Deutsche stecken Ausfälle locker weg

Thorsten Fink

Deutsche stecken Ausfälle locker weg

Die Deutschen starten gegen die Ukraine mit einer sogenannten Notabwehr.

Keine Sorgen.
Weltmeister Mats Hummels ist noch nicht fit, Rechtsverteidiger Antonio Rüdiger fällt mit einem Kreuzbandriss für die EURO aus. Jonathan Tah, der für den Römer nachnominiert wurde, kam erst gestern vom Miami-Urlaub nach Frankreich. Dennoch mache ich mir um den Weltmeister keine Sorgen. Der Kader ist so stark, dass er Ausfälle verkraften kann. Dann spielen sie halt mit den Weltmeistern Boateng, Mustafi und Höwedes in der Verteidigung. Und dazu kommt der Kölner Hector.

Tah ist besser als Rüdiger.
Gegen die Ukraine werden die Deutschen noch nicht in Hochform sein, aber -ich hoffe - sie werden gewinnen. Ich bin aber davon überzeugt, dass sie die Gruppe als Erster beenden werden. Die Mannschaft hat nämlich Riesenpotenzial und wird sich von Spiel zu Spiel steigern. Und noch ein Wort zum nachnominierten Tah. Ganz ehrlich: Der ist keineswegs ein Notnagel. Er gefällt mir sogar besser als der verletzte Rüdiger.