Vienna Capitals schaffen Aufstiegswunder

11:3 gegen Jesenice

Vienna Capitals schaffen Aufstiegswunder

Capitals schießen Jesenice ab, VSV besiegt Graz - Caps damit im Playoff!


Die Vienna Capitals haben am letzten Spieltag der EBEL-Qualirunde doch noch den Sprung in die Play-offs geschafft. Die Wiener feierten mit einem klaren 11:3 den als Grundvoraussetzung nötigen Heimsieg, während der VSV mit einem 3:1 daheim gegen die Graz99ers für die nötige Schützenhilfe sorgte.

Diashow: Capitals schaffen doch noch den Aufstieg

Capitals schaffen doch noch den Aufstieg

×

    Wiener Schützenfest
    In Wien bekamen die 5.200 Fans zunächst ein höchst kurioses erstes Drittel zu sehen - fast im Minutentakt fielen Tore, nach 20 Minuten hieß es 5:3 für die Wiener. Nach einem torlosen Mitteldrittel machten die Capitals im Schlussabschnitt mit nicht weniger als sechs Toren schließlich alles klar.

    Villach dreht Partie
    Zu diesem Zeitpunkt war auch der VSV auf Siegkurs. Die Villacher waren daheim rasch 0:1 gegen die Graz 99ers zurück geleggen, konnten die Partie aber mit einem Powerplaytreffer durch Damon in der 18. Minute wieder offen gestalten. Auch in Villach fiel im Mitteldrittel kein Tor, ehe sich die Kärntner im Schlussdrittel als das nervenstärkere Team erwiesen und durch Unterluggauer und Bacher zum letztlich verdienten 3:1-Sieg kamen.

    Sieg ohne Wert
    Für die Villacher war es letztlich aber ein Sieg ohne Wert, denn die Kärtner waren auf Schützenhilfe von Jesenice angewiesen, um noch den Aufstieg in die Play-offs zu schaffen. So nahm man aber die Grazer mit in den vorzeitigen Urlaub, denen am letzten Spieltag schon ein Pünktchen gereicht hätte, um die Play-offs zu erreichen.

    Capitals, Znaim im Play-off
    Was vor wenigen Tagen noch kaum jemand für möglich gehalten hat, ist nun doch noch eingtreten: die krisengeschüttelten Vienna Capitals schafften im letzten Abdrücker noch die Play-offs. Gemeinsam mit Znaim gesellt man sich zu den bereits fix qualifizierten Linzern, Zagreb, Fehervar, Salzburg, KAC und Laibach. Die Wiener treffen in der ersten Runde auf die Black Wings Linz. Die Quali-Runde endete mit Znaim, den Capitals und dem VSV mit jeweils 11 Punkten. Znaim setzte sich aber vor den Capitals und dem VSV im "Dreier-Vergleich" durch.

    Playoff-Spielplan: Black Wings Linz - Vienna Capitals, Zagreb - Znaim, Fehervar - Laibach, RB Salzburg - KAC.

    Vienna Capitals - Acroni Jesenice 11:3 (5:3,0:0,6:0)
    Wien, Eissportzentrum Kagran, 5200, SR Gebei/Kincses
    Tore: Seidl (2.), Holst (5.), Ferland (11./PP), Gratton (11., 42./PP, 51.), Insana (14./PP), Oraze (42.), Pinter (46.), A. Lakos (48.), Fischer (59.). bzw. Manfreda (4.), Bendik (10./SH), Bercic (12.)
    Strafminuten: 11 plus Spieldauerdisziplinarstrafe Holst bzw. 16

    VSV - Graz 99ers 3:1 (1:1,0:0,2:0)
    Villach, 4.235, SR Aicher/Hascher
    Tore: Damon (18./PP), Unterluggauer (46.), Bacher (49.) bzw. Ganahl (13.)
    Strafminuten: 18 bzw. 20

    Black Wings Linz - KAC 2:3 (0:0,2:1,0:2)
    Linzer Eishalle, 3.650, SR Trilar/Veit
    Tore: Baumgartner (31.), Keller (37.) bzw. Schumnig (27.), Meinhardt (43.), Siklenka (57.)
    Strafminuten: 4 bzw. 8

