Xherdan Shaqiri spaltet Schweiz

Adi Hütter

Xherdan Shaqiri spaltet Schweiz

Der Young-Boys-Bern-Trainer kommentiert die EM - als Schweiz-Experte.

Die Franzosen sind bereits fix im Achtelfinale, die Schweiz bereits mit einem Bein weiter. So gesehen kann das heute ein schönes Fußballspiel werden. Ohne Krampf und Kampf.

Durchaus möglich, dass Frankreichs Teamchef Dechamps heute einige Stars für die wichtigen K.-o.-Spiele schont. Das wäre wiederum die große Chance für die Schweizer "Nati", die mir bisher bei der EURO recht gut gefallen hat.

Kritik am Superstar ist überzogen
Vor diesem Hit gibt es in der Schweiz aber nur ein Thema: Shaqiri. Der Stoke-Legionär, der bisher viel schuldig geblieben ist, spaltet das ganze Land.

Die Zeitung Blick fragt: Gehört er gegen die Franzosen auf die Bank? Auch ich finde, dass er weit mehr kann, aber die harte Kritik ist überzogen.