Jetzt hilft uns nur noch ein Wunder

So steigt ÖFB-Team auf

Jetzt hilft uns nur noch ein Wunder

Drei Szenarien wie das ÖFB-Team doch noch ins Achtelfinale aufsteigt.

Das war eine Ohrfeige für unser Team gleich zu Beginn der EURO. Dennoch ist die Chance aufs Achtelfinale nach wie vor da. Auch die vier besten Gruppendritten steigen auf – es scheiden nur 8 der 24 Mannschaften nach der Gruppenphase aus. Trotzdem braucht Österreich jetzt schon ein kleines Fußball-Wunder.

+++ 0:2! Auftakt-Pleite für ÖFB-Team +++

Szenario 1: Österreich schlägt Portugal & Island
Das erste Szenario beinhaltet eine Sensation gegen Portugal. Gewinnt Österreich am Samstag in Paris gegen Ronaldo und Co. und dann auch am nächsten Mittwoch gegen Island, hat man 6 Punkte am Konto. Damit wäre der Aufstieg ins Achtelfinale fix. Problem: Österreich muss ausgerechnet im Hit gegen die Portugiesen auf Abwehrchef Aleks Dragovic verzichten. Auch Zlatko Junuzovic ist fraglich.

Szenario 2: Österreich holt noch einen Sieg
Aber auch, wenn Österreich nur eines der ausstehenden zwei Spiele in Gruppe F gewinnt, kann es fürs Achtelfinale reichen. Drei Punkte können reichen, um als einer der vier besten Gruppendritten aufzusteigen. Egal, ob Österreich gegen Portugal oder gegen Island gewinnt. Problem: Hier hätten wir es nicht komplett in der eigenen Hand. Da müssten auch die anderen Teams mitspielen. Ein vierter Punkt – sprich ein Remis und ein Sieg – würde die Chancen natürlich erhöhen.

Szenario 3: Zwei Remis – und ganz viel Glück
Äußerst unwahrscheinlich, aber rechnerisch auch möglich: Österreich spielt noch zweimal Remis und steigt mit nur zwei Punkten auf. Dazu müsste man auf ein noch schwächeres Team in Gruppe F hoffen, damit man Platz drei holt. Und dann dürften maximal drei Gruppendritte besser sein. Bei Punktgleichheit zählt das Torverhältnis. Da könnte das zweite Gegentor im Ungarn-Spiel noch sehr wehtun.

Video zum Thema: Highlights: Österreich vs. Ungarn
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen