Rapid hofft auf Louis Schaub

Blitz-Comeback?

Rapid hofft auf Louis Schaub

Youngster fliegt mit nach Weißrussland, er soll als Joker auf die Bank.

"Mister Europacup" ist auf jeden Fall an Bord, wenn der Rapid-Charter nach Weißrussland abhebt. Denn Barišic nimmt zum Europa-League-Auswärtsspiel alle Kaderspieler mit – auch die verletzten. Aber Louis Schaub wird nicht als "Tourist"mitreisen. Der Offensivmann will am Donnerstag zumindest als Joker ran.

Fitnesstest knapp vor dem Spiel
Rückblende: Schaub zog sich vor einer Woche beim Cup-Thriller in Amstetten eine Knöchelverletzung zu (Bänderdehnung und starke Prellung). Man rechnete mit mindestens zwei bis drei Wochen Pause. Doch seit Dienstag steht er wieder auf dem Trainingsplatz. "Wir werden knapp vor dem Spiel entscheiden, ob es geht", sagt Barišic.

Auch Nutz steht Barišic wieder zur Verfügung
Aber auch Stefan Nutz, der sich ebenfalls in Amstetten verletzt hatte (Knieblessur), meldet sich fit zurück. Damit kann Barišic morgen bei Dinamo Minsk bis auf Petsos ("Er braucht noch ein bisschen.") auf seine stärkste Truppe zurückgreifen. Die Hütteldorfer sind heuer im Europacup auswärts noch ungeschlagen.

500 Fans sind morgen in Borisov-Arena dabei

Für Rapid ist es der erste Auftritt in Weißrussland überhaupt. Minsk bestreitet die internationalen Heimspiele in der Borisov-Arena (Fassungsvermögen 13.126), weil das Stadion in Minsk nicht den UEFA-Normen entspricht. 500 Rapid-Fans werden morgen die Hütteldorfer unterstützen.