Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Jubel mal anders

So verrückt feiern die Isländer

Schreien, klatschen, hüpfen - Isländer feiern auf eine spezielle Weise.

Das Stadion hatte sich größtenteils geleert. Nur die isländischen Fans harrten auf ihren Plätzen aus. Sie wollten noch den 2:1-Erfolg im EM-Achtelfinale über England, der einem Fußballmärchen gleichkam, feiern. Und irgendwann traten die Hauptdarsteller auch vor die Kurve.

+++ Isländischer Kult-Kommentator flippt erneut aus +++

Sie nahmen Aufstellung, breiteten ihre Arme aus. Jedes Klatschen wurde von Spielern und Anhang mit einem lauten "Hu" begleitet. Beides wurde mit Fortdauer schneller - und immer lauter. So hatte man bereits das Weiterkommen gegen Österreich zelebriert. Eine Tradition, die man sich von einem isländischen Verein abgeschaut hat.

Video zum Thema: Highlights: England vs. Island
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

"Wenn es euch Angst macht, behalten wir es natürlich bei“, schmunzelte Trainer Heimir Hallgrimsson, als er unlängst auf den speziellen Jubel angesprochen wurde. Irgendwie erinnert jener an den angsteinflößenden Haka, welchen Neuseelands Rugby-Team vor den Spielen auf dem Rasen tanzt.

Die All Blacks sind übrigens Rekordweltmeister. Ganz so erfolgreich war Island bislang nicht, aber wer weiß, wie dieses Märchen endet.