Schock: Arnautovic und Janko angeschlagen

Beim Training

Schock: Arnautovic und Janko angeschlagen

Arnautovic klagte über Schmerzen an der Rippe, Janko dürfte es schlimmer erwischt haben.

Schrecksekunde während der zweiten Trainungseinheit in Mallemort! Wie schon im Länderspiel gegen die Niederlande, klagte Arnautovic über Schmerzen in der Bauchgegend. Dieses Mal passierte es nach einem Schussversuch. Bis jetzt steht noch nicht fest, wie sehr sich der Stoke-Star verletzt hat.

Update: Leichte Entwarnung! Unser Reporter vor Ort, Walter Unterweger, berichtet, dass bei Arnautovic mittlerweile leichte Entwarnung gegeben werden darf. Alles halb so wild. Eine ernsthafte Verletzung dürfte der Stoke-Profi nicht erlitten haben - schon wenige Minuten später schrieb Arnautovic wie seine Teamkollegen geduldig Autogramme und posierte für Selfies. Schlimmer dürfte es Janko erwischt haben.

Janko mit Einzeltraining
Auch Janko klagt über Beschwerden in der Oberschenkelgegend. Er musste die gemeinsame Einheit aussetzen, konnte nur alleine leichte Übungen machen. 

Die live auf ORF eins übertragene Einheit begann mit leichtem Aufwärmen und wurde mit diversen Pass- und Abschluss-Übungen fortgesetzt. Abschließend gab es ein Trainingsspiel, bei dem Marc Janko nicht mitwirkte - der Basel-Legionär übte stattdessen individuell, zu seinem Gesundheitszustand gab es vom ÖFB keine Angaben. An seiner Stelle stürmte im Match Ersatzgoalie Heinz Lindner.

Update: Laut ÖFB-Angaben laboriert Marc Janko an leichten Muskelverspannungen im Nacken- und Oberschenkelbereich, ein Einsatz am Dienstag gegen Ungarn steht aber nicht infrage. Gleiches gilt auch für den an leichten Oberkörperproblemen laborierenden Marko Arnautovic.

Müssen wir uns Sorgen machen? „Ich werde alles tun, damit ich bis zum ersten Match gegen die Ungarn bei hundert Prozent bin“, verspricht unser erfolgreichster Torschütze (26 Tore in 52 Spielen 7 in der EM-Qualifikation). Wenn Janko gegen Ungarn doch nicht fit ist, wer soll dann die Tore schießen? Als Alternative drängt sich Rubin Okotie auf, der seit Wochen in Topverfassung ist. Der Konkurrenzkampf um die Solospitze in Kollers Startelf ist entfacht.