WM-Goldtorschütze als Chancentod

Aufregung um Götze

WM-Goldtorschütze als Chancentod

Mario Götze war der Pechvogel beim Spiel Deutschland gegen Nordirland.

Es läuft nicht für den WM-Goldtorschützen und Bayern-Kicker Mario Götze. Jogi Löw vertraute auch beim Aufeinandertreffen der Deutschen mit den biederen Nordiren auf den ehemaligen Shootingstar. Gerade gegen so einen defensiven Gegner hoffte Löw, dass sich Götze aus der Krise schießen würde.

Götze verlässt traurig den Platz
Und so war es auch. Götze bekam eine Großchance nach der anderen serviert und vergab alle. Das Bemühen war ihm nicht abzusprechen, aber als Offensivspieler muss man nun mal das Tor treffen. Bundestrainer Löw nahm Götze trotz Seuchsaison bei den Bayern in den Kader. Als "falsche 9" passt er perfekt in Löws System. Aber das Pech klebt ihm weiter an den Schuhen. Und die Form passt nicht. Das erkannte auch Löw und nahm "Super-Mario" in der 55. Minute vom Platz. Die Höchststrafe.