Irre Wette: Pechvogel verliert 34.200 Euro

"In letzter Sekunde"

Irre Wette: Pechvogel verliert 34.200 Euro

Um ein Haar hätte dieser Zocker die Wette seines Lebens abgeschlossen.

Nach einem spektakulären Schlagabtausch mit insgesamt acht Toren hatte Pep Guardiola leicht lachen. "Wir denken nur an Angriff. Angriff, Angriff, Angriff", sagte der spanische Starcoach nach dem 5:3 von Manchester City gegen AS Monaco im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League.

Zunächst 1:0 voran, lagen die Engländer bis zur 70. Minute mit 2:3 in Rückstand, ehe sie im Finish noch eine gute Ausgangslage für das Rückspiel im Fürstentum in drei Wochen einfuhren. Auch dort werden beide Mannschaften ihr Heil wohl in der Offensive suchen. Das Spektakel vom Dienstagabend wird nur schwer zu übertreffen sein, auch wenn Guardiola ankündigte: "Wenn ein Team imstande ist, tausend Millionen Tore zu erzielen, dann Monaco. Wir müssen auch auswärts treffen, sonst werden wir ausscheiden."

Das Tor-Festival erfreute die Fußball-Welt – bis auf einen Fan. Ein Pechvogel  aus Deutschland wäre am Mittwoch um ein Haar reich geworden, seine Wette fiel dann aber praktisch in letzter Minute um. Auf Twitter postete er seinen Wettschein, den ihm beinahe 34.200 Euro gebracht haben. Das Tor von Leroy Sané versaute dem Zocker dann aber den Abend.

Der Manchester-Star selbst reagierte darauf und schrieb auf Twitter: „Ich hab es in der Zeitung gelesen. Sorry dafür, armer Kerl!“