David Alaba widersetzt sich Snapchat-Verbot

Neue Fotos

David Alaba widersetzt sich Snapchat-Verbot

ÖFB-Star hält nichts von Social-Media-Regeln - er postete neue Fotos.

David Alaba ist in den sozialen Netzwerken überaus aktiv. Zu aktiv für den Geschmack des österreichischen Fußball-Verbandes. Er hatte die Ankunft im Teamquartier Le Moulin de Vernègues via Snapchat mitgefilmt - und ließ dabei nichts aus.

Er zeigte uns sein Zimmer, den feinen Spa-Bereich, ja sogar die Players Lounge. Den ÖFB-Verantwortlichen gefiel das so gar nicht. Sie forderten die Spieler auf, ihre Social-Media-Aktivitäten einzuschränken.

Es gibt nun klare Regeln: Videos sowie Fotos aus der Players Lounge sind verboten - eigentlich. Am Samstag nämlich ließ Alaba via Snapchat neuerlich hinter die Kulissen blicken.

"Es macht sehr viel Spaß"
Er fotografierte im Bus, einen schlafenden Marko Arnautovic, sich und seine Füße. Im ORF erklärte er: "Mir persönlich macht es sehr viel Spaß. Ich denke, dass es eine gute Sache ist. Den Fans bin ich sehr dankbar für die Unterstützung."

Diashow: Neue Snapchat-Fotos: Alaba macht es wieder

Neue Snapchat-Fotos: Alaba macht es wieder

×

    Zum vermeintlichen Snapchat-Rüffel ließ sich der Bayern-Kicker nichts entlocken. Er postete lieber neue Bilder. Was der ÖFB wohl zu den jüngsten Einblicken sagt?

    Unten gibt's alle Infos zur launigen Pressekonferenz mit Alaba und Kumpel Arnautovic zum Nachlesen.

     13:01

    Unser Mann vor Ort

    Ich habe gerade mit ÖSTERREICH-Experte Walter Unterweger telefoniert. Seine Eindrücke: "Jetzt beginnt das Kribbeln. Die Jungs haben sich das Eröffnungsspiel in ihrer Players Lounge angeschaut. Da ist ihnen so richtig bewusst geworden, dass es jetzt losgeht. Sie spüren den Druck und zählen die Stunden. Es sind nur mehr drei Tage bis Ungarn, es ist ihr erstes großes Turnier. Sie sind aber sehr locker und gut eingestellt, eine eingeschworene Truppen. Zusammenhalt und Teamgeist sind sensationell."

     12:41

    Zurück ins Hotel

    Nachdem er sich künstlerisch ausgetobt hat, geht es für Alaba zurück ins Teamhotel. Wie eingangs bereits erwähnt, gibt es um 17 Uhr noch eine Trainingseinheit. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Niemand soll die Vorbereitung und Konzentration stören.

     12:38

    Malen mit Alaba

    Jetzt kommt es wieder zur ORF-Malstunde, die jeder Studiogast absolvieren muss. Jakob Jantscher hat den Anfang mit einem Herz gemacht. Alaba: "Ich hoffe, dass ich es nicht versaue." Naja, es braucht schon viel Fantasie, um den Eiffelturm zu erkennen, den er versucht hat, abzubilden ...

     12:37

    Alaba über die Erwartungen an ihn

    "Mir ist der Druck bewusst. Ich kenne auch die Erwartungen. Trotzdem versuche ich einfach, auf mich selbst zu schauen. Wenn man Woche für Woche bei Bayern mit dem Druck umgehen muss, lernt man damit umzugehen."

     12:36

    Alaba über Ungarn

    "Sie haben auf den Seiten sehr gute Spieler und vorne mit Adam Szalai einen Stürmer, der bei Flanken und Standards gefährlich sein kann. Außerdem sind sie in der Umschaltbewegung gefährlich. Danach kommt es nur auf uns an.“

     12:34

    Alaba über Einzelgespräche mit Koller

    "Er hat mich gefragt, wie es mir geht, wie ich mich fühle. Er ist schon ein Trainer, der viel mit den einzelnen Spieler spricht. So kurz vor EM-Start ist das umso wichtiger, weil es auf Kleinigkeiten ankommt."

     12:31

    Noch ein Schmankerl

    An dieser Stelle möchte ich noch etwas nachreichen: Während der PK ging es auch um den Kabinen-DJ Alaba. Ob Arnautovic damit zufrieden sei, fragte ein Reporter? "Äußerst zufrieden - die Musik ist überragend für mich." Alaba grinst: "Wenn ich mir deinen Körper so anschaue, wie er zur Musik zappelt, glaube ich, dass es dir gefällt."

     12:30

    Alaba über Musik

    "Musik hat einen sehr, sehr großen Anteil in meinem Leben. Ich brauchen sie, um mich auf Spiele vorzubereiten und danach wieder runterzufahren. Musik läuft eigentlich immer bei mir.“

     12:28

    Alaba über Social Media

    "Mir persönlich macht es sehr viel Spaß. Ich denke, dass es eine gute Sache ist. Den Fans bin ich dankbar für die Unterstützung", betont Alaba. Er kenne aber die Regeln vom ÖFB. Mehr lässt er sich zum vermeintlichen Snapchat-Rüffel nicht entlocken.

