Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Champions League Quali

2:1 - Salzburg siegt gegen Maccabi-Notelf

Red Bull Salzburg siegt gegen Maccabi Tel Aviv im CL-Quali-Hinspiel knapp mit 2:1 und macht großen Schritt in CL-Gruppenphase.

Bullen stehen mit einem Bein in der Champions League! Red Bull Salzburg hat beste Chancen auf die zweite Teilnahme an der Gruppenphase der Fußball-Champions-League in Folge. Österreichs Serienmeister drehte das Hinspiel des Play-off zur "Königsklasse" am Dienstagabend beim durch Corona arg geschwächten israelischen Meister Maccabi Tel Aviv nach Rückstand und siegte 2:1. Dominik Szoboszlai per Elfmeter (49.) und Masaya Okugawa (57.) trafen für Österreichs Meister. Die Entscheidung um den Einzug in die Gruppenphase fällt im Rückspiel am nächsten Mittwoch (21.00 Uhr im Sport24-LIVE-Ticker) in Wals-Siezenheim.

 

Dort könnten die "Bullen" eine Scharte ausmerzen. Nach elf verpatzten Anläufen in der Qualifikation könnte am Ende die zweite "Königsklassen"-Teilnahme in der RB-Ära (seit 2005) hintereinander perfekt gemacht werden. Im Vorjahr war der Meister über die Liga fix qualifiziert.

Maccabi hatte Corona als härtesten Gegner

Dass beim Gegner gleich neun Kaderspieler nach positiven Coronatests passen mussten, wussten die Salzburger zunächst überhaupt nicht auszunutzen. Denn die neu formierten Gastgeber, angetreten in einem defensiven 5-4-1, ließen sich auf einen offenen Schlagabtausch erst gar nicht ein - und gingen in der 9. Minute in Führung: Der unerfahrene Eylon Almog bediente mit einem Traumpass Dan Biton, der Cican Stankovic mit einem feinen Heber keine Chance ließ.

© GEPA

Salzburg tat sich vor allem in Hälfte eins enorm schwer

Die Salzburger hatten zuvor zwar die Startphase dominiert, dabei aber die notwendige Präzision im Passspiel vermissen lassen. Besser wurde das vor der Pause nicht. Ein überlegter Innenrist-Schuss von Szoboszlai nach Okugawa-Flanke, den ein Israeli für seinen geschlagenen Goalie vor der Linie klärte (15.), war lange Zeit der größte Aufreger.

Bullen in zweiter Halbzeit verbessert

Dabei konnte Salzburg-Trainer Jesse Marsch mit Ausnahme des daheimgebliebenen Zlatko Junuzovic (Muskelfaserriss im Oberschenkel) die Einserformation im Bloomberg Stadion aufbieten. Im Sturm erhielt neben Patson Daka dieses Mal wieder Mergim Berisha den Vorzug gegenüber Sekou Koita. Auch ÖFB-Teamverteidiger Maximilian Wöber war nach überstandener Knieblessur wieder dabei.

Der Ausgleich fiel früh in der zweiten Hälfte. Daka spielte gegen Matan Baltaxa im Strafraum seine Geschwindigkeitsvorteile aus (48.), der englische Topreferee Michael Oliver zeigte nach dem Kontakt auf den Punkt. Szoboszlai verwertete den Elfmeter mit Glück. Tenenbaum war zwar mit den Händen dran, lenkte den Ball aber via Innenstange ins Tor (49.).

Der von Marsch anvisierte Tempovortrag seiner Elf funktionierte in dieser Phase auch dank der Hereinnahme des weitaus mobileren Koita für Berisha gut. Sinnbildlich dafür das 2:1 in der 57. Minute, als Koita den Ball nach einem öffnenden Pass von Szoboszlai querlegte und Okugawa nur noch den Fuß hinhalten musste. Binnen neun Minuten war die Partie gedreht.

Salzburg siegt verdient, aber glanzlos

Daka hatte im Anschluss nach Koita-Lochpass das 3:1 auf dem Fuß, scheiterte mit einem schwachen Abschluss aber an Tanenbaum (68.). Auf der Gegenseite überraschte Biton beinahe Stankovic mit einem aufs kurze Eck getretenen Freistoß an die Außenstange. Der inzwischen eingewechselte Itay Shechter vergab die Großchance auf das 2:2 kläglich (77.). Im Gegenzug tauchte Tenenbaum gegen Mwepus Schuss erfolgreich ab (78).

