0:0 - Bullen enttäuschen bei Gruselkick

CL-Quali

0:0 - Bullen enttäuschen bei Gruselkick

Salzburg bei Geisterspiel mit 0:0 gegen Roter Stern Belgrad.

Red Bull Salzburg darf im elften Versuch weiter auf die erstmalige Teilnahme an der Fußball-Champions-League hoffen. Österreichs Serienmeister erreichte am Dienstag im Play-off-Hinspiel auswärts gegen Roter Stern Belgrad ein 0:0, das Rückspiel steigt am 29. August in Wals-Siezenheim. Das Niveau der Partie passte sich allerdings nahtlos der tristen Atmosphäre im Rajko-Mitic-Stadion an. Aufgrund der UEFA-Strafe wegen rassistischer Schmähungen von Roter-Stern-Fans gegen den litauischen Vertreter Marijampole Ende Juli waren nur rund 200 Zuschauer in der etwa 55.000 Personen fassenden Arena zugelassen, sie bekamen einen echten Gruselkick ohne Höhepunkte zu sehen.

Der serbische Champion überließ den Salzburgern auf rutschigem Terrain vorerst zumeist die Initiative, verzichtete auf hohes Pressing und war vor allem auf eine sichere Defensive bedacht. Den "Bullen" wiederum fiel mit dem hohen Anteil an Ballbesitz wenig bis gar nichts ein, was eine Pattsituation zur Folge hatte.

So dauerte es bis zur 20. Minute, ehe der erste Schuss aufs Tor abgefeuert wurde - Zlatko Junuzovic prüfte Roter-Stern-Goalie Milan Borjan mit einem harmlosen Aufsitzer. Danach gingen Schüsse von Daniel Wolf (25.) und Reinhold Yabo (45.) weit am Tor vorbei. Auf der Gegenseite verfehlte Branko Jovicic deutlich das Ziel (39.)

Roter Stern nach Pause besser

Nach dem Seitenwechsel zischte ein Schuss von El Fardou schon knapper an der Stange vorbei (49.), Salzburg antwortete mit einem von Borjan parierten Distanzschuss durch Xaver Schlager (51.), der zur Pause für den an Muskelproblemen laborierenden Junuzovic eingewechselt worden war. In der 57. Minute musste sich Red-Bull-Schlussmann Cican Stankovic bei einer Flanke von Filip Stojkovic strecken. In dieser Phase entglitt den Salzburgern die Partie zusehends, zur Harmlosigkeit in der Offensive gesellten sich immer mehr Unkonzentriertheiten im Aufbauspiel und in der Defensive.

© GEPA

Marco Rose hat schon bessere Spiele gesehen

Trotzdem wurde es nur einmal - in der 70. Minute - wirklich brenzlig. Nach einem Corner konnte Stankovic einen Kopfball von Milos Degenek lediglich auf Raten parieren, wenige Sekunden später köpfelte Nikola Stojiljkovic aus rund acht Metern über die Latte. Danach war der Hauch von Torgefahr schon wieder vorbei, auf beiden Seiten regierten Kampf und Krampf gepaart mit der Angst vor einem Gegentreffer. Nur in der 90. Minute musste Stankovic bei einer Chance von Veljko Simic noch mit einer Faustabwehr eingreifen.

Am Ende blieb es beim 0:0, womit Salzburg im achten Saisonmatch erstmals keinen Sieg einfuhr. Roter Stern wiederum ist abgesehen von einer Niederlage in einem Cup-Elfmeterschießen seit 26 Partien ungeschlagen. Das Resultat ist gefährlich, Salzburg muss im Rückspiel deutlich besser spielen.

Statistik zum Spiel

Fußball-Champions-League, Play-off, Hinspiel: Roter Stern Belgrad - Red Bull Salzburg Endstand 0:0. Belgrad, Stadion Rajko Mitic, 200, SR Daniele Orsato (ITA). Rückspiel am 29. August in Salzburg. Gewinner in der Gruppenphase.

Roter Stern: Borjan - Stojkovic, Savic (46. Babic), Degenek, Rodic - Jovicic, Krsticic - Cafu (60. Simic), El Fardou, Radonjic - Stojiljkovic (79. Jovancic)

Salzburg: Stankovic - Lainer, Ramalho, Pongracic, Ulmer - Samassekou - Haidara, Wolf (87. Minamino), Junuzovic (46. X. Schlager) - Yabo (79. Daka), Dabbur

Gelbe Karten: keine bzw. Haidara, Minamino, Dabbur

Die Besten: Jovicic, Degenek bzw. Pongracic, Stankovic

 Spielende

Das wars!