    RB Salzburg - Olimpija Laibach 7:6 n.P. (1:3, 3:1, 2:2, 0:0, 1:0)

    Zagreb - Fehervar 3:4 (1:2, 0:2, 2:0)

    Nächste Seite: Der Liveticker zum Nachlesen

    Vienna Capitals - Jesenice 11:3, (5:3, 0:0, 6:0), Endstand

    VSV - Graz 99ers 3:1 (1:1, 0:0, 2:0), Endstand

    21.48 Uhr: Und jetzt ist auch in Wien Schluss - die Capitals schießen Jesenice 11:3 aus der Halle und sichern sich doch noch das Playoff-Ticket.

    21.47 Uhr: Und noch ein Powerplay für die Wiener.

    21.47 Uhr: Die letzten 40 Sekunden in Wien, ehe es die große Playoff-Wunder-Party gibt!

    21.46 Uhr: Und in Wien stellt Fischer auf 11:3 für die Capitals. Geschehen in der 59. Minute.

    21.44 Uhr: Und da ist die Schlusssirene. Der VSV schlägt die Grazer 3:1 und öffnet den Vienna Capitals damit die Tür zum Play-off ganz weit. Die Wiener müssen noch ein paar Minuten überstehen - aber mit 7 Toren Vorsprung wohl kein Problem.

    21.44 Uhr: In Wien singen die Fans bereits "Danke Villach, danke!"

    21.43 Uhr: Die Grazer versuchen zwar in Unterzahl noch alles, aber das wird nix mehr.

    21.42 Uhr: Die letzten 34 Sekunden laufen.

    21.41 Uhr: Die Grazer nehmen den Goalie vom Eis, fangen sich aber umgehend eine Zweiminutenstrafe ein.

    21.40 Uhr: Nur noch 1:30 Minuten trennen die Wiener beim derzeitigen Spielstand vom Aufstiegswunder mit dem eigentlich neimand mehr gerechnet hat.

    21.39 Uhr: Noch 2 Minuten in Villach zu spielen. In Wien noch 5:34 Minuten.

    21.38 Uhr: Jetzt Ganahl mit einem gefährlichen Unterzahl-Konter für die Grazer, aber sein Rückhand-Schuss wird von Starkbaum gehalten.

    21.37 Uhr: Die VSV-Strafe ist abgelaufen, damit jetzt rund 1,5 Minuten Powerplay für die Villacher.

    21.36 Uhr: Damon startet ein gefährliches Shorthanded-Break wird aber gefoult. Damit ist das Powerplay der Grazer Geschichte.

    21.35 Uhr: VSV-Goalie Starkbaum hält derzeit die Zweitore-Führung der Villacher fest.

    21.33 Uhr: Die Wiener rollen weiter, Gratton erzielt das 10:3.

    21.33 Uhr: Jetzt die große Chance für die Grazer - Powerplay!

    21.32 Uhr: Noch fünfeinhalb Minuten in Villach zu spielen, den Grazern läuft die Zeit davon.

    21.30 Uhr: Die Capitals-Fans sind in Ekstase und singen "Oh, wie ist das schön!"

    21.29 Uhr: Gefährlicher Konter der Grazer, Glück für den VSV, es wird Abseits gepfiffen.

    21.28 Uhr: Die Capitals schießen Jesenice jetzt eiskalt ab - 9:3 durch Andre Lakos und noch 12 Minuten zu spielen.!

    21.26 Uhr: Der VSV übersteht das Powerplay unbeschadet, die Wiener dürfen sich mitfreuen.

    21.25 Uhr: Powerplay in Villach für die Grazer, nachdem Goalie Starkbaum direkt über die Bande befördert hat.

    21.24 Uhr: Tor in Wien - Pinter erzielt das 8:3!

    21.23 Uhr: Noch knapp 11 Minuten in Villach zu spielen. Derzeit sind Wien und Znaim im Playoff.

    21.20 Uhr: Während die Grazer ein Time-Out nehmen, reichen wir die Torschützen nach: das VSV-Tor hat Bacher erzielt, den siebenten Treffer für die Capitals Oraze.

