Kroatien-Kapitän weint um seinen Vater

Bei Nationalhymne

Kroatien-Kapitän weint um seinen Vater

Kroatiens Kapitän lässt vor der Partie gegen Tschechien seinen Gefühlen freien Lauf.

Dario Srna verlor während dem ersten EM-Match gegen die Türkei seinen Vater, er verstarb nach schwerer Krankheit. Sofort nach dem Spiel reiste er in seine Heimat, um bei der Beerdigung dabei zu sein. Am Freitag stand er bei der Partie gegen Tschechien schon wieder auf dem Platz - und sorgte für einen wahren Gänsehaut-Moment.

Srna lässt Gefühlen freien Lauf
Als die kroatische Nationalhymne ertönte und tausende Fans von ihren Sitzen sprangen, um lauthals mitzusingen, brach es aus Srna heraus. Tränen liefen ihm über die Wangen, mehrmals musste er tief Luft holen. "Es war der letzte Wille meines Vaters, dass ich weiter bei der EM spiele und so viele Spiele wie möglich mit dem Nationalteam gewinne." Ein Moment der wohl immer in Erinnerung bleibt.