Mega-Krawalle überschatten EM

ALARMSTUFE ROT

Mega-Krawalle überschatten EM

Randale: Jagdszenen in Lille, 36 Festnahmen und 16 Verletzte.

Bis in die Nacht hinein kam es am Mittwoch zu Krawallen in Lille. Hauptverantwortlich dafür waren größtenteils stark alkoholisierte Engländer, die sich Auseinandersetzungen mit der Polizei lieferten. Sie reisten aus dem rund 40 Kilometer entfernten Lens an, um nach den Kämpfen mit russischen Hooligans in Marseille Rache zu nehmen. "Fuck off, Russia" skandierten englische Anhänger. Immer wieder ging die Polizei dazwischen -meist mit Gewalt. Tränengas, Schlagstöcke und auch Hunde kamen zum Einsatz. Die Bilanz: 36 Festnahmen und 16 Verletzte.

Wir werden alles tun, damit es ein Fest bleibt
Donnerstag herrschte deshalb in Lens beim Duell England gegen Wales Alarmstufe Rot. "Die Devise lautet, das Terrain zu besetzen. Wir werden alles tun, damit es ein Fest bleibt", versprach Präfektin Fabienne Buccio. 1.400 Polizisten sorgten für Ruhe. Etwa 20 britische Beamte unterstützten die Franzosen vor Ort. Übrigens: Von der UEFA wird es für die Krawalle in Lille keine Bestrafung geben.