    21.19 Uhr: Und auch in Wien fällt ein Tor - 7:3 für die Wiener!

    21.19 Uhr: Und der VSV macht das 3:1 - jetzt läuft alles für die Wiener.

    21.17 Uhr: TOR IN WIEN - Gratton trifft mit einem satten Schuss von der blauen Linie zum 6:3!

    21.17 Uhr: Noch 13 Minuten in Villach zu spielen. In Wien hat das Schlussdrittel erst vor Kurzem begonnen.

    21.16 Uhr: Großartige Stimmung in Wien - vor allem nachdem der Hallensprecher den aktuellen Zwischenstand aus Villach durchgegeben hat.

    21.15 Uhr: Inzwischen läuft auch die Partie in Wien wieder.

    21.15 Uhr: Damit sieht das Playoff-Aufstiegsrennen jetzt so aus: Znaim und Wien sind weiter. Die Grazer müssen jetzt also wieder Gas geben.

    21.14 Uhr: Unterluggauer hat das 2:1 mit einem schönen Schlenzer von innerhalb der blauen Linie erzielt. Viel Verkehr vor Goalie Cloutier.

    21.13 Uhr: Der VSV jetzt mit einer Druckphase und das 2:1 für die Villacher!

    21.12 Uhr: In Wien scheint die kaputte Scheibe endlich ausgetauscht zu sein. Die Spieler kommen aufs Eis, in Kürze sollte es los gehen.

    21.10 Uhr: Die Partie in Villach weiter ganz offen.

    21.08 Uhr: Nach wie vor wird in Wien am Austausch der kaputten Scheibe gearbeitet.

    21.07 Uhr: Schöner Schuss von Peintner, der vom linken Flügel abzieht, aber Cloutier am Posten.

    21.06 Uhr: Grund für die Verzögerung in Wien: Eine kaputte Scheibe, die ausgetauscht werden muss.

    21.05 Uhr: In Wien sind noch immer keine Spieler am Eis...

    21.03 Uhr: Spielbeginn in Villach! Die letzten 20 Minuten laufen.

    2. Drittelpause: Nach derzeitigem Stand sind ei Vienna Capitals weg. Man muss weiter auf einen Treffer der Villacher hoffen. Oder auf einen Sieg der Grazer, wenn man selbst mit +5 gewinnt. Da würden den Wienern dezeit aber noch 3 Tore fehlen.

    20.45 Uhr: Und da ist auch die Pausensirene in Villach - mit 1:1 geht es in die zweite Drittelpause. Graz wird das Mitteldrittel mit 10 Powerplay-Sekunden starten.

    20.44 Uhr: Noch 35 Sekunden im Mitteldrittel in Villach zu spielen.

    20.44 Uhr: Starker Schuss von der blauen Linie, Starkbaum kann im Nachgreifen klären.

    20.43 Uhr: Die Grazer mit einer schwachen ersten Powerplay-Minute.

    20.42 Uhr: Nächster Ausschluss in Villach - diesmal muss der Villacher Altmann auf die Strafbank, Powerplay für die Grazer.

    20.41 Uhr: Drittelende in Wien - es bleibt beim 5:3 nach 40 Minuten.

    20.40 Uhr: Die Grazer überstehen das Powerplay der Villacher.

    20.40 Uhr: Ungewohnter Fehler von Starkbaum bei einem Graz-Konter in Unterzahl, dieser bleibt aber unbestraft.

    20.39 Uhr: Letzte Spielminute in Wien im Mitteldrittel.

    20.37 Uhr: Ganahl von den 99ers muss auf die Strafbank - nächstes Powerplay für den VSV.

    20.36 Uhr: Völlig offene Partie derzeit in Villach. Nichts für Feinschmecker, aber sehr spannend.

    20.35 Uhr: Bjornlie vergibt im 1-gegen-1 die riesige Chance, scheitert am Jesencie-Keeper. Herrliche Vorarbeit von Marcel Rodman.

