Löws Streich war eine TV-Lüge

EURO 2012

Löws Streich war eine TV-Lüge

Die ganze Welt lachte über "Spitzbube" Joachim Löw - aber es war was faul.

Der deutsche Teamchef Joachim Löw schleicht sich von hinten an einen Balljungen heran und schlägt ihm den Ball aus der Hand. Millionen Fernseh-Zuschauer lachten über den Streich von Jogi und wunderten sich über die Lockerheit des Trainers. Immerhin stand es bei der Einblendung der Szene (22. Minute) im Schlager gegen die Niederlande noch 0:0.

Wie der "Stern" jetzt herausfand, hat die UEFA bei der Szene geschummelt. Der Streich spielte sich circa 15 bis 20 Minuten vor dem Anpfiff ab, wurde aber erst während des Matches gezeigt. Ganz schön gewagt, findet die BILD: "Gar nicht auszudenken, wie groß die Empörung gewesen wäre, wenn Holland zu diesem Zeitpunkt geführt hätte. Alle hätten sich dann über das Löw-Verhalten gewundert oder sogar aufgeregt..."

Diashow: Holland - Deutschland: Alle Bilder

Holland - Deutschland: Alle Bilder

×