Salzburg spielt 0:0 gegen Roter Stern Belgrad.

 88. Minute

Zum Gruseln

Diese Partie wird nicht in die Geschichtsbücher eingehen.. Ein Kick zum Gruseln!

 84. Minute

Rose wirkt entspannt

Der Salzburg-Trainer wirkt nicht unzufrieden. Aber was soll man mit einem Auswärts-0:0 anfangen? Weder Fisch, noch Fleisch...

 81. Minute

Salzburg versuchts wieder

Für 10 Minuten war Roter Stern hier am Drücker, nun hat die Partie wieder die gleiche Charakteristik wie die gesamte Spielzeit. Dei Bullen kontrollieren, passen den Ball herum, kommen zu keiner Torchance. Roter Stern kann mti dem 0:0 wohl gut leben.

 77. Minute

Das ist zu wenig

Sollte es bei dem 0:0 bleiben, dann muss Salzburg zuhause in einer Woche ordentlich etwas drauflegen. Es klappt gerade sehr wenig, Yabo bekommt zu allem Überdruss den Ball mit voller Wucht ins Gesicht. Jetzt geht er vom Feld, für ihn kommt Patson Daka.

 74. Minute

Kein gutes Spiel der Bullen

Ramalho heute sehr unsicher, Yabo fehlerhaft, ebenso wie Dabbur, der beste Mann am Platz ist Pongracic - macht ein tolles Spiel heute. Starkes Passspiel, überragend im Zweikampf.

 70. Minute

Top-Chance Roter Stern

Eckball und ein Super-Kopfball, aber Stankovic hält bravourös! Mit Abstand die beste Chance im Spiel. Salzburg gerät 20 Minuten vor dem Ende in Bedrängnis! Gleich danach die nächste Chance für Roter Stern!

 69. Minute

Rutschiger Boden

Neben der schütteren Kulisse dient sicher auch der durch den Regen sehr tiefe Boden als Entschuldigung. Schlager rutscht mehrfach weg.

 67. Minute

Gute Aktion Haidara

Haidara trägt den Ball durchs Mittelfeld, guter Pass in die Mitte, aber Dabbur nimmt Yabo die Kugel weg und verstolpert.

 65. Minute

Yabo kommt zu spät

Endlich mal ein Ball in die Spitze und Yabo kommt etwas zu spät. Reinhold Yabo, der so stark in die Saison gestartet war, trifft heute in Summe zu viele falsche Entscheidungen.

 62. Minute

Roter Stern offensiver

Salzburg könnte Roter Stern mehr Probleme bereiten, die Bullen jetzt etwas zögerlich und unkonzentriert. Roter Stern wird mutiger.

 60. Minute

Mehr Pfeffer im Spiel

Es gibt nun deutlich mehr Strafraumszenen. Ulmer im Zusammenspiel mit Schlager, das sieht gut aus, der Pass von Ulmer auf Dabbur kommt leider nicht mehr an, weil Roter Stern leidenschafltich verteidigt.

 57. Minute

Gefährliche Flanke

Roter Stern kommt mal nach vorne und eine Flanke senkt sich gefährlich aufs Tor. Stankovic muss eingreifen, der folgende Eckball bringt nichts ein.

 55. Minute

Gelb für Haidara

Haidara bekommt für gefährliches Spiel die erste Gelbe in der Partie.

 53. Minute

Schlager fügt sich gut ein

Er kann das Spiel beschleunigen und das ist es was es jetzt braucht...

 51. Minute

Mehr Lust spürbar

Fernschuss von Schlager, aber keine Gefahr. Es ist etwas mehr Zug in der Partie.

 49. Minute

Gute Körpersprache

Trainer Rose hat seinen Jungs sicher mitgegeben, dass es eine große Chance gibt hier einen Auswärtssieg zu landen. Salzburg kommt gut aus der Kabine. Dann aber mal eine Möglichkeit für die Gastgeber, Ben zieht ab und der Schuss war schon nicht schlecht, geht ein, zwei Meter links am Kasten vorbei.

 47. Minute

Gute Aktion

Endlich ein guter Ball in die Mitte, Dabbur legt ab, aber die Schüsse von Haidara und Ulmer werden abgeblockt. Zumindest gleich mal ein ordentlicher Angriff.

 46. Minute

Weiter gehts!

