So wird Österreich in die EURO starten

Drei Fragezeichen bei ÖFB-Elf

So wird Österreich in die EURO starten

Österreichs Teamchef hat heute die Qual der Wahl - alle Spieler haben sich fit gemeldet.

Die österreichische Nationalmannschaft wird wahrscheinlich mit Kollers "Lieblings-Elf" in die EM in Frankreich starten. Beim heutigen Auftakt gegen Ungarn gibt es aber noch drei Stammspieler mit Fragezeichen.

Marc Janko
Der Basel-Legionär meldet sich rechtzeitig vor dem Spiel gegen Ungarn fit. Österreichs Nummer 21 erzielte in der Qualifikation 7 der 22 Tore, auch bei Basel hat er bis zu seiner Verletzung eine äußert starke Saison gespielt. Ungewiss ist noch, ob er wirklich die vollen 90 Minuten gehen kann.
Alternative: Rubin Okotie

Martin Harnik
Der 29-jährige gebürtige Deutsche befindet sich zur Zeit etwas in der Formkrise, mit seinem VfB Stuttgart stieg er vergangene Saison ab. Im letzten Vorbereitungsspiel vor der EURO spielte er nicht von Beginn an.
Alternative: Marcel Sabitzer

Martin Hinteregger
In der Qualifikation schenkte Marcel Koller meist Martin Hinteregger das Vertrauen, neben Aleksandar Dragovic den zweiten Innenverteidiger zu spielen. Doch nach seinem misslungenem Gladbach-Abenteuer lässt sich seine Form schwer einschätzen. Für ihn spricht, dass er ein Linksfuß ist, trotzdem gibt es im Team einen Innenverteidiger der mehr Erfahrung mitbringt.
Alternative: Sebastian Prödl