Matchwinner Lukaku weint bei Auswechslung

Nach Doppelpack

Matchwinner Lukaku weint bei Auswechslung

Er stand in der Kritik - und antwortete: Lukaku war der gefeierte Held.

Er war der Mann des Spiels: Romelu Lukaku traf für die Belgier im Doppelpack beim 3:0 über Irland. Eine Erlösung für den Mitfavoriten - und für den Everton-Star selbst. Denn die Kritik nach dem 0:2 gegen Italien war groß.

+++ 3:0! Belgien gelingt der Befreiungsschlag +++

Lukaku war nach vier Toren in den letzten vier Tests schließlich die große Hoffnung der Belgier. Am Samstag die Befreiung. Erstmals seit Trainer Marc Wilmots bei der WM 1998 (ebenfalls in Bordeaux) gab es wieder einen belgischen Doppelpack bei einem Turnier.

"Heute waren wir bereit"
Die Freude war groß - so groß, dass Lukaku bei seiner Auswechslung weinte. "Genau diesen Befreiungsschlag haben wir gebraucht", jubelt der Matchwinner nach Schlusspfiff: "Wir hatten ein schwieriges Spiel gegen Italien. Heute waren wir bereit."

Belgien reicht damit am Mittwoch ein Remis gegen Schlusslicht Schweden (1 Punkt), um den zweiten Platz in Gruppe E zu fixieren. Tabellenführer Italien (6) trifft zum Abschluss auf Irland (1).