Dragovic braucht Sensation

Ab 20.45 Uhr LIVE

Dragovic braucht Sensation

Nach 1:3-Pleite im Hinspiel wird es für Dragovic heute ganz schwierig.

Nach der 1:3-Niederlage im Hinspiel stehen die Chancen für Dynamo Kiew und ÖFB-Teamkicker Aleksandar Dragovic vor dem heutigen Rückspiel bei Manchester City denkbar schlecht. "Man muss nicht betonen, wie schwer es wird, gegen die Engländer auswärts ein 1:3 aufzuholen. Aber wir sind jetzt auf Wiedergutmachung aus, wir wollen unser wahres Gesicht zeigen und ein gutes Spiel abliefern", sagt der 25-Jährige.

City-Coach warnt vor Kiew
Immerhin: Dragovic hat gute Erinnerungen an Manchester, holte mit Basel 2011 im Old Trafford bei United ein 3:3-Remis. "Ich hoffe, dass der Auftritt im Etihad Stadium ebenfalls positiv in Erinnerung bleiben wird." City-Coach Manuel Pellegrini sagt übrigens: "Wir dürfen nicht denken, dass die Sache mit dem 3:1-Auswärtssieg schon gelaufen wäre. Es ist noch nicht vorbei."

Mit einer famosen Defensivleistung erkämpfte sich Eindhoven im ersten Aufeinandertreffen zu Hause ein 0:0-Remis. Heute gehen die Niederländer voll Zuversicht in das Rückspiel bei Atlético. "Es ist noch alles drinnen", sagt Trainer Phillip Cocu. "Wenn wir ein Tor schießen, haben wir eine Chance auf die nächste Runde. Wir werden alles geben."

Faktor Heim-Fans
Auch atléticos Trainer Diego Simeone weiß um die Gefahr. "Mit einem Remis könnten sie in die nächste Runde kommen", erklärt der Argentinier. "Aber wir werden die Fans hinter uns haben. Ich habe ein gutes Gefühl."