Geheimplan: So soll die Champions League revolutioniert werden

Brisanter Bericht

Geheimplan: So soll die Champions League revolutioniert werden

Ab 2024 soll es in der Königsklasse zu einer umfassenden Reform kommen.

Wie geht es mit der Champions League weiter? Vor allem größerer Klubs fordern seit Jahren eine umfassende Reform und drohen wiederholt mit der Gründung einer sogenannten Superliga. Nun könnte die UEFA den Top-Clubs entgegenkommen.
 
Wie die britische Zeitung „The Times“ berichtet, favorisiert die UEFA derzeit ein völlig neues Konzept. Demnach sollen ab 2024 die Gruppen völlig abgeschafft werden und die Mannschaften in einer Liga gegeneinander antreten. 
 

10 Spiele in der Vorrunde

Die Vereine würden dabei aber nicht gegen alle anderen Teams antreten, sondern nur 10 Spiele austragen, die gelost werden. Nach dieser Vorrunde steigen die 16 besten Teams ins Achtelfinale auf, wobei die bestplatzierte Mannschaft gegen das Team auf Platz 16 antritt. Die Teams auf Platz 17 bis 24 würden in die K.o.-Phase der Europa League wechseln.
 
Unklar bleibt, wie viele Mannschaften in der neuen Champions League vertreten sein sollen – spekuliert wird beispielsweise über eine Aufstockung auf 36 Teams. Ebenso wird derzeit noch verhandelt, ob es womöglich ähnlich wie in den US-Profiligen Conferences geben soll.