jersey erzielt.

Zwei Drittel lang war aber Buffalo dem Sieg näher gewesen. Daniel Paille (1.) und Ales Kotalik (26.) schossen einen 2:0-Vorsprung für die Sabres heraus und nach dem Ausgleich der Gäste (Dupuis, 27./Goligoski, 33.) im Mittelabschnitt traf Clarke McArthur zum 3:2 (36.). Im dritten Drittel rettete aber Alex Goligoski (52.) die Penguins mit seinem zweiten Treffer in die Verlängerung. "Der Sieg gibt uns viel Selbstvertrauen", sagte Penguins-Coach Michel Therrien. Pittsburgh (40 Punkte/33 Spiele) ist derzeit unmittelbar vor Buffalo (37/34) das nach Punkten siebentbeste Team der Eastern Conference.

NHL-Ergebnisse vom Montag:
Atlanta Thrashers - Toronto Maple Leafs 2:6
Buffalo Sabres (mit Thomas Vanek) - Pittsburgh Penguins 3:4 n.V.
Edmonton Oilers - Phoenix Coyotes 4:2
Vancouver Canucks - Anaheim Ducks 4:3