    20.34 Uhr: Den Wienern ist die Anspannung derzeit anzumerken.

    20.31 Uhr: Noch 9 Minuten in Villach im Mitteldrittel zu spielen.

    20.30 Uhr: Björnlie prüft Jesenice-Keeper Sand, der ist mit der Fanghand zur Stelle.

    20.29 Uhr: Die Grazer überstehen die nummerische Unterlegenheit, 5 Torschüsse des VSV konnten abgewehrt werden.

    20.28 Uhr: Nach dem torreichen ersten Drittel tut sich in Wien-Kagran derzeit nich viel. Noch 8 Minuten im zweiten Drittel zu spielen, wir warten auf Höhepunkte.

    20.27 Uhr: Villach jetzt für 20 Sekunden mit 2 Mann mehr am Eis, aber Cloutier stemmt sich dagegen, die erste Strafe der Grazer damit abgelaufen.

    20.26 Uhr: Noch eine Strafe für die Grazer - Harand muss nach Foul am VSV-Goalie raus.

    20.26 Uhr: Guter Schuss von Mitchell, Graz-Keeper Cloutier lässt nach vorne wegprallen, aber da ist keiner für den Abpraller.

    20.24 Uhr: Schöner Angriff der Villacher, Damon wird gelegt und holt damit ein Powerplay für den VSV heraus.

    20.22 Uhr: In Wien verpasst Insana mit einem Schuss knapp das Jesenice-Tor.

    20.22 Uhr: Wieder Starkbaum für den VSV! Lefebvre lenkt einen Schuss vor dem Tor ab, aber der VSV-Goalie kann mit tollem Reflex klären.

    20.20 Uhr: Das darf nicht passieren! Powerplay für Jesenice, aber sechs Mann am Eis! Damit Strafe für die Slowenen und es geht 4 gegen 4 weiter.

    20.19 Uhr: Das Capitals-Powerplay endet ohne Tore.

    20.18 Uhr: In Villach kann Starkbaum in höchster Not für den VSV retten.

    20.18 Uhr: Gute Chance für die Capitals, aber Sand hält Ferlands Schuss aus kurzer Distanz.

    20.17 Uhr: Die Villacher haben das Powerplay der Grazer mittlerweile überstanden.

    20.17 Uhr: Die Slowenen stehen aber um nichts nach und deshalb gibt es jetzt für 1:18 Minuten ein 4-gegen-3 Powerplay für die Capitals.

    20.16 Uhr: Härteeinlage von Wiens Taylor Holst, der Brus heftig checkt - zu heftig für die Schiedsrichter, die Holst mit 5 Minuten plus Spieldauerstrafe bestrafen.

    20.15 Uhr: Jetzt geht es auch in Villach weiter, die Grazer noch mit dem Rest-Powerplay aus dem ersten Drittel.

    20.13 Uhr: Nach derzeitigem Stand in Villach fehlen den Wienern drei Tore, um ins Play-off zu kommen.

    20.11 Uhr: Und die Capitals überstehen das Powerplay von Jesenice unbeschadet.

    20.10 Uhr: Jesenice beginnt das Drittel mit einem Rest-Powerplay aus dem Eröffnungsdrittel.

    20.09 Uhr: Und los geht's in Wien - Eröffnungsbully zum Mitteldrittel.

    20.08 Uhr: In Wien sind die Spieler wieder am Eis, in Kürze geht's mit dem zweiten Drittel los.

    1. Drittelpause: Nach derzeitigem Stand wären Znaim und Graz die Aufsteiger ins Play-off, aber noch sind 40 Minuten Eishockey zu spielen.

