Neuer: 'Wir pfeifen aus dem letzten Loch'

Nach Bayern-Pleite

Neuer: 'Wir pfeifen aus dem letzten Loch'

Bayern München schied gegen PSG knapp aufgrund der Auswärtstorregel im CL-Viertelfinale aus.

Bayern München hat keine Chance mehr auf die erfolgreiche Titelverteidigung in der Fußball-Champions-League. Deutschlands Rekordmeister feierte am Dienstagabend mit ÖFB-Star David Alaba im Viertelfinal-Rückspiel bei Paris St. Germain zwar einen knappen 1:0-Erfolg, zog allerdings nach dem Hinspiel-2:3 aufgrund der Auswärtstorregel den Kürzeren. Damit revanchierten sich die Franzosen für die Endspiel-Niederlage im direkten Duell beim Finalturnier in der vergangenen Saison.

Lesen Sie hier:

Das war von den Bayern leider zu wenig

1:0 - Bayern siegen aber fliegen gegen PSG

Matthäus verrät Bayern-Hammer

Hier die wichtigsten Reaktionen nach dem Bayern-Aus gegen PSG (via Sky):

Hansi Flick (Bayern-Trainer): "Ich denke, dass wir im Hinspiel in München mit den Chancen, die wir hatten, einfach zu wenig Tore gemacht haben, und das dritte Gegentor war zu viel. Letztendlich muss man sagen, wenn man alles zusammenzählt, waren wir die bessere Mannschaft. Wir haben heute gesehen, welche Qualität Paris hat in der Offensive, ich muss meiner Mannschaft aber ein Kompliment machen, sie war konzentriert, hat alles versucht. Paris hat es gut verteidigt, wir waren wie im Hinspiel nicht ganz so entschlossen, uns hat ein bisschen vor dem Tor der letzte Punch gefehlt. Wir hätten es gerne anders gehabt, haben es aber leider nicht geschafft. Paris ist weiter, von daher kann man da einfach nur als fairer Verlierer gratulieren und es so hinnehmen."

Zu seinem Verhältnis zu Sportchef Hasan Salihamidzic: "Es ist ein stabiles Miteinander mit Hasan Salihamidzic, er hat seinen Job, ich habe meinen Job, ich mache meine Arbeit genauso weiter wie vorher auch."

Manuel Neuer (Bayern-Tormann): "Wir sind nicht nur an heute gescheitert. Ich glaube, dass dieses 1:0 vom Ergebnis her so verdient ist, das Ergebnis in München war aber nicht gut, die Ausgangsposition hätte besser sein müssen. Es ist ärgerlich, wir haben im ersten Spiel zu viele Chancen liegen gelassen, und das eine oder andere Tor zu viel kassiert. Es ist auch so, dass wir ein bisschen aus dem letzten Loch pfeifen, da ist es schwierig, wenn man gegen so ein starkes Team spielt. Wir sind Club-Weltmeister geworden, die Chancen stehen gut, dass wir deutscher Meister werden, und man weiß auch, wie wir gespielt haben. Deshalb sehe ich alles nicht so negativ."

Neymar (PSG-Offensivstar): "Es war eine tolle Partie für alle Fußballfans, viele Torraumszenen