2:0! Griezmann bremst BVB aus

Champions League

2:0! Griezmann bremst BVB aus

Atlético verpasste den Dortmundern die erste Niederlage in einem Pflichtsieg unter Favre.

Für den BVB ist nichts zu holen, die Elf von Lucien Favre kassiert eine verdiente Niederlage im Estadio Metropolitano. Damit ist der BVB-Coach erstmals in einem Pflichtspiel geschlagen. Atlético zeigt nach der 0:4-Hinspielpleite eine disziplinierte Leistung, man lässt kaum Torchancen der Gäste zu. Lediglich in der 65. Minute wird es verdammt eng, Raphaël Guerreiro lässt die einzig echte Gelegenheit aber liegen. Jan Oblak muss über 90 Minuten überhaupt nicht eingreifen, weil seine Vorderleute ihren Job beinahe in Perfektion machen. Gleichzeitig können sich die Colchoneros vorne auf Saúl und Antoine Griezmann verlassen, die die drei Punkte eintüten.

Bitteres Remis für PSG gegen Neapel

Schluss am Vesuv, wie im Hinspiel vor zwei Wochen teilen sich der SSC Napoli und Paris Saint-Germain auch im San Paolo die Punkte und trennen sich 1:1-Unentschieden (0:1). Bitter ist das vor allem für Paris.

Barca ohne Messi nur 1:1 gegen Inter

Inter Mailand darf sich über ein 1:1 und einen Punktgewinn gegen den FC Barcelona freuen. Die Katalanen stehen damit sicher im Achtelfinale, die Vorentscheidung um den Gruppensieg ist aber vertagt. Inter hat mit drei Punkten Vorsprung vor Tottenham eine gute Ausgangsposition. Es war heute kein Fußballfest, aber es war spannend. Barcelona hatte insgesamt mehr vom Spiel, brauchte aber bis zur 83. Minute, ehe die Führung glückte. Malcom traf in seinem ersten Champions-League-Spiel mit seinem ersten Ballkontakt zum 1:0. Inter steckte aber nicht auf und kam durch Mauro Icardi vier Minuten später zum schnellen Ausgleich. In der Champions League geht es in drei Wochen weiter. Dann reist Barcelona nach Eindhoven und Inter Mailand nach London zu Tottenham. In der Liga sind die Katalanen am Sonntag gegen Betis Sevilla gefordert, für Inter geht es in der Serie A nach Bergamo.

Burgstaller als Matchwinner bei Schalke-Sieg

Schalke 04 schlägt Galatasaray Istanbul am vierten Spieltag der Gruppe D hochverdient mit 2:0. Der deutsche Vizemeister erwischte einen Blitzstart und ging bereits in der vierten Minuten nach einem Riesenbock von Muslera durch Burgstaller in Führung. Mit der frühen Führung im Rücken spielten die Knappen mutig auf und ließen ihre in dieser Saison bislang so selten gezeigte spielerische Klasse ein ums andere Mal aufblitzen. Einzig die schwache Chancenverwertung verhinderte eine höhere Pausenführung gegen bis dahin nur durch vereinzelte Konteraktionen gefährliche Istanbuler. Nach der Pause wurde Galatasaray zunächst stärker, allerdings ohne sich große Chancen zu erspielen. Mitten hinein in die stärkste Phase gelang Uth nach toller Vorarbeit von Burgstaller in der 57. Minute das 2:0. Von diesem Schock konnten sich die Türken nicht mehr erholen. Die Hausherren spielten die Partie mit viel Ruhe und Abgeklärtheit runter, sodass der zwei-Tore-Vorsprung nie ernsthaft in Gefahr geriet. Durch den überzeugenden Erfolg geht Schalke einen Riesenschritt in Richtung Achtelfinale. Aus den verbleibenden zwei Begegnungen reicht Königsblau ein Dreier um in der Königsklasse zu überwintern. Mit zwei Erfolgen wären die Knappen sogar in jedem Fall Gruppensieger.