CL-Halbfinale: Alaba fordert Messi

Und: Dortmund vs. Real

CL-Halbfinale: Alaba fordert Messi

In der Euro-League muss Dragovic gegen Chelsea ran.

© TZ ÖSTERREICH
CL-Halbfinale: Alaba fordert Messi
× CL-Halbfinale: Alaba fordert Messi

Im Halbfinale der Fußball-Champions-League kommt es zum direkten Kräftemessen von Deutschland mit Spanien. Der FC Bayern München misst sich mit dem FC Barcelona, Borussia Dortmund tritt gegen Real Madrid an. Das ergab die von Ruud van Nistelrooy vorgenommene Auslosung am Freitag in Nyon. Die beiden deutschen Teams haben am 23./24. April Heimrecht, die Retourpartien folgen am 30. April/1. Mai in Spanien.

Glückt Bayern die Revanche?
Die Bilanz der Bayern gegen Barca ist mit drei Siegen, zwei Remis und einer Niederlage positiv, die jüngste Erinnerung allerdings nicht. Im Champions-League-Viertelfinal-Hinspiel der Saison 2008/09 setzte es eine 0:4-Niederlage im Camp Nou. Den Katalanen reichte in der Folge ein 1:1 im Rückspiel zum Weiterkommen. "Das Wiedersehen ist jetzt vielleicht auch eine Chance zu zeigen, dass Bayern München seitdem besser geworden ist", sagte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.
 

Außenseiter-Rolle
Seine Truppe gehe jedenfalls als Außenseiter ins Rennen. "Barcelona ist nach wie vor der Topfavorit auf den Gewinn der Champions League. Das wird viel schwerer als gegen Turin. Es ist eine Herkulesaufgabe, die Kreise von Lionel Messi einzugrenzen", ergänzte Rummenigge. Das Los sei aber sehr reizvoll. "Barcelona ist die Benchmark in Europa. Ich glaube, dass Barca von Kontinuität und Qualität das Beste in Europa ist", ergänzte der 57-Jährige.

Heynckes sieht Gigantenduell
Pikant ist, dass es der Arbeitgeber von David Alaba nun ausgerechnet mit dem Ex-Club von Josep Guardiola zu tun bekommt, der ja bekanntlich nach Saisonende die Traineragenden von Jupp Heynckes bei den Bayern übernimmt. Heynckes selbst freut sich bereits auf das "Gigantenduell". "Es wird für uns eine riesengroße Herausforderung, gegen diese Mannschaft zu spielen, die mit ihrem fantasievollen und kreativen Spiel Europas Fußball in den vergangenen vier Jahren begeistert und auch beherrscht hat", sagte der Bayern-Coach.

Barca will ins Wembley Stadion
Die Katalanen mussten allerdings im Duell mit Paris St. Germain lange um den Aufstieg und sechsten Halbfinal-Einzug in Folge bangen, kamen am Ende nur aufgrund der Auswärtstorregel weiter. Die Bayern schalteten demgegenüber Juventus zweimal mit 2:0 relativ deutlich aus. "Es ist ein Duell zweier großartiger Mannschaften, die einen unterschiedlichen Spielstil pflegen. Wir wären hocherfreut, wenn wir es an einen magischen Ort, wie das Wembley-Stadion, schaffen", sagte Barcas Sportdirektor Andoni Zubizarreta.

In der Meisterschaft sind übrigens beide Mannschaften eine Klasse für sich, die Münchner haben sich ihren 23. nationalen Titel bereits vorzeitig gesichert, die Katalanen haben in der Primera Division nach 30 Runden 13 Punkte Vorsprung auf Verfolger Real.

Real ist gewarnt
Das Duell Dortmund gegen Real gab es bereits in der Gruppenphase, da hatte sich der BVB zu Hause mit 2:1 durchgesetzt und auswärts im Bernabeu-Stadion ein 2:2 geholt. Der deutsche Meister kann daher selbstbewusst antreten. "Ich glaube nicht, dass sie Angst haben, sie haben Respekt und den haben wir auch", sagte Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Das Los sei zufriedenstellend. "Wir wollten einen internationalen Gegner."

