Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Paukenschlag

Kapitän Fuchs tritt aus ÖFB-Team zurück

Fuchs beendet nach dem EM-Aus seine Karriere im Nationalteam.

Christian Fuchs wird nicht mehr für das österreichische Nationalteam auflaufen. Dies gab der 30-jährige Kapitän am Mittwochfrüh in einem Video auf seiner Facebook-Seite bekannt.

"Das Spiel gegen Island war mein letztes in Rot-Weiß-Rot", erklärte der Legionär von Englands Meister Leicester City eine Woche nach dem Gruppen-Aus bei der EURO in Frankreich. Jene sei "nicht zufriedenstellend verlaufen, das wissen wir alle."

Trotzdem hob Fuchs die positiven Erlebnisse hervor: "Das Abenteuer Frankreich war für mich etwas ganz Besonderes. Ich habe die Mannschaft als Kapitän auf den Platz führen dürfen und die Atmosphäre richtig genossen."

"Ich bin sehr stolz"

Fuchs zählte mit Sebastian Prödl, Martin Harnik, György Garics und Ramazan Özcan bei der EM zu jenen ÖFB-Internationalen, die bereits bei der EM 2008 dabei gewesen waren.

Danach bedankte sich Fuchs bei Trainern und Betreuern, vor allem allerdings bei den Fans, "die uns gepusht haben im Stadion, die uns in der Quali unterstützt haben und die immer positiv waren. Das ist für mich sehr wichtig."

An seiner Entscheidung konnte das jedoch nichts ändern. Fuchs präsentierte sich bei der Botschaft gefasst und aufgeräumt. Über seine Dekade beim ÖFB ist er glücklich: "Ich habe in den letzten zehn Jahren alles mit vollster Leidenschaft gemacht und bin sehr stolz."

Diashow: Die Karriere von Christian Fuchs in Bildern

Die Karriere von Christian Fuchs in Bildern

×

    Fuchs lobt die Entwicklung

    Besonders hob er die sportlichen Leistungen der jüngsten Vergangenheit hervor: "Ich bin stolz auf unsere Nationalmannschaft, auf unsere Entwicklung, die wir genommen haben und darauf, dass wir uns zum ersten Mal in der Geschichte des ÖFB für eine EM-Endrunde qualifiziert haben."

    Abschließend blickte er noch in die Zukunft und wünschte seinen Kollegen "alles Gute für die anstehende WM-Qualifikation. Ich werde der Mannschaft die Daumen drücken." Als Kapitän muss sie künftig ein anderer Akteur auf den Rasen führen.

    Über Mattersburg zu Leicester

    Der Linksverteidiger wurde von Teamchef Marcel Koller im August 2012 offiziell zum Spielführer ernannt, schon davor hatte er einige Male Marc Janko vertreten. Mit seinen 78 Länderspielen liegt Fuchs auf Platz acht der ewigen ÖFB-Rangliste, vor ihm sind nur Herbert Prohaska, Bruno Pezzey, Friedl Koncilia, Karl Koller, Gerhard Hanappi, Toni Polster und Andreas Herzog platziert.

    Fuchs erzielte dabei ein Tor (17. November 2010, 1:2 gegen Griechenland). Sein Debüt feierte er am 23. Mai 2006 beim 1:4 gegen Kroatien, damals stand er in Mattersburg unter Vertrag.

    Von dort führte ihn sein Weg erst nach Deutschland zu Bochum, Mainz und Schalke, später in die Premier League. Mit Leicester City spielt der Niederösterreicher nach dem sensationellen Titelgewinn kommende Saison in der Champions League.