Held Griezmann: Kleiner Mann ganz groß

Áchtelfinal-Show

Held Griezmann: Kleiner Mann ganz groß

Frankreich zitterte vor dem Aus - bis es Griezmann in die Hand nahm.

Antoine Griezmann ist nicht allzu groß. 1,75 Meter misst er gerade mal. Am Sonntag war er jedoch die große Nummer im Stade de Lyon. Frankreich, der Gastgeber, stand bis zur 58. Minute vor dem Turnier-Aus.

+++ Viertelfinale! Frankreich dreht Spiel gegen Irland +++

Irland führte nach dem schnellsten Tor dieser EM (Elfmeter) und hatte die Sensation vor Augen. Bis eben Griezmann, in der Gruppenphase nicht immer gesetzt, die Partie in die Hand nahm. Keine 180 Sekunden brauchte er, um alles auf den Kopf zu stellen.

Erst hatte er im Strafraum viel Platz, schraubt sich hoch und köpfte eine Flanke perfekt in die Maschen. In der 58. Minute. Kurz darauf legte Sturmkollege Olivier Giroud auf ihn ab. Griezmann bedankte sich und traf. In der 61. Minute! Wahnsinn!


Zum Drüberstreuen holte er die Gelb-Rote Karte für Shane Duffy heraus, als er ganz alleine auf das Tor der Iren zulief und 17 Meter davor umgegrätscht wurde. Frankreich steht nach dem 2:1-Erfolg im Viertelfinale. Dank Griezmanns irrer Show.

"Es fühlt sich großartig an. Meine Familie hat von der Tribüne aus zugesehen", jubelte der Angreifer von Atletico Madrid. Zur Kritik an ihm und dem kurzzeitigen Verlust seines Stammplatzes meinte er nur: "Wenn man mich lässt, kann ich Chancen kreieren. Ich bin jetzt einfach froh."

Es war zweifelsfrei sein Nachmittag. Griezmann wuchs gegen Irland über sich hinaus und lässt sein Land weiterhin vom Titel-Coup träumen.