Island-Coach hört nach EURO auf

Aus Altersgründen

Island-Coach hört nach EURO auf

Der Schwede hatte Island im Oktober 2011 übernommen.

Lars Lagerbäck beendet nach der EURO 2016 seine Tätigkeit als Teamchef der isländischen Fußball-Nationalmannschaft. Das sagte der 67-Jährige der schwedischen Zeitung "Dagens Nyheter". Lagerbäck übernahm das Amt im Oktober 2011, als Island auf Rang 108 im FIFA-Ranking lag.

Im vergangenen Oktober schaffte der Schwede mit dem derzeitigen Weltranglisten-35. die historische Qualifikation für die EM, bei der es in der Gruppenphase in Frankreich am 22. Juni in Paris/St. Denis gegen Österreich geht. Nach dem Turnier ist jedoch Schluss. "Es war eine schwierige Entscheidung, ich hatte vier fantastische Jahre in Island. Das Problem ist aber, dass ich nicht jünger werde", wurde Lagerbäck zitiert.

Der scheidende Coach betreute die schwedische Auswahl bei den Weltmeisterschaften 2002 und 2006 sowie bei den Europameisterschaften 2004 und 2008. Außerdem fungierte Lagerbäck, der auch einmal als ÖFB-Teamchef im Gespräch war, bei der WM 2010 als Nationaltrainer Nigerias.