Dortmunder in "komfortabler Situation"
Für die Dortmunder war auch aufgrund des Spielverlaufs im Duell mit Malaga schon der Vorstoß in die Vorschlussrunde "wie ein Märchen". "Jetzt haben wir nichts zu verlieren, können nur viel gewinnen. Das ist eine komfortable Situation", meinte Watzke. Die Madrilenen pochen auf Revanche für die Niederlage in Dortmund in der Gruppenphase. "Wir haben zweimal gegen sie gespielt und nicht gewonnen. Jetzt hoffen wir, dass es dieses Mal anders sein wird und wir ins Finale einziehen", sagte Real-Clubdirektor Emilio Butragueno. Die Sieger treffen am 25. Mai im Finale im Londoner Wembley-Stadion aufeinander.

Dragovic gegen Chelsea
In der Euorpa League muss Aleks Dragovic mit dem FC Basel gegen Chelsea, den Vorjahressieger der Champions League, antreten. Das zweite Halbfinale bestreiten Benfica Lissabon und Fenerbahce Istanbul.

Nächste Seite: Der LIVETICKER zum Nachlesen

13.30 Uhr: Das war es für heute mit dem Ticker zur Champions League! Wir freuen uns auf spannende Halbfinalpartien und sind natürlich wie gewohnt LIVE für Sie dabei.

13.29 Uhr: Spieltermine des Halbfinales sind der 23./24. April sowie 30. April/1. Mai. Sowohl die Bayern als auch Dortmund starten mit Heimspielen.

13.25 Uhr: Bayern-Coach Jupp Heynckes: "Das ist das Giganten-Treffen in der Königsklasse! Es wird eine riesige Herausforderung, gegen diese Mannschaft zu spielen, die mit ihrem kreativen Spiel Europas Fußball in den vergangenen vier Jahren beherrscht hat."

13.20 Uhr: "Ich habe noch nie gegen Barcelona gespielt, daher freue ich mich sehr auf das Duell. Es wird eine schwere Aufgabe, aber wir können sie selbstbewusst angehen", freut sich Thomas Müller auf den Halbfinal-Kracher.

13.15 Uhr: Langsam melden sich auch die ersten Bayern-Spieler zu Wort. "Ein absoluter Knaller, das hätte auch das Finale sein können. Uns erwarten sicherlich zwei tolle Spiele", so Bayern-Goalie Neuer.

13.12 Uhr: "Vamos a Barcelona! Let's go Bayern!", twittert Bayern-Kicker Rafinha. David Alaba hat sich via Twitter noch nicht zur Auslosung geäußert.

13.07 Uhr: BVB-Boss Watzke spricht von einem Märchen. "Wir können nur gewinnen, haben nichts zu verlieren."

13.05 Uhr:  Dortmunds Verantwortliche zeigen sich in ersten Reaktionen mit der Auslosung zufrieden. Sportdirektor Michael Zorc. "Beide Paarungen sind gut für den europäischen Fußball. Wir gehen als leichter Außenseiter ins Match, aber wir haben sie heuer schon einmal geschlagen.

12.59 Uhr: Bayern-Sportdirektor Matthias Sammer über die kommende Aufgabe: "Es ist ein nettes Los. Es sind vier fantastische Mannschaften, die im Halbfinale stehen. Barca ist eine wunderbare Mannschaft. Es war ein langer Zeitraum, in dem Barcelona eine Vorherrschaft hatte. Aber Bayern München hat seine Chancen. Ich hab ein paar Spiele gesehen, wir brauchen zweimal einen guten Plan, zweimal eine gute Tagesform. Barcelona ist stark, aber wir sind immer stärker geworden."

12.56 Uhr: Der ehemalige Bayern-Leitwolf Stefan Effenberg ist mittlerweile Sky-Experte und kommentiert die Auslosung überschwänglich. "Ein Traum! Mehr geht nicht!

12.55 Uhr: Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge verräat auf Sky, dass die Bayern sich keine Tipps bei ihrem zukünftigen Coach Guardiola holen werden.

12.52 Uhr: Eine Partie zwischen Dortmund und Real blieb lange in den Köpfen der Anhänger. 1998 drücken die Anhänger von Real Madrid im Bernabeau-Stadion zu stark gegen einen Sicherheitszaun, dieser bricht ein und reißt das daran befestigte Tor um. Das Spiel musste mit 76 Minuten Verspätung angepfiffen werden - der Sieg ginbg schließlich an Madrid.

