Portugal wirkte gegen Polen frischer

Hans Krankl

Portugal wirkte gegen Polen frischer

Die Fußball-Legende kommentiert die EURO in ÖSTERREICH.

Das erste Viertelfinale der EURO zwischen Portugal und Polen war eine richtig knappe ­Geschichte. Die Teams waren taktisch hervorragend eingestellt, auf dem Rasen haben sie sich weitestgehend neutralisiert.

Beide Mannschaften mussten ein zweites Mal in Folge in die Verlängerung, Portugal hat dabei ein bisschen frischer gewirkt. Je länger die EM dauert, umso mehr rückt jetzt auch die Fitness der Spieler in den Vordergrund. Die lange Klub-Saison hat zum Beispiel auch bei Cristiano Ronaldo ihre Spuren hinterlassen.

Elferschießen ist Glückssache

Ronaldo ist bemüht, stellt sich in den Dienst der Mannschaft, aber er ist nicht in Topform – das sieht man ihm deutlich an. Die unterlegenen Polen haben sich bei der EURO gut präsentiert, darauf können sie stolz sein.

Natürlich ist der Frust bei den Spielern jetzt riesig, aber so ein Elfmeterschießen ist immer eine Glückssache. Und das scheinen bei diesem Turnier die Portugiesen auf ihrer Seite zu haben …