Großkreutz will bei Dortmund trainieren

Deutsche Medien

Großkreutz will bei Dortmund trainieren

Kevin Großkreutz soll laut Medienberichten beim BVB trainieren wollen.

Neues Kapitel in der Großkreutz-Affäre. Nachdem der 28-Jährige nach seiner Sauf-Tour aus dem Kader von Stuttgart geworfen wurde, soll er jetzt bei seinem Ex-Verein Dortmund angefragt haben, ob er sich in der zweiten Mannschaft fit halten kann. Das berichtet die Bild. Großkreutz würde damit zu seinem Herzensklub zurückkehren - wenn auch nur als Trainingsgast.

Die BVB-Fans wären garantiert dafür. Großkreutz ist ob seiner ehrlichen und offenen Art absoluter Fanliebling in Dortmund.  Im Internet wurde bereits eine Petition für den deutschen Weltmeister gestartet. Stuttgart sperrte indes drei Jugendspieler die mit Großkreutz um die Häuser gezogen waren.

+++Nach Großkreutz-Sauf-Tour: Drei Jugendspieler suspendiert+++

Die drei U17-Spieler dürfen vier Wochen lang nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen und Sozialdienst leisten.