12.46 Uhr: Die Duelle zwischen Real und Borussia hat es in dieser Saison schon zweimal in der Gruppenphase gegeben. In Madrid trennten sich die beiden Teams 2:2, in Dortmund behielt die Borussia mit 2:1 die Oberhand.

12.44 Uhr: Die Bilanz der Bayern gegen Barcelona ist positiv. Die Münchner gewannen drei der sechs bisherigen Partien, holten ein Unentschieden und verloren zweimal. 2009 war im Viertelfinale der Champions League Endstation.

12.40 Uhr: Brisanz birgt die Begegnung zwischen dem FC Bayern und FC Barcelona. Die Spanier wurden lange Jahre von Pep Guardiola trainiert, dem künftigen Coach von Alaba & Co.

12.38 Uhr: Die Auslosung ist beendet! Wir haben sowohl in der Champions League als auch in der Euro League interessante Paarungen mit österreichischer Beteiligung.

12.37 Uhr: Die Vertreter der vier Vereine sind heute extrem diplomatisch, keiner lässt sich eine Kampfansage entlocken.

12.36 Uhr: Butragenueo als Vertreter von Real Madrid. "Wir haben in der Gruppenphase zweimal nicht gegen Dortmund gewonnen, das wollen wir diesmal ändern."

12.34 Uhr: Lars Ricken zur Auslosung seiner Dortmunder. "Es gab 1998 diese Begegnung im Halbfianle, damals sind wir ausgeschieden. Aber ich denke, es ist ein gutes Los. Man hat sich in der Gruppenphase gegen starke Gegner durchgesetzt. Wir haben Respekt, aber keine Angst"; so der Dortmunder, der das erste Spiel lieber auswärts gehabt hätte.

12.33 Uhr: Zubizaretta - Sportdirektor von Barcelona: "Alle vier Teams sind extrem stark. Es werden hochklassige Spiele.

12:31 Uhr: Lizarazu über das Los der Bayern: "Ein sehr interessantes Semifinale. Die beiden Vereine spielen selten gegeneinander, es wird sehr spannend."

12.29 Uhr Dortmund hat gegen Real Madird Heimrecht. Die beiden Vereine haben bereits in der Gruppenphase gegeneinander gespielt.

12.28 Uhr: Ein Knaller! Die Bayern spielen gegen Barcelona!

12.28 Uhr: Bayern wird als erstes Team gezogen, hat also Heimrecht.

12.27 Uhr:  Jetzt geht es los! Ruud van Nistelrooy zieht die Semifinal-Partien - auch hier gibt es keine Setzungen.

12.26 Uhr: Van Nistelrooy: "Messi ist der beste Fußballer der Geschichte. Im Moment ist aber Cristiano Ronaldo in fantastischer Form. Er wird der Topscorer in der Champions League bleiben."

12.25 Uhr: Die vier Halbfinalisten werden in kurzen Videos vorgestellt. Zur Erinnerung: FC Bayern München, Borussi Dortmund, FC Barcelona und Real Madrid sind noch im Rennen um den Titel.

12.24 Uhr: Van Nistelrooy hat übrigens nie im Wembley Stadion gespielt... der Niederländer darf auch vor der CL-Auslosung noch einmal über seine Karriere plaudern.

12.23 Uhr: Das Endspiel findet im Wembley Stadion in London vor. In einem kurzen Einspieler wird die Olympia-Stadt samt Stadion noch einmal kurz vorgestellt.

12.22 Uhr: Das war die letzte Entscheidung bei der EL-Auslosung! Jetzt geht es mit der CL-Auslosung los. Es wird spannend für David Alaba & Co.

12.21 Uhr: Aus administrativen Gründen wird noch gelost, wer im Finale als Heimmannschaft geführt wird: Es ist der Sieger aus der Partie Fenerbahce und Lissabon.

12.20 Uhr: Von allen vier Vereinen sind nun Vertreter auf der Bühne. Im Großen und Ganzen sind alle mit den Losen zufrieden.

