Team-Tagebuch: Turbulenzen auch am Rückflug

Insider

Team-Tagebuch: Turbulenzen auch am Rückflug

ÖSTERREICH-Reporter Walter Unterweger ist hautnah bei der EM in Frankreich dabei.

Ich saß nach dem 0:2 gegen Ungarn mit den Nationalspielern im Flieger. Eine skurrile Reise. Um 23.27 Uhr hieß es: „Boarding completed!“ Die Stewardess der holländischen Airline Denim Fly ermahnte die Spieler, ihre riesigen Kopfhörer beim Start abzunehmen. Lange Gesichter bei Alaba & Co.

Gleich nach Start gab es heftige Turbulenzen. Passend nach so einem Spiel. Der Flieger kämpfte sich durch einen Regensturm. Um 0.16 Uhr setzte die Fokker 100 zum Glück sicher in Avignon auf.

Zu allem Überdruss hatte die Stewardess auch noch einen guten Rat für die Spieler parat: „Vergesst den Tag! Das ist Fußball. Einmal verliert man, einmal gewinnt man.“ Wie angeschlagene Boxer in den Seilen, hingen die Spieler in den Sitzen. Den Flug vergessen sie nie.

Tagesplan 1: So lief der gestrige Tag


0.16 Uhr: Landung nach Rückkehr aus Bordeaux in Avignon.

1.05 Uhr: Ankunft mit Turnier-Bus im Teamquartier.

9.30 bis 10 Uhr: Tagwache. Danach Frühstück im Hotel.

18 Uhr: Öffentliches Training im Stade d’Honneur in Mallemort.

20 Uhr: Abendessen. Danach erste Taktikbesprechung zum Spiel gegen Portugal.

Tagesplan 2: So läuft's heute

8 bis 8.30 Uhr: Tagwache. Spieler müssen vor Frühstück wieder zum Blut-Check (Fitnesszustand).

9.30 bis 10 Uhr: Lockere Koordinationseinheit mit Kondi-Coach Spry.

11.30 bis 12.30 Uhr: Mittagessen. Danach Zimmerruhe.

14.30 Uhr: Taktikbesprechung.

17 Uhr: Letztes Training in Mallemort vor Abflug zum Portugalspiel nach Paris (Samstag, 21 Uhr).