Es gab doch noch eine Gerechtigkeit

Kommentar Didi Constantini

Es gab doch noch eine Gerechtigkeit

Der Mann des Spiels war wieder einmal Cristiano Ronaldo.

Ein typisches K.-o.-Spiel, in dem beide lange vorsichtig agierten. Die Tschechen fighteten zwar, wobei ich mir nicht erklären kann, warum man Jiracek rechts und nicht im Zentrum spielen ließ. Die Portugiesen waren klar besser. Der Mann des Spiels war wieder einmal Cristiano Ronaldo.

Dass Ronaldo wieder ausgepfiffen wurde, war einfach nur Neid
Dabei wird der arme Kerl immer wieder ausgepfiffen. Aber das ist – wie ich bereits an dieser Stelle bemerkte – der Neid. Das war früher bei den Gladiatoren nicht anders.

Mit seiner Riesenchance in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zeigte Ronaldo seine ganze Klasse und bewies, dass er mehr kann als alle anderen auf dem Feld. Beobachten Sie einmal die Schusstechnik dieses Ausnahmekönners: Er schießt nicht mit dem Rist, sondern fast schon mit der Ferse. Dass er zum vierten Mal bei dieser 
EURO die Stange trifft, war einfach nur Pech. Aber dann traf er doch – die Gerechtigkeit siegte!