12.18 Uhr: "Bernhard Heusler von Basel zum Los. "Wir freuen uns, wieder nach London zu fahren." Der FC Basel hat ja im Viertelfinale Chelseas Lokalrivalen Tottenham ausgeschaltet.

12.17 Uhr: Chelsea hat im Vorjahr noch die CL gewonnen, heuer wollen die Londoner die EL holen.

12.15 Uhr: Basel hat gegen Chelsea zuerst das Heimspiel. Schwierige Aufgabe für Aleks Dragovic

12.14 Uhr: Die Türken spielen gegen Benfica Lissabon. Wer hat im zweiten Semifinale Heimrecht? Basel oder Chelsea?

12.13 Uhr: Als erstes zieht er Fenerbahce aus dem Lostop. Die Türken haben Heimrecht.

12.12 Uhr: Wie in der Champions League gibt es keie Setzungen mehr. Jetzt geht die Auslosung los.

12.11 Uhr: Van Nistelrooy schwelgt weiterhin in Erinnerungen. Diesmal geht es um Spiele in der Amsterdam-Arena. Der ehemalige Stürmer ist sehr gesprächig und sorgt für einige Lacher im Publikum.

12.10 Uhr: Für den ehemaligen HSV-Spieler ist Chelsea der Favorit auf den EL-Titel. Das Finale wird übrigens in Amsterdam ausgetragen.

12.09 Uhr: Van Nistelrooy erinnert sich an einen 6:2-Sieg mit Manchester United gegen Fenerbahce - es war eines seiner Highlights in der Champions League.

12.08 Uhr: Die vier verbliebenen Vereine: FC Basel, Chelsea, Fenerbahce Istanbul und Benfica Lissabon.

12.07 Uhr: Der Niederländer wird mit Applaus begrüßt und wird - anders als angekünigt - zuerst die Europa League auslosen.

12.06 Uhr: Die Auslosung wird Ruud van Nistelrooy vornehmen. Bevor er die Bühne in Nyon betritt, wird ein Video seiner besten Tore gezeigt.

12.05 Uhr: Übrigens haben alle vier Halbfinalisten schon zumindest einmal die Champions League gewonnen.

12.04 Uhr: Die UEFA will durch die eigene Auslosung noch etwas mehr Würze in die Auslosung reinbringen.

12.03 Uhr: Heuer gibt es erstmals eine eigene Auslosung für das Halbfinale. In den vorangegangenen Jahren wurde das Halbfinale gleich nach den Viertelfinal-Auslosungen gelost.

12.01 Uhr: Ganni Infantino begrüßt die Anwesenden Vereinsvertreter und lässt schöne Grüße von UEFA-Präsident Platini ausrichten.

11.58 Uhr: Die Spannung steigt! In wenigen Minuten startete die Auslosung in Nyon.

11.56 Uhr: Rekordsieger der Champions League bzw. des Pokals der Landesmeister ist Real mit neun Erfolgen.Der letzte Triumph der Königlichen ist allerdings schon lange her: 2002 holten feierten die Madrilenen ihren bislang letzten CL-Titel.

11.54 Uhr: Die Bayern wünschen sich Borussia Dortmund als Gegner, nur Arjen Robben tanzt wieder einmal aus der Reihe. "Wir wollen noch nicht auf Dortmund treffen, aber das liegt nicht in unserer Hand."

11.50 Uhr: Die Bayern-Spieler verfolgen die Auslosung übrigen daheim vor den TV-Geräten. Training ist für Alaba & Co. erst ab 14.30 Uhr - dann ist bereits der Halbfinalgegner bekannt.

11.45 Uhr: Eine Umfrage unter Barca-Fans brachte übrigens Dortmund als Wunschgegner hervor.

11.35 Uhr: Cristiano Ronaldo ist derzeit der beste Torschütze in der Champions League. Der Portugiese im Dienste von Real Madrid warnt vor allem vor Dortmund. "Dortmund ist eine Mannschaft, die ich schon immer gemocht habe - ich habe ihnen zugetraut, dass sie weit kommen können.

