Diashow Portugal-Star schockt mit Brutalo-Foul

Bei EM-Test

Portugal-Star schockt mit Brutalo-Foul

ÖFB-Gegner Portugal unterliegt ohne Ronaldo England mit 0:1.

Österreichs EM-Gegner Portugal hat sich im vorletzten Test vor der Fußball-Europameisterschaft in England mit 0:1 (0:0) geschlagen geben müssen. Im Wembley-Stadion durften die Iberer vor allem in der Defensive üben. Die noch ohne Real Madrids Cristiano Ronaldo und Pepe angetretenen Gäste spielten lang nur zu zehnt. Verteidiger Bruno Alves erhielt in der 35. Minute nach einem rüden Foul direkt Rot.



Engländer harmlos

Seine Rolle als Mitfavorit auf den EM-Titel konnte England dennoch nicht untermauern. Die "Three Lions" agierten trotz drei Torjägern in der Start-Elf über weite Strecken völlig harmlos. Der nach einem ruhenden Ball aufgerückte Abwehrspieler Chris Smalling traf erst in der 86. Minute per Kopf.

Portugal startet in London mit den diese Woche zum Team gestoßenen Nani und Alves. Die "Lusos" versuchten, den Ball lange in den eigenen Reihen zu halten. Wirkliche Torgefahr strahlten sie nicht aus. Bei England kam die Offensive mit Wayne Rooney, Jamie Vardy und Harry Kane aber ebenfalls überhaupt nicht zur Geltung. Vardy und Kane strahlten an den Flügeln kaum Gefahr aus, Rooney blieb im Zentrum blass. Das System von Trainer Roy Hodgson ging nicht auf.

Rot für Alves
Der Aufreger der ersten Spielhälfte war demnach der Ausschluss von Alves. Der Innenverteidiger von Fenerbahce Istanbul segelte mit dem Fuß in Kopfhöhe Richtung Kane und traf diesen an der Schläfe. Der italienische Referee Marco Guida zückte sofort die Rote Karte, Kane konnte ohne Verletzung weiterspielen. Portugals Teamchef Fernando Santos wechselte daraufhin einen Verteidiger für einen Angreifer ein, die Bemühungen der Gäste nach vorne wurden noch weniger.

Das Spiel kam auch nach Seitenwechsel nicht in Fahrt. Die Engländer versuchten im finalen Test vor dem EM-Startschuss gegen Russland (11. Juni), Druck auszuüben. Geprüft wurde Portugals Torhüter Rui Patricio aber nicht, ehe Smalling nach Flanke von Raheem Sterling doch noch zur Stelle war. Portugal testet nun noch am Mittwoch in Lissabon gegen Estland. Da wird auch Ronaldo mit von der Partie sein. Bei der Europameisterschaft treffen die Portugiesen in Gruppe F am 18. Juni in Paris auf Österreich.

Alves entschuldigt sich nach dem Spiel
Der nicht als Kind von Traurigkeit bekannte Alves entschuldigte sich nach der Partie für seine Attacke. "Ich wollte ihn nicht foulen, war zu spät dran. Es tut mir leid, dass das passiert ist", meinte der 34-Jährige. Kane konnte nach dem 1:0 seiner Engländer schon wieder lachen. "Das war wohl keine großartige Aktion. Ich bin froh, dass ich noch hier bin", sagte der Tottenham-Stürmer, der mit Kratzern am Kopf und an der Schulter davonkam. Portugals Teamchef Fernando Santos bezeichnete das Foul als "gedankenlos". Nach der Roten Karte sei es schwer gewesen, gegen England zu bestehen.