 

In der Schlussphase ließen sich die Salzburger hinten reindrängen, behaupteten sich im Finish aber wieder. "Joker" Noah Okafor traf in der Nachspielzeit aus zentraler Position sogar noch die Außenstange.

Stimmen zum Spiel

Jesse Marsch (Salzburg-Trainer): "Es war ein richtig harter Kampf für uns. Kompliment an den Gegner, er hat richtig gut gespielt. Wir waren uns schon vor dem Spiel sicher, dass es gegen den Gegner nicht einfach sein wird. Der Sieg, besonders nachdem wir 0:1 hinten waren, ist sehr wichtig für uns. Am Ende war es eine gute Leistung in dieser Hitze und gegen einen guten Gegner. Es ist aber erst Halbzeit, wir haben noch viel zu tun. Die Führung mit zwei Auswärtstoren ist aber sehr wichtig für uns."

Die Partie zum Nachlesen HIER im Sport24-LIVE-Ticker:

 Spielende

Schlusspfiff!

Salzburg gewinnt mit 2:1 gegen Maccabi und steht mit einem Bein in der Champions League!

 92. Minute

Okafor an die Stange!

Nochmal die Top-CHance für Salzburg. Okafors Distanzschuss geht an die Stange!

 88. Minute

Entlastung über Okafor

Okafor zeigt sich agil und sorgt für etwas Entlastung. Sein Schuss wird am Ende abgeblockt. Maccabi wird langsam merklich müde.

 85. Minute

Sorglosigkeit macht sich bemerkbar

Gelbe Karte für Szoboszlai nach einem unnötigen Foul. Der nächste Freistoß von Biton der gefährlich kommt und Stankovic muss erneut eine tolle Parade zeigen.

 82. Minute

Salzburg schleißig

Solange Salzburg nach vorne spielt ist alles gut ,gewinnt 67% aller Zweikämpfe. Sobald man sich zurückzieht, fehlt aber die Kontrolle. Shechter kommt zur nächsten Chance!

 79. Minute

Chancen auf beiden Seiten

Sowohl der eingewechselte Shechter, als auch Daka vergeben gute Chancen. Hier ist noch was drin, fällt noch ein Tor?

 76. Minute

Okafor im Spiel

Noah Okafor für Okugawa jetzt im Spiel.

 73. Minute

Gutes Nachgehen bei Daka

Daka setzt den Keeper unter Druck und gewintn so den Ball für die Salzburger. Das reicht schon gegen den Gegner. Viele Torraumszenen gibt es weiter nicht, das Spiel geprägt durch Zweikämpfe und viele Unterbrechungen.

 70. Minute

Maccabi an die Stange!

Extrem frecher Freistoß von Biton. Jeder rechnet mit einer Flanke, aber der Israeli versuchts direkt. Stange!

 68. Minute

Top-Chance Salzburg!

Daka wunderschön von Koita frei gespielt, vergibt aber alleine vor dem Tor. Zu schwacher Abschluss! Schade, das wäre die Vorentscheidung gewesen.

 66. Minute

Gelb für Yeini

Koita wird bei einer Kontermöglichkeit unsanft gestoppt, Yeini kassiert Gelb. In den Laufduellen sind Koita und Daka ihren Gegenspielern weit überlegen.

 63. Minute

Gute Körpersprache jetzt

Man hört deutlich Wöbers Kommandos, die Körpersprache bei allen Salzburgern ist eine ganz andere.

 59. Minute

Jetzt läufts!

Die Maschinerie beginnt jetzt zu laufen, die ersten 15 Minuten in Hälfte zwei zeigen das wahre Salzburger Gesicht. Schnelle Kombinationen, Ballsicherheit und Aggressivität. Koita wirkt enorm belebend, legt gut ab auf Kristensen, der abzieht. Tennebaum hält aber erneut gut.

 57. Minute

Tor für Salzburg!

So gehts! Koita mit unwiderstehlichem Antritt in den Strafraum, legt ab auf Okugawa und der trifft aus kurzer Distanz zum 2:1!

 56. Minute

Daka sehr unglücklich

Daka heute auch bisher mit unglücklichen Entscheidungen, ein schöner Ball von Mwepu landet bei ihm, seine Flanke aber nicht gut.