11.20 Uhr:  Das Prozedere für die heutige Auslosung ist schnell erklärt. Alle vier Vereine befinden sich in einem Lostopf, keines der Teams ist gesetzt und es kann auch zum Aufeinandertreffen von Klubs aus dem gleichen Land kommen. Die Mannschaft, die zuerst gezogen wird, hat Heimrecht.

11.05 Uhr: In rund einer Stunde beginnt die Auslosung in Nyon. Wir sind gespannt, welche Halbfinalpartien wir am 23./24. April bzw. am 30.4./1.5. sehen werden

10.50 Uhr: Und noch einmal Jürgen Klopp, diesmal zu einem privaten Thema: "Ja, es stimmt, ich habe mich einer Haartransplantation unterzogen. Und ich finde, das Ergebnis ist ganz cool geworden, oder?" Alle Infos dazu gibt es hier!

10.30 Uhr: Dortmund-Coach Trainer Jürgen Klopp wünscht sich im Halbfinale einen spanischen Gegner. "Für mich liegt der Reiz des Europapokals auch darin, internationale Partien zu spielen. Darum würde ich mich über zwei deutsch-spanische Duelle mehr freuen."

 10.00 Uhr: Die wenigsten Stimmen im oe24-Voting erhielten übrigens die nationalen Paarungen Bayern-Dortmund und Real-Barcelona.

9.50 Uhr: Die oe24-User wünschen sich wie im Vorjahr Bayern München gegen Real Madrid als Halbfinal-Kracher. Das zweite Semifinale sollten demnach Borussia Dortmund vs. FC Barcelona bestreiten.

9.30 Uhr: Bei den Bayern hofft man auf Borussia Dortmund als Gegner. Franz Beckenbauer: "Mir wäre Dortmund lieber, weil Bayern dann weiterkommt."

9.10 Uhr: Nicht nur in der Champions League ist heute Lostag, auch in der Euro League werden die Semifinal-Partien ermittelt (ab 13 Uhr). Aleks Dragovic hofft mit dem FC Basel auf eine machbare Aufgabe. Mögliche Gegner sind Chelsea, Fenerbahce Istanbul und Benfica Lissabon.

8.50 Uhr: Der ehemalige Real-Kicker Ruud van Nistelrooy ist heute Losfee. Bringt er seinem Ex-Verein das Wunschlos? Die Königlichen wünschen sich fürs Halbfinale Ligakonkurrenten Barcelona als Gegner.

8.30 Uhr: Herzlich willkommen beim oe24-Liveticker. Heute um 12 Uhr wird in Nyon das CL-Halbfinale ausgelost. Die vier verbliebenen Vereine in der Königsklasse: Bayern München, Borussia Dortmund, Reald Madrid und der FC Barcelona.

+++++++++++++++++++

Der Kampf um den Sieg in der Königsklasse 2013 wird zum ländermatch Deutschland gegen Spanien. Im  Topf sind die Lose der noch verbliebenen Klubs Borussia Dortmund, FC Bayern München, Real Madrid und FC Barcelona. alle Varianten sind dabei möglich. Es gibt weder gesetzte Teams noch werden ligainterne Duelle ausgeschlossen. Der frühere holländische Torjäger Ruud van Nistelrooy hat es in der Hand. Zusammen mit UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino wird er die Auslosung vornehmen.

Beckenbauer: "Gegen BVB kommen wir ins Finale"

"ich will Dortmund haben. Erst in Dortmund, dann in München. Ich glaube, sie sind schlagbarer als die Spanier. Wir wollen ins Endspiel und Dortmund wäre der Gegner, bei dem wir am meisten Chancen haben", so Bayern-Präsident Uli Hoeneß. Auch Franz Beckenbauer sagt: "Mir wäre Dortmund lieber, weil Bayern dann weiterkommt."

Real Madrid träumt vom el Clásico, wünscht sich ein Duell mit Barcelona. Kein Wunder, schieden die Königlichen doch im letzten Jahr gegen Bayern aus und konnten sie in der gruppenphase Dortmund nicht schlagen. real eliminierte heuer schon Barça im Cup.

Die deutsche Bundesliga ist zum ersten Mal mit zwei Teams im Halbfinale vertreten. Barcelona und Real marschierten hingegen gemeinsam schon zum dritten Mal in Serie ins Halbfinale.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×