Salzburg versuchte viel, aber es klappte herzlich wenig. Hoffentlich gelingt in der zweiten Hälfte ein Auswärtstor - dann muss Roter Stern mehr machen. Es gibt einen Wechsel bei Salzburg zur Pause, Schlager kommt für den angeschlagenen Junuzovic.

 Halbzeit

Müdes 0:0 bisher

Bullen-Coach Rose sah kaum Torszenen seines Teams

salzburg.jpg © GEPA

 Halbzeit

Salzburg dominant, aber ohne Torchance

 Halbzeit

Torschuss Yabo!

Kurz vor der Pause dann der erste gefährliche Torschuss! Yabo fällt der Ball glücklich vor die Füße und er zieht ab, zwei Meter drüber! Dennoch die einzige nennenswerte Gelegenheit bisher. Halbzeit!

 43. Minute

Enorm unpräzise

Es sieht gut aus bis zum Strafraum, dann verschlagen die Bullen die Bälle und produzieren ausschließlich Fehlpässe. Junuzovic und Yabo heute sehr fehlerhaft. Dabbur unsichtbar.

 40. Minute

Pongracic stark

Defensiv gibts nichts zu bemängeln. Jeder unterstützt sich, es wird sofort zu zweit attackiert. Pongracic gewinnt quasi jeden Kopfball. Aber wo bleibt das Kicken? Roter Stern hat das Spiel komplett eingestellt.

 37. Minute

Bullen probierens

Roter Stern steht nur hinten, sind nach vorne komplett ungefährlich... Salzburg probiert es, aber es ist verdammt schwer. Offensiv ist das noch viel zu wenig für die Ansprüche der Bullen.

 33. Minute

Serben warten auf Konter

Roter Stern will nichts riskieren, hat vor schnellen Gegenstößen und dem Pressing enormen Respekt. So steht man hinten drin und lauert auf Konter. Salzburg braucht ein Tor als Dosenöffner.

 31. Minute

Es ist eng im Zentrum

Die Bullen jetzt sehr dominant, aber ohne echten Torabschluß. Es wird ganz eng im Strafraum, Roter Stern extrem defensiv.

 29. Minute

Nächste Flanke kommt nicht

Sehr fehlerhaftes Spiel der Salzburger in der Offensive. Man merkt den Respekt der Belgrader vor dem Gegner, sie stehen ganz tief. Leider kommen keine brauchbaren Bälle in den Strafraum, Flanken kommen zu kurz oder landen im Nirvana.

 26. Minute

Salzburger Übergewicht

Salzburg kontrolliert die Partie nun, allerdings ohne Torchancen zu kreiieren. Roter Stern ist nur am Verteidigen.

 24. Minute

Wolf mit guten Aktionen

Der junge Österreicher zeigt Selbstvertrauen, traut sich eingies zu, geht in 1-gegen-1-Situationen, in Zweikämpfe und zieht auch mal ab - drüber!

 21. Minute

Rose deutlich hörbar

Ein Vorteil dieser Kulisse ist, dass man Trainer und Spieler ganz gut verstehen kann. Rose pusht seine Spieler unentwegt, "Drauf, drauf!" brüllt der Deutsche regelmäßig ins Feld. Salzburg wird stärker...

 19. Minute

Salzburger Vorstöße

So funktionierts bisher: Guter Ballgewinn, dann wird versucht schnell zu spielen, aber Yabo mit dem technischen Fehler. Kurz darauf nächster Salzburger Vorstoß und Junuzovic zieht mal ab - ungefährlich...

 17. Minute

Keine Kreativität

Es wirkt noch statisch bei Salzburg, Roter Stern zieht sich weit zurück. Der Gegner auch vor allem im Kollektiv stark, die Serben sehr diszipliniert.

 15. Minute

Wolf sehr giftig

Gute Aufteillung in der Raute und nach und nach gehen die Bullen früher drauf. Hannes Wolf vor allem bohrt die gegnerische Abwehr immer wieder an.

 13. Minute

Ramalho schläft ein wenig

Ramalho verpasst einen Pass und das hätte brenzlig werden können! Lainer aber hellwach, kann klären.

 11. Minute

200 Salzburger Fans

Man hört hier nur ab und an Rufe der 200 Salzburger Fans durchs Stadion hallen. Roter Stern hatte gerade einen Eckball, aber die Variante war ungefährlich.

 9. Minute

Salzburg zögerlich

Die Bullen bisher eher gemächlich beim Spielaufbau. Gerade die großen Stärken der Salzburger wie das Pressing können sie eher bei Ballbesitz des Gegners ausspielen. Yabo mal mit dem Ball im Strafraum, aber dann ein Fehlpass! Da war mehr drin!