 54. Minute

Es schaut besser aus

Die Sinne wirken geschärft, die Bälle kommen präziser und besser. Mwepu verbessert in Hälfte zwei, mit einem guten Ball zur Mitte, Okugawa beinahe dran. Schade!

 51. Minute

Da ist viel Bauchweh dabei heute

Hoffentlich gibt das Tor den Bullen mehr Selbstvertrauen, die hier natürlich die deutlich bessere Mannschaft sind, aber nicht die richtigen Mittel bisher gefunden haben. Der Elfer war äußerst hart, die Berührung minimal, dann geht der Penalty auch noch mit viel Glück rein. Aber wichtig ist das Auswärtstor!

 49. Minute

Tor für Salzburg!

Szoboszlai mit viel Glück zum 1:0! Keeper Daniel Tennebaum ist dran, der Bal lgeht an die Stange und von dort ins Tor! Puh, durchatmen!

 49. Minute

Elfmeter für Salzburg

Harte Entscheidung! Daka ist schneller als sein Gegenspieler und fällt leicht, es gibt Penalty!

 48. Minute

Chance Maccabi

Almog kommt nach einem weiten Pass zum Schuss, Stankovic steht sicher und hat den Ball.

 46. Minute

Weiter geht's!

Wie in Halbzeit eins, beginnt Salzburg mit einem sehr guten, tiefen Pass. Koita kommt beinahe zum Abschluss!

 22:01

Wechsel zur Halbzeit

Koita für Berisha im Spiel. Der Wechsel hat sich angekündigt.

 21:56

Wir hoffen auf bessere 45 Minuten!

 Halbzeit

Halbzeitpause

Die ersten 45 Minuten sind vorbei und Salzburg hat man schon lange nicht so schwach gesehen. Vom CL-Fluch traut man sich auch als Journalist gar nicht mehr groß zu schreiben, aber Trainer Marsch muss sich etwas einfallen lassen. Maccabi spielt hier mit einer besseren Ersatzelf, begeht haarsträubende Fehler und knallt jeden Ball nach vorne. Salzburg kann das aber nicht nutzen und rennt in der Offensive regelmäßig in die Menschenmauer.

 44. Minute

Salzburg teilweise erschreckend

Die Flanken kommen teilweise ganz okay, aber in der Mitte fehlt dann der Stürmer der den reinmacht. Szoboszlai und Ulmer bringen gute Bälle rein, aber Berisha mit einer ganz schwachen Leistung. Er wurde von Marsch statt Koita in die Startelf beordert.

 41. Minute

Einige Schwachstellen

Heute zeigen Kristensen, Bernede und Berisha keine gute Leistung, verlieren Bälle, spielen teilweise schreckliche Fehlpässe. Maccabi steht massiert, da muss der Ball schneller zirkulieren.

 38. Minute

Marsch wird nun auch unruhig

Es fehlt Fantasie, es fehlt Genauigkeit. Vor allem Bernede verteilt die Bälle heute nicht gut. Trainer Jesse Marsch wird nun merklich unruhiger, gibt lautstark Kommandos. Das kann ihm nicht gefallen!

 35. Minute

Chance Maccabi!

Nach einem Eckball schlafen alle Salzburger und Maccabi kommt zu einer guten Chance. Golasas Schuss geht knapp vorbei!

 34. Minute

Schuss von Mwepu

Salzburg kombiniert gut, Mwepu kommt außerhalb des Strafraums zum Schuss, aber auch dieser Abschluss geht genau in die Arme von Goalie Daniel.

 32. Minute

Kopfball geht drüber

Wöber kommt gut zum Kopfball nach einer Ecke, die Kugel kommt zu Berisha, der erneut mit dem Kopf rankommt, aber der geht drüber.

 29. Minute

Das ist zu wenig!

Maccabi kämpft mit alles was sie haben um jeden Zentimeter, begeht viele Fouls ,schießt den Ball oft unkontrolliert weg. Salzburg bleibt ruhig, Hektik ist nicht zu erkennen, aber die Leistung ist bisher noch unzureichend.

 26. Minute

Salzburg überlegen, aber ineffizient

Salzburg hat 70% Ballbesitz, aber die Abschlüsse sind bisher schwach und überhastet. Die Bullen wollen heute viel durchs Zentrum, aber das ist bei einem 5-3-2 von Maccabi natürlich dicht.