     12:27

    Alaba über Kumpel Ribery

    "Ich glaube nicht, dass er nach Frankreich kommt. Wir haben vor zwei Tagen telefoniert. Er meinte, wenn ich was brauche, solle ich mich melden. Wir sind ständig in Kontakt."

     12:26

    Das war's!

    Die Pressekonferenz ist vorbei. Alaba spricht allerdings gleich noch im ORF-Studio. Wir bleiben für Sie dran!

     12:24

    Wie sieht die Freizeitgestaltung aus?

    "Wir schlafen meistens", sagt Alaba. Arnautovic ergänzt: "Wenn man zwei Trainingseinheiten hat, ist es schwer, wach zu bleiben." Sie wollen offenbar nicht ins Detail gehen, ob sie mehr Zeit an der Play Station oder doch beim Tischtennis verbringen.

     12:23

    Wird es deine EM?

    Arnautovic spricht Klartext: "Ich hoffe, dass es unsere EURO wird. Früher habe ich vielleicht mehr auf mich geschaut, das ist schon lange nicht mehr der Fall."

     12:21

    Arnautovic über den Druck

    "Wir können hier jetzt reden und lachen. Wenn aber das erste Spiel beginnt, müssen wir voll konzentriert sein, abliefern. Da wird eine große Anspannung vorhanden sein, klar."

     12:18

    Arnautovic über seine neues positives Image

    "Man hat es mit positiven Schlagzeilen natürlich leichter. Ich hatte all die Jahre negative Sachen bei mir. Es war nicht leicht für mich und für meine Familie. Ich musste etwas ändern und ich habe etwas geändert. Hoffentlich geht es so weiter."

     12:17

    Arnautovic über die Testspiele

    "Das ist was ganz anderes. Jetzt geht es um alles", so Arnautovic. Testspiele seien Testspiele - und nicht mehr.

     12:16

    Arnautovic über Jankos Zustand

    "Ich bin kein Physio. Heute stand er auf dem Platz. Ich denke, dass er sich fit fühlt. Der Trainer wird die beste Elf aufstellen und die muss es richten. Ob Marc oder Rubin Okotie da vorne spielen, werden wir sehen."

     12:15

    Alaba über das EM-Gefühl

    "Es ist schon etwas Besonderes. Normalerweise sieht man die Spiele im Wiener Schweizerhaus. Jetzt aber steigt die Anspannung und das Kribbeln ist da."

     12:14

    Arnautovic über die Vorbereitung auf Ungarn

    "Wir probieren jedes Training Vollgas zu geben. Der Trainer wird uns in den nächsten Tagen darauf einstellen, wie wir agieren sollen. Gegen Ungarn werden wir sehen, ob wir das umsetzen können, was uns der Trainer mitgibt."

     12:12

    Arnautovic sorgt für Lacher

    Alaba schiebt ihm eine Journalisten-Frage zu: "Du bist gerade im Flow." Arnautovic aber hat die Frage vergessen. Er lacht und kriegt die Frage, worauf es in den nächsten Tagen bis zum Ungarn-Spiel ankommt, nochmals gestellt.

     12:11

    Arnautovic über seine Fitness

    "Ich bin fit. Meiner Rippe geht es wieder gut. Die ganze Saison war lang und intensiv. Aber ich fühle mich gut und bereit. Auf geht’s!"

     12:10

    Alaba über die Form

    "Das können wir erst nach den Spielen beurteilen. Ich denke, wir fühlen uns sehr, sehr gut. Wir haben in der Schweiz und in Wien gut trainiert, bereiten uns jetzt sehr gut vor. Das wollen wir in den Spielen umsetzen."

     12:08

    Arnautovic über Ungarn

    "Wir müssen einfach Respekt haben", sagt Marko Arnautovic auf die Frage, worauf es gegen Ungarn zu achten gilt. Mehr könne er dazu nicht sagen.

     12:07

    Alaba über die Turniererfahrung

    "Wir lassen uns nicht verrückt machen und machen uns keine Gedanken, dass wir keine Turniererfahrung haben. Es gilt konzentriert zu sein."

     12:05

    Alaba über seine Position

    Bei Bayern spielt er in der Abwehr, beim Nationalteam im Mittelfeld. Nun hat er bei der EM die Chance, sich in der offensiven Position zu beweisen: "Ich habe schon öfter bewiesen, dass ich im Mittelfeld spielen kann. Sicherlich will ich mich auf der Position bei der EM beweisen."

     12:04

    Alaba über ...

    ... die Eingewöhnungszeit im Mittelfeld: "Ich kann auf mehreren Position spielen. Sicherlich geht es mir besser im Mittelfeld, wenn ich meinen Rhythmus habe. Bei Bayern habe ich aber gezeigt, dass ich auch in einem Spiel mehrere Position ausfüllen kann."

     12:00

    Gleich geht's los!

    Alaba und Arnautovic unterhalten sich noch entspannt auf dem Podium. Zuvor standen sie auf dem Trainingsplatz - um 17 Uhr steht eine weitere Einheit an. Medien und Fans haben dabei keinen Zugang. Die Geheimnistuerei hat begonnen!

     11:53

    Herzlich Willkommen!

    Die EM hat gestern mit einem Erfolg der Franzosen begonnen. Heute stehen drei weitere Gruppenspiele auf dem Programm. Bevor aber wieder der Ball rollt, blicken wir gespannt nach Mallemort. Dort treten in wenigen Minuten David Alaba und Marko Arnautovic vor die Kameras.