 6. Minute

Noch keine Höhepunkte

Die Teams haben Mühe sich an die Bedingungen zu gewöhnen, das wirkt wie ein Freundschaftsspiel. Der Coach von Roter Stern sehr emotional, seine Mannschaft bisher eher passiv und abwartend. Salzburg spielt ohne gefährlcih zu werden.

 2. Minute

Hier noch die Aufstellung von Roter Stern

 1. Minute

Los gehts!

Das Abenteuer Champions League hat begonnen! Und das vor gespenstischer Atmosphäre! Wie gesagt, wegen rassistischer Gesänge muss Roter Stern zwei Spiele vor leerer Kulisse austragen.

 20:59

CL-Hymne ertönt

In der Qualififkation haben die Bullen sie öfters schon hören dürfen, die Melodie soll endlich in der Gruppenphase erklingen! Schiri der Partie ist Daniele Orsato.

 20:55

Anspannung steigt!

Es soll endlich klappen mit dem CL-Traum! Salzburg hat die Voraussetzungen geschaffen, Stabilität reingebracht, Trainer behalten und Team weitestgehend zusammengehalten! Die Teams betreten den Rasen!

 20:46

Nur noch 15 Minuten bis Anpfiff!

 20:40

Gleich gehts los!

Salzburg will den CL-Fluch besiegen, die außergewöhnliche Kulisse vor leeren Tribünen ist möglicherweise ein Vorteil.

 20:09

"Juno" sieht 50:50-Chance

Für Junuzovic ist das Duell mit dem 28-fachen serbischen Meister (inkl. Jugoslawien) "ein 50:50-Spiel". Der ehemalige ÖFB-Teamkicker ist heute im Mittelfeld einmal mehr gesetzt. So wie der am Wochenende beim 2:0 über Hartberg geschonte Diadie Samassekou. Die Fragezeichen hinter Außenverteidiger Stefan Lainer (Rücken) und Xaver Schlager (Knie) sind verschwunden, beide sind fit.

 19:57

Salzburg als leichter Favorit

Salzburg mag als leichter Favorit in die Partien gehen - die "Bullen" sind in der Clubkoeffizienten-Liste der UEFA 34, Roter Stern 98. -, doch neben Rose warnte auch Ramalho. "Es wird kein Selbstläufer", sagte der Brasilianer und appellierte an die Köpfe seiner Mitspieler: "Wir werden sicher mehr als 100 Prozent geben und müssen über uns hinauswachsen. Wir müssen es vor allem mehr wollen als die Serben."

 19:54

Salzburgs Aufstellung ist da!

 19:51

Geisterspiel ein Vorteil?

Dass man im 55.000er-Oval "Rajko Mitic" vor leeren Rängen spielen muss, sei laut Rose "für niemanden schön". Die Bullen erhalten immerhin maximal 220 Karten. "Das ist eine neue Situation für uns, das hat noch keiner erlebt", betonte Innenverteidiger Andre Ramalho. "Es wird aber letztlich nichts ändern, denn die Elf gegen Elf am Platz müssen es richten."

 19:49

Spieler schauen sich Rasen an

 19:36

In CL "ohne Wenn und Aber"

"So ein Champions-League-Play-off ist schon eine sehr große Hürde. Beide Mannschaften wollen unbedingt weiterkommen", meinte er im Hinblick auf die Serben, die seit dem Gewinn des Europapokals der Landesmeister 1991 nur noch wenig erreicht haben und in bisher sechs Anläufen stets an der CL-Gruppenphase zerschellten. Zuletzt erreichte man aber immerhin das Sechzehntelfinale der Europa League, wo man an ZSKA Moskau scheiterte. "Wir müssen auf den Punkt da sein, um diese Chance wahrzunehmen. Und wir brauchen Vertrauen in uns selbst und zwei gute Tage", erklärte Rose. Sommerzugang Zlatko Junuzovic untermauerte die glasklaren Absichten seiner Truppe, die mit dem Play-off-Einzug auch schon das Minimalziel EL erreicht und dadurch einen gewissen Druck abgebaut hat: "Wir wollen ohne Wenn und Aber in die Champions League."

 19:36

Salzburg ist bereit für die Königsliga!

 14:31

Herzlich willkommen zum oe24-LIVE-Ticker!

Oe24 tickert für Sie LIVE das CL-Quali-Hinspiel zwischen Salzburg und Roter Stern Belgrad. Anpfiff ist Dienstag, 21. August um 21 Uhr!