 23. Minute

Nächster Freistoß Salzburg!

Nächster guter Freistoß von Szoboszlai für Salzburg, aber Keeper Daniel steht genau richtig.

 22. Minute

Genauigkeit fehlt im Passspiel

Bernede mit einigen Fehlpässen bisher im Aufbauspiel, das schmerzt! Viel kommt aus dem Zentrum, Wöber versucht es immer wieder mit Vorstößen.

 17. Minute

Kein schönes Spiel

Maccabi spielt hinten wie eine Schülermannschaft, bringt den Ball kaum weg, viel wildes Herumgekicke. Aber Salzburg bisher ohne Biss und Effizienz.

 16. Minute

Bullen vergeben Top-Chance

Szoboszlai kommt völlig frei im Strafraum zum Ball, aber vergibt stümperhaft.

 14. Minute

Salzburg muss mehr machen

Die Bullen in den Zweikämpfen noch zu zaghaft.

salzburg.jpg © APA

 10. Minute

Was für ein Auftakt!

Salzburg von der ersten Sekunde drückend überlegen, aber ohne große Torchance. Die Israelis spielen einen Konter perfekt aus und führen plötzlich mit 1:0. Jetzt ist die Marsch-Elf gefordert.

 9. Minute

Maccabi führt mit 1:0!

Unglaublich! Maccabi mit dem ersten Angriff und dann kommt Bitton zum Abschluss, Ein herrlicher Heber und es steht 1:0!

 4. Minute

Maccabi schwer unter Druck

Maccabi kann kaum den Ball hinten rausspielen. Ein frühes Tor für Salzburg wäre wichtig, dann bekommt der Gegner gar nicht die Chance sich etwas auszurechnen.

 2. Minute

Bullen gehen sofort drauf!

Salzburg spielt Pressing, das ist bekannt, aber die Bullen legen hier gleich los wie die Feuerwehr. Gegen einen neu zusammengestellten Gegner ist frühes Draufgehen natürlich ein gutes Mittel. Szoboszlai kommt gleich zu einem guten Freistoß. Es beginnt vielversprechend in Tel Aviv!

 1. Minute

Es geht los!

Der Anpfiff ist erfolgt. Es geht los hier in Tel Aviv! Drücken wir Salzburg die Daumen, wir wollen wieder einen österreichischen Klub in der Königsliga! Das ist enorm wichtig für den gesamten österreichischen Fußball.

 20:55

CL-Hymne ertönt!

Die Teams sind am Feld und lauschen der Champions-League-Hymne. Es geht hier um Millionen, obowhl man das bei der Geisterkulisse kaum glauben mag.

 20:50

Noch 10 Minuten!

Eigenartige Atmosphäre hier in Tel Aviv! Salzburg geht vor einer Geisterkulisse und unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen als Favorit in diese Partie, beim Gegner sind 9 Spieler infiziert und fallen aus.

 20:42

Spannender Einblick in die Vorbereitung

Salzburg zeigt via Twitter wie sich das Team auf das heutige enorm heikle Corona-Auswärtsmatch vorbereitet. Völlig abgeschirmt in einem Hotel sind die Salzburger voll auf den Erfolg fokussiert.

 20:31

Auf geht's!

 20:30

Fällt heute Vorentscheidung?

Gut möglich, dass bereits heute und damit schon vor dem Rückspiel in Salzburg am darauffolgenden Mittwoch eine Vorentscheidung fällt. Übersteht Österreichs Abomeister diese Runde, ist er zum zweiten Mal in Folge in der Gruppenphase der Königsklasse. Über den Qualifikationsweg ist dies den Salzburgern in bisher elf Versuchen nicht gelungen.

 20:24

Kein sehr faires Spiel heute

Von einem fairen Wettkampf kann heute kaum die Rede sein. Der Gegner kann nur eine Rumpfmannschaft aufbieten. Auch Freund sah "Auswirkungen", die aber nichts am eigenen Fokus ändern sollen. "Es ist trotzdem ein Quali-Spiel und es geht um sehr, sehr viel. Wenn das Spiel stattfindet, müssen wir voll da sein - egal welche Spieler auf der Gegenseite stehen." Trainer Jesse Marsch bekräftigte angesichts einer "komischen und schwierigen" Situation: "Unsere Leistung, Motivation und Mentalität ist das, was wir kontrollieren können."

