Bizarre Pressekonferenz vom Chelsea-Coach

England

Bizarre Pressekonferenz vom Chelsea-Coach

Avram Grant stellt die britische Presse vor Rätsel: War seine einsilbige PK Protest, oder geht es ihm schlecht? Hier die Auszüge.

Englische Zeitungen haben am Freitag eine bizarr anmutende Pressekonferenz von Chelsea-Trainer Avram Grant mit viel Kritik und Häme bedacht. Die "Sun" titelte: "Av bist du verrückt geworden?", der "Guardian" schrieb von einem "seltsamen Ja/Nein-Spiel". Chelsea liegt zwei Punkte hinter Tabellenführer Manchester United, hat aber ein Spiel mehr ausgetragen als der Titelverteidiger und empfängt die "Red Devils" am 26. April.

Grant sorgte nach dem 1:0-Sieg bei Everton am Donnerstag gegenüber Medienvertretern mit einsilbigen und nichtssagenden Antworten für Kopfschütteln. Auf die Frage ob sein Team noch Titelchancen hat, bekamen die Reporter ebenso wenig eine aussagekräftige Antwort wie auf Dutzende weitere.

Hier Auszüge aus dem "Guardian" von der PK

Frage: Ein verdienter Sieg?
Antwort: "Ja."

F: Ist Chelsea zurück im Titelrennen?
A: "Ich weiß es nicht."

F: War der Sieg eine Erleichterung?
A: "Ja."

F: Waren Sie mit der Leistung zufrieden?
A: "Ich weiß es nicht."

F: Waren Sie mit der Leistung oder dem Ergebnis mehr zufrieden?
A: "Mit beidem."

F: Sie wirken verwirrt, ist alles in Ordnung?
A: "Alles in Ordnung."

F: Gibt es ein Problem?
A: "Nein, alles o.k. Ich habe nichts zu sagen."

F: Haben Sie den Chelsea-Fans etwas zu sagen?
A: "Sie repräsentieren die Chelsea-Fans."

F:Ist Chelsea noch im Titelrennen?
A: "Ich weiß es nicht."

F: Sie scheinen weniger redegewandt als gewöhnlich?
A: "Vielleicht wegen Ihnen. Ich weiß es nicht. Ich bin o.k."

F: Ist es einfacher nichts zu sagen?
A: "Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Eine gute Frage. Ich weiß nicht, was ich sagen soll."

F: Ist das ein Protest gegen Zeitungen?
A: "Nein, warum ?"

F: Warum beantworten Sie dann unsere Fragen nicht?
A: "Ich beantworte jede Frage."

F: Haben Sie Interesse daran, etwas Positives über das Spiel zu sagen?
A: "Es tut mir leid. Sie können schreiben, was immer sie wollen und ich antworte, wie ich will."