Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Krawalle im Stadion

Russische Hooligans stürmen England-Block

Bei Spiel England-Russland kam es auch im Stadion zu Ausschreitungen.

Brutale Gewalt überschattet den EM-Auftakt in der südfranzösischen Hafenmetropole Marseille: Bei Zusammenstößen zwischen Fangruppen vor dem Europameisterschaftsspiel England gegen Russland (1:1) sind am Samstag mindestens 31 Menschen verletzt worden. Ein britischer Fußball-Fan schwebt nach Angaben von Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve in Lebensgefahr. In Nizza gab es sieben Verletzte.

Beim Spiel zwischen England und Russland ist es am Samstag in Marseille im Stadion zu Ausschreitungen gekommen. Kurz vor dem Ende der Partie gingen russische und englische Fußball-Anhänger im Stade Velodrome aufeinander los. Auslöser waren russische Zuschauer, die hinter dem Tor von Englands Keeper Joe Hart auf in einem benachbarten, neutralen Block sitzende englische Fans losstürmten.

Diashow: Krawalle im Stadion

1/4
Krawalle im Stadion
Krawalle im Stadion
2/4
Krawalle im Stadion
Krawalle im Stadion
3/4
Krawalle im Stadion
Krawalle im Stadion
4/4
Krawalle im Stadion
Krawalle im Stadion

Keine Polizei
Einige Zuschauer mussten in Panik über Absperrungen in den Innenraum springen, um sich in Sicherheit zu bringen. Zumindest zu Beginn dieser Ausschreitungen war keine Polizei zu sehen. Die wenigen postierten Ordner waren mit den Geschehnissen sichtlich überfordert. Es waren die ersten Ausschreitungen während dieses Titelkampfes in einem Stadion.

Diashow: Fanausschreitung in Marseille

1/9
Fanausschreitung in Marseille
Fanausschreitung in Marseille
2/9
Fanausschreitung in Marseille
Fanausschreitung in Marseille
3/9
Fanausschreitung in Marseille
Fanausschreitung in Marseille
4/9
Fanausschreitung in Marseille
Fanausschreitung in Marseille
5/9
Fanausschreitung in Marseille
Fanausschreitung in Marseille
6/9
Fanausschreitung in Marseille
Fanausschreitung in Marseille
7/9
Fanausschreitung in Marseille
Fanausschreitung in Marseille
8/9
Fanausschreitung in Marseille
Fanausschreitung in Marseille
9/9
Fanausschreitung in Marseille
Fanausschreitung in Marseille


Schon während der Partie, bei der Russland in der Nachspielzeit noch den 1:1-Ausgleich erzielte, waren einige Male Leuchtraketen aus dem russischen Block abgefeuert worden. Auch ein lauter Böller war zu hören. Vor der Begegnung hatte es den ganzen Tag über Auseinandersetzungen mit mehreren Verletzten in der Stadt gegeben.

UEFA eröffnet Verfahren
Nach den Ausschreitungen beim EM-Spiel England gegen Russland (1:1) hat die Europäische Fußball-Union (UEFA) ein Verfahren gegen den russischen Verband eröffnet. Bei der Partie in Marseille am Samstagabend waren russische Zuschauer auf in benachbarten Blöcken sitzende englische Fans losgestürmt und hatten diese attackiert.

Krawalle auch in Nizza
Auch in Nizza kam es zu Zusammenstößen von Fans mit der Polizei. Nach Angaben eines nordirischen Polizeibeamten, der nordirische Fans begleitete, begannen am Samstagabend 20 bis 30 lokale Jugendliche, die ausländischen Fans mit Flaschen zu bewerfen. "Einige Flaschen wurden zurückgeworfen, einige Schläge ausgeteilt", sagte der nordirische Beamte. Schließlich seien französische Polizisten eingetroffen, um die Lage zu befrieden. Sieben Personen wurden verletzt. Nordirland spielt am Sonntag in Nizza gegen Polen.