Überraschende Wende im Alaba-Poker

Wettbieten um ÖFB-Star

Überraschende Wende im Alaba-Poker

Hinter David Alabas sportlicher Zukunft steht immer noch ein großes Fragezeichen.

Der Transferpoker um David Alaba findet kein Ende. Zuletzt wurde ein Deal mit Real Madrid sogar als "beschlossene Sache" angesehen, dann kam rasch das Dementi vom Vater des ÖFB-Stars. Die Frage bei welchem Top-Club sein Sohn ab nächstem Sommer aufläuft könnte scheinbar noch länger nicht beantwotet werden. 

Laut "Don Balon" schaltet sich nämlich nun Liverpool ins Rennen ein. Demnach soll Jürgen Klopp die Verantworlichen der "Reds" gebeten haben, dem Österreicher ein unterschriftsreifes Vertragsangebot zu unterbreiten und Konkurrent Real Madrid so auszustechen.

Alaba hat ab kommenden Sommer bei den Bayern keinen Vertrag mehr und es ist unwahrscheinlich, dass er neue Bedingungen unterschreibt. Folglich kommt es jetzt zu einem Bieter-Streit zwischen einer Vielzahl von Vereinen um seine Unterschrift.

In Liverpool wird nach zahlreichen Aufällen in der Defensive ein neuer starker Mann für Jürgen Klopps Star-Truppe gesucht. Der deutsche Erfolgscoach soll diesen nun in Alaba gefunden haben.