    19.57 Uhr: Und da ist die Pausensirene in Villach - mit 1:1 geht's in die Kabinen.

    19.56 Uhr: Der fünfte Grazer ist zurück am Eis - Powerplay.

    19.54 Uhr: Die Strafe wird aber durch einen Ausschluss von Kaspitz negiert - es für eine Minute mit 4-gegen-4 weiter.

    19.53 Uhr: In Villach sind noch 2 Minuten zu spielen und die Villacher haben wieder ein Powerplay!

    19.52 Uhr: In Wien ist das erste Drittel zu Ende - die Wiener gehen mit einer 5:3-Führung in die Pause.

    19.51 Uhr: Direkt vom Bully kommt der Puck an die blaue Linie, dort zieht Damon ab und trifft zum 1:1 für die Villacher.

    19.50 Uhr: Doppelausschluss in Villach, die Gemüter bei VSV gegen Graz gehen hoch. Bei den Grazern müssen sogar zwei Spieler raus und damit erstes Powerplay für den VSV. Und da ist der AUSGLEICH für den VSV!

    19.48 Uhr: Noch knapp 2 Minuten im ersten Drittel zu spielen. Nachdem heute vom VSV scheinbar keine Schützenhilfe kommt, müssen die Capitals weiter nach vorne spielen und versuchen, einen möglichst hohen Sieg herauszuschießen. Gewinnt man mit mindestens 5 Toren Unterschied, können die Grazer in Villach ruhig gewinnen, dann wären sowohl die 99ers, als auch die Wiener aufgestiegen.

    19.47 Uhr: Schwaches Powerplay der Grazer, der VSV kommt locker über den Penaltykill drüber.

    19.46 Uhr: Die Massenkeilerei vor dem Grazer Tor hat mittlerweile zu einem Powerplay für die 99ers geführt.

    19.44 Uhr: Goalie-Tauch bei Jesenice, statt Fikrt darf sich jetzt Sand dem Wiener Angriffswirbel entgegen stemmen.

    19.42 Uhr: Powerplay für die Wiener und da ist das 5:3 für die Caps! Insana trifft für die Wiener!

    19.42 Uhr: Jetzt einmal eine Möglichkeit für die Villacher und sofort kommt's zu einem Massengerangel vor dem Grazer Tor. Petrik vom VSV fährt gleich einmal freiwillig Richtung Strafbank. Da wird aber noch was dazukommen.

    19.41 Uhr: Noch rund 6 Minuten zu spielen im ersten Drittel.

    19.40 Uhr: Wahnsinn! In Wien geht's drunter und drüber - Grattons Treffer zum 4:2 zählt, aber Jesenice kommt durch Bercic unmittelbar darauf wieder zum Anschlusstreffer...

    19.38 Uhr: Und da ist das 1:0 für die Grazer in Villach! Ganahl trifft.

    19.37 Uhr: Oder doch nicht der vierte Treffer? Das Tor von Gratton muss den Videobeweis "überstehen". Zur Entstehung: Gratton nimmt den Schuss, Jesenice-Goalie Fikrt wehrt ab, der Puck senkt sich in hohem Bogen ins Tor.

    19.36 Uhr: Und da ist schon das 4:2 für die Capitals.

    19.36 Uhr: Elf Minuten gespielt in Wien und wir haben schon fünf Tore gesehen... In Villach warten wir noch auf den ersten Treffer.

    19.35 Uhr: Die Caps antworten umgehend - und stellen im Powerplay auf 3:2. Ferland mit dem Abstauber!

    19.35 Uhr: AUSGLEICH in Wien - die Capitals fangen sich in Überzahl einen Shorthander ein... Nach schwerem Fehler von Pinter trifft Bendik zum 2:2 für Jesenice.

    19.34 Uhr: In Villach sind die Gastgeber bis auf einen schönen Angriff offensiv noch nicht vorhanden.

    19.33 Uhr: Nächstes Powerplay für die Capitals.

    19.31 Uhr: Doppelausschluss in Villach: Schell (Graz) und Mitchell (VSV) müssen wegen eines kleinen Scharmützels raus.

    19.30 Uhr: Der Grazer Busque prüft VSV-Goalie Starkbaum mit einem Schuss. Die Grazer sind das stärkere Team, auch wenn die zwingenden Chancen bisher fehlen.

