Von Ronaldo versenktes Mikro wird versteigert

Kuriose Aktion

Von Ronaldo versenktes Mikro wird versteigert

Ronaldos kurioser Aussetzer kommt nun einem guten Zweck zugute.

Das von Portugals Superstar Cristiano Ronaldo bei einem Ausraster vor dem Teamhotel in Lyon in einen See geworfene Reporter-Mikro wird für einen guten Zweck versteigert.

Das Gerät sei von zwei Tauchern geholt worden, es lag versunken im Schlamm, hieß es vom TV-Sender des portugiesischen Blattes "Correio da Manha" ("CMTV").

Wer nun eine portugiesische Sonderrufnummer für 0,60 Cent am häufigsten wählt, soll das Mikro den Angaben zufolge behalten. Der Erlös werde einem Psychopädagogischen Rehabilitationszentrum in Portugal zugutekommen.

Darum warf CR7 das Mikro

Ronaldo hatte das Mikro aus Protest weggeworfen. Es gehörte einem Reporter von CMTV, einem News-Sender, der sehr viel über dessen Leben berichtet und dabei auch einige Dinge einfach erfindet, um Quote zu machen.

Am Tag vor dem Vorfall zeigte der Sender eine Dokumentation, in der auch Ronaldos Vater vorkam (Anm.: Er starb, als Ronaldo etwa 11 Jahre alt war), der betrunken über seine Familien-Probleme sprach.

Aufgrund dessen hat Portugals Megastar beschlossen, nie wieder eine Frage eines Angestellten von CMTV zu beantworten.

Video zum Thema: Ronaldo hat keine Lust auf Fragen
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen