Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Vor EM-Auftakt

Janko fit: So wollen wir Ungarn schlagen

Österreich verfolgt gegen Ungarn klaren Plan - mit Janko ganz vorne.

Am Montag, 12.30 Uhr, hoben unsere Nationalspieler mit dem Denim-Air-Sonderflug DNM 1141 von Avignon nach Bordeaux ab. Mit positiven Nachrichten im Gepäck: "Alle Spieler sind einsatzbereit, das gilt auch für Janko", bestätigte Marcel Koller einen Tag vor dem EURO-Auftakt gegen Ungarn (18 Uhr im LIVE-TICKER).

+++ Alaba & Arnautovic: Die Chefs im ÖFB-Team +++

"Wir brennen. Es ist Zeit, dass es endlich losgeht", sagt Mittelfeldregisseur Zlatko Junuzovic (48 Spiele/7 Tore). Im Team herrscht eine Mischung aus Vorfreude und Nervosität. Teamchef Marcel Koller hat in den letzten Tagen die Puszta-Kicker "zerlegt", alle Stärken und Schwächen mit den Spielern analysiert.

Junuzovic hält fest: "Wir müssen Mut zum Risiko haben. Gleich die ersten Pässe müssen präzise kommen. Fehler müssen wir sofort ausmerzen."

Video zum Thema: ÖFB-Team freut sich auf Ungarn-Match
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen


Koller-Elf muss 
das Spiel machen
Zur Taktik: Die Magyaren sind als Defensivkünstler bekannt, stehen kompakt im Mittelfeld, setzen Nadelstiche über Konter. Österreich wird also das Spiel machen müssen. Dabei hat David Alaba die Schlüssel­rolle im zentralen Mittelfeld. Gegen Ungarn ist ein defensiv, aber auch offensiv starker Alaba gefordert, da es gilt, den Abwehrblock der Ungarn zu durchbrechen.

Es kommt auch auf die Größe an. Österreichs Nationalteam zählt bei der EURO zu den "Riesen". Die ÖFB-Kicker messen im Schnitt 1,85 Meter, so wie die Deutschen, nur die Schweden mit Ibrahimovic sind mit durchschnittlich 1,86 Meter größer.

Janko fit für Ungarn
Wird das Kollers Geheimwaffe? Unser größter Spieler ist Strafraum-Kobra Marc Janko mit 1,96 Meter. Was ihn bei Kopfbällen brandgefährlich macht. Und unser Goalgetter hat den Wettlauf mit der Zeit für sich entschieden.

Bereits am Sonntag trainierte Janko (7 Treffer in der EM-Quali) mit der Mannschaft mit, wärmte normal auf. Die Muskelverspannung im Nackenbereich scheint er im Griff zu haben.

© ÖSTERREICH