 20:08

Er weiß, was zu tun ist

Salzburg-Urgestein Andreas Ulmer kurz vor dem Spiel voll fokussiert:

ulmer.png © GEPA

 20:05

Salzburger sind fest entschlossen

Vor dem Spiel holt Trainer Jesse Marsch seine Spieler nochmal zu sich:

salzburg.jpg © GEPA

 20:00

Und so wird Maccabi auflaufen

Daniel - B. Bitton, Tibi, Yeini, Baltaxa, Davidzada - Karzev, Golasa, Barsky, D. Bitton - Almog

 19:59

So spielen die Bullen heute

Trainer Jesse Marsch schickt folgende Startelf in Israel auf den Platz: Stankovic; Kristensen, Ramalho, Wöber, Ulmer; Okugawa, Bernede, Mwepu, Szoboszlai; Berisha, Daka.

Vorerst überraschend nur auf der Bank ist Sekou Koita, der zuletzt zusammen mit Patson Daka an vorderster Front auftrumpfte.

 19:49

Wie wird Maccabi spielen?

Sportlich trifft Salzburg auf einen nun völlig unberechenbaren Gegner. Beim israelischen Titelträger fällt die halbe Stammmannschaft aus. Dor Peretz, Avi Rikan, Daniel Peretz, Nick Blackman, Enric Saborit, Yonatan Cohen und eben Glazer wurden laut israelischen Medien positiv getestet. Es wartet eine Wundertüte auf die Bullen!

 19:40

Salzburg professionell wie gewohnt

Das Salzburger Bemühen um Professionalität flog ebenso mit nach Israel. "Wir können nur das beeinflussen, was in unserer Macht liegt. Wir fliegen jetzt da runter, machen ein gutes Abschlusstraining und wollen einen Sieg einfahren", sagte Freund noch vor dem Abflug. "Alles, was rundherum passiert, werden wir so gut wie möglich ausblenden."

 19:18

Bullen voll motiviert

 19:16

Salzburg-Gegner Maccabi "sehr bemüht"

Der verkleinerte Salzburg-Tross (ca. 45 Personen) war mit einem "eigenartigen Gefühl" (Freund) in das Flugzeug Richtung Tel Aviv gestiegen. Der Gegner selbst gehe "professionell" mit der Situation um, meinte Freund. "Sie sind sehr bemüht, uns immer auf dem aktuellsten Stand zu halten." Maccabi bemühe sich auch, die Sicherheit der Salzburger bestmöglich zu gewährleisten. "Ob Unterkunft im Hotel oder Abwicklung am Flughafen, sie unterstützen uns da sehr."

 19:04

Bullen mit Bedenken - UEFA beruhigt

Die Salzburger Riege hatte schon zuvor wegen des nach dramatischen Infektionsraten verhängten Lockdowns in Israel Bedenken angemeldet. Mit harscher Kritik am europäischen Verband wurde am Montag vorerst gespart. "Die UEFA ist bedacht, heute noch mal zu testen und vielleicht morgen auch noch, wenn es noch mehr (Fälle, Anm.) werden", sagte Freund am Montag.

 18:41

Corona als größter Gegner

Das Virus grassiert längst bei Maccabi. Ausgangspunkt dürfte mit Dan Glazer ein Spieler sein, dessen Infektion schon vor einigen Tagen bekannt geworden war. Es blieb nicht dabei. Laut Medienberichten vom Montagvormittag sind mittlerweile 14 Fälle (7 Spieler, 7 Betreuer) bekannt. Salzburg-Sportdirektor Freund erklärte: "Wir wissen, dass es in Israel extrem viele Infektionen gibt und das jetzt auch beim Verein ziemlich ausgeartet ist."

 17:46

Maccabi durch Corona schwer ersatzgeschwächt

Fußball-Meister Red Bull Salzburg muss auf dem Weg in die Champions League auch am Coronavirus vorbei. Trotz zumindest sieben mit dem Virus infizierten Spielern bei Gegner Maccabi Tel Aviv soll das Play-off-Hinspiel am Dienstag (21.00 Uhr im Sport24-LIVE-Ticker) in Israel durchgezogen werden.

