Schwache Partie - Tore waren das Highlight

Hans Krankl

Schwache Partie - Tore waren das Highlight

Schon wieder zwei sogenannte „große Nationen“, die noch nicht auf Betriebstemperatur gekommen sind.

Wie bei Italien gegen Spanien gab es also auch im Schlager zwischen Frankreich und England keine Entscheidung. Die erste Hälfte ging noch, wobei ich bei den Franzosen leichte Vorteile sah. Die Engländer stellten sich nur in der Defensive auf. Die beiden Tore waren eindeutig das Highlight dieser Partie.

Rooney fehlt den Engländern, 
doch das 1:1 lässt alles offen
Die zweite Hälfte war eine echte Enttäuschung, da war das Spiel Spanien – Italien doch klar besser.

Ich hätte mir von den Engländern doch mehr in der Offensive und mehr Willen zum Sieg erwartet. Man sieht deutlich, wie sehr Wayne Rooney den Engländern abgeht – ihm hätte ich am ehesten zugetraut, etwas Großes zu fabrizieren. Aber da muss Trainer Roy Hodgson durch. Das 1:1 von gestern lässt ­natürlich in Gruppe D alles offen. Die Franzosen wurden vielerorts als Geheimfavoriten gehandelt – davon sah man noch wenig. Vielleicht muss man ihnen noch Zeit geben.