Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Krankl Kommentar

Koller muss über Aufstellung nachdenken

Hans Krankl weiß, was Teamchef Marcel Koller nun machen muss.

Das Schlimmste, das einer Mannschaft passieren kann, ist eine Niederlage zum Turnierstart. Du hast so große Ambitionen und Ziele, dann dieser Dämpfer. Das Selbstvertrauen flutscht in den Keller. Jetzt ist Teamchef Koller gefordert: Er muss einerseits die Spieler aufrichten, ihnen klarmachen, dass noch alles möglich ist. Andererseits muss er die richtige Aufstellung gegen Portugal finden.

Keine Form
Koller hat gegen die Ungarn auf sein Stammpersonal ­gesetzt, das in der EM-Qualifikation so stark gespielt hat. Doch die Spieler haben nicht mehr diese Form. Bei Janko zum Beispiel hat man klar gesehen, dass er nicht fit ist. Und Harnik ist ein Schatten seiner selbst. Ich hätte Okotie und Sabitzer spielen lassen.

Der Beste
Hingegen finde ich die Kritik an Alaba unangebracht.
Er war noch der Agilste der Truppe und trieb die Mannschaft bis zum Schluss immer wieder an.

Kleine Chance
Noch sind wir nicht ausgeschieden. Aber jetzt brauchen wir schon gegen Portugal und Ronaldo sowie gegen Island zwei Sonderleistungen. Leicht wird es nicht, denn auch die Isländer waren viel besser, als ich erwartet habe.