Ungeachtet von Gesundheitsbedenken lässt das Corona-Regulativ der UEFA eine Austragung bisher zu. 13 Feldspieler plus 2 Torhüter müssen gesund sein, um ein Spiel durchzuführen. Zudem dürfen unbegrenzt junge Spieler auf einer B-Liste nachnominiert werden.

 17:11

Mögliche Aufstellungen

Fußball-Champions-League-Play-off, Hinspiel: Maccabi Tel Aviv - Red Bull Salzburg (Tel Aviv, Bloomberg Stadion, 21.00 Uhr LIVE hier im Sport24-Ticker)

Maccabi: Tenenbaum - Bitton, Tibi, Yeini, Baltaxa, Davidzada - Barsky, Biton, Golasa - Ben Haim, Shechter

Ersatz: Musayof - Glezer, Rugeman, Hanzis, Guerrero, Karzev, Almog

Es fehlen: Kandil (Gelbsperre), Hozez (Oberschenkel)

Fraglich: Da. Peretz, Do. Peretz, Rikan, Blackman, Saborit, Cohen, Glazer

Salzburg: Stankovic - Kristensen, Ramalho, Wöber, Ulmer - Okugawa, Bernede, Mwepu, Szoboszlai - Koita, Daka

Ersatz: Coronel - Vallci, Farkas, Ashimeru, Camara, Okafor, Adeyemi, Berisha

Es fehlen: Junuzovic (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Solet (Muskelprobleme), Onguene (nicht im Kader)

Rückspiel am Mittwoch, 30. September (21.00 Uhr MESZ). Der Gewinner steht in der Gruppenphase der Champions League.

 16:20

In wenigen Stunden geht es los...

 16:03

Marschs Truppe ist eingespielt und bereit

Andreas Ulmer, der längst dienende Salzburger im aktuellen Kader, war bereits 2009/10 gegen Maccabi Haifa dabei. Der nunmehrige Kapitän unternimmt seinen zehnten Anlauf. Jesse Marsch hingegen kann unbelastet an die Sache herangehen. Für den US-amerikanischen Trainer der Salzburger ist es der Premierenversuch, über den Quali-Umweg an die gut gefüllten CL-Töpfe zu gelangen. Alleine das Startgeld in der Gruppenphase beträgt laut APA-Informationen wie im Vorjahr 15,25 Millionen Euro.

Marsch kann auf eine in großen Teilen unveränderte Truppe setzen, die seine Spielidee verinnerlicht hat und erklärte zuletzt: "Ich glaube, dass in der Vergangenheit viele im Verein hier Stress und Angst vor so einer Quali-Runde hatten, weil sie es nicht geschafft haben. Aber im Moment haben wir eine Gruppe, die versteht, was Champions League ist und dieses Spiel bedeutet. Das ist ein Vorteil für uns."

 16:01

Corona-Angst geht um!

Zwei weitere Spieler von Salzburg-Gegner Maccabi Tel Aviv sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Demgemäß können die beiden Stürmer Eduardo Guerrero (20) aus Panama und Dor Turgeman (16) nicht am Hinspiel des Champions-League-Play-offs am (heutigen) Dienstagabend (21.00 Uhr/live im Ticker auf sport24) teilnehmen. Auch ein weiteres Mitglied des Betreuerstabs ist betroffen.

Diesbezügliche israelische Medienberichte bezogen sich auf eine offizielle Mitteilung des Clubs. Danach resultieren die neuesten Fälle aus den am Montag durchgeführten Tests. Bereits in den Tagen vor dem Spiel waren die positiven Tests von Dor Peretz, Avi Rikan, Daniel Peretz, Nick Blackman, Enric Saborit, Yonatan Cohen und Dan Glazer bekannt geworden, zudem war die Rede von sieben positiven Mitgliedern des Stabs.

Maccabi-Trainer Georgios Donis kann nunmehr auf 17 Spieler zurückgreifen. Gemäß den UEFA-Regeln müssen 13 Feldspieler plus 2 Torhüter gesund sein, um eine Partie durchzuführen. Zudem dürfen unbegrenzt junge Spieler auf einer B-Liste nachnominiert werden.

 12:57

Herzlich willkommen beim Sport24-LIVE-Ticker!

Österreichs Meister Red Bull Salzburg trifft am Dienstag in der Champions League Qualifikation um 21 Uhr auf Maccabi Tel Aviv. Sport24 tickert für Sie LIVE!