    19.29 Uhr: Den Capitals gelingt im Powerplay kein weiterer Treffer, eigentlich gab es nicht einmal nennenswerte Chancen.

    19.28 Uhr: Knapp 7 Minuten in Wien und Villach im ersten Drittel gespielt.

    19.27 Uhr: Erstes PP für die Capitals!

    19.25 Uhr: Holst hat das ganz abgebrüht gemacht - lange gewartet bis der Goalie am Boden ist und dann unter die Latte eingenetzt.

    19.24 Uhr: Und schon das 2:1 für die Wiener - Taylor Holst bringt die Capitals wieder in Führung!

    19.24 Uhr: Schöne Aktion des VSV, aber der Puck geht knapp am Grazer Tor vorbei.

    19.23 Uhr: Auch wenn das heute "nur" die letzte Runde der Quali-Runde ist erleben wir schon jetzt Play-off-Hockey. Schnell, intensiv und mit schnellen Toren.

    19.22 Uhr: In Wien überschlagen sich die Ereignisse - Ausgleich für Jesenice! Torschütze Manfreda.

    19.21 Uhr: Der VSV übersteht das Powerplay der Grazer unbeschadet.

    19.21 Uhr: Die Capitals beginnen weiter fulminant, Björnlie scheitert mit einem Schuss.

    19.20 Uhr: In Villach haben die Gäste aus Graz bereits das erste Powerplay.

    19.20 Uhr: Schon in der 2. Minute gehen die Capitals also in Führung, perfekter Auftakt für die Capitals.

    19.19 Uhr: Und das 1:0 für die Capitals! Seidl staub ab!

    19.18 Uhr: Von der ersten Sekunde an kandieren die Fans in Wien "Auf geht's Wiener kämpfen und siegen!". P. Lakos auch gleich mit dem ersten Torschuss - knapp vorbei.

    19.18 Uhr: Jetzt auch das Eröffnungs-Bully in Villach.

    19.17 Uhr: Puck-drop in Wien - los geht's!

    19.16 Uhr: Tolle Stimmung sowohl in Villach als auch in Wien, wo die Albert-Schultz-Halle mit ca. 5.000 Fans nicht ausverkauft ist.

    19.14 Uhr: Die Teams sind schon am Eis und wurden präsentiert.

    19.12 Uhr: In Kürze geht's mit dem Eröffnungsbully los.

    19.09 Uhr: Zum Zuschauen verurteilt ist heute Znaim, das zwar die Qualirunde mit 11 Punkten anführt, heute aber spielfrei hat. Die Znaimer sind aber fast schon fix im Play-off, außer die 99ers gewinnen in Villach und die Capitals schlagen Jesenice mit mehr als fünf Toren Unterschied.

    19.08 Uhr: Eine verhältnismäßig angenehme Ausgangssituation haben die Graz 99ers, denen in Villach bereits ein Punkt zum Play-off-Einzug reicht.

    19.05 Uhr: Es gibt heute rund ein Dutzend Szenarien, wie die Capitals den Aufstieg schaffen können - oder auch nicht. Es liegt alles so knapp beisammen, dass sogar ein Losentscheid möglich ist.

    18.48 Uhr: Verteidiger Jon Insana ist bei den Capitals am Eis, er war ja fraglich.

    18.47 Uhr: In Wien wird es schön langsam ersnt, die Spieler sind schon am Eis. Keine Überraschung gibt es im Tor: Divis ist weiterhin verletzt, deshalb spielt Sebastian Stefaniszin.

    18.35 Uhr: Wir werden Sie natürlich auch ständig am Laufenden über das Parallelspiel VSV - Graz 99ers halten. Der Ausgang dort hat ja einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Partie der Wiener.

    17.38 Uhr: Herzlich willkommen beim oe24-Ticker zur Eishockey-Liga. Heute steigt die letzte Runde im Kampf um den Aufstieg in die Play-offs. Dabei stehen die Wiener mit dem Rücken zur Wand. Die Capitals müssen daheim Jesenice schlagen und zugleich auf einen Sieg des VSV in der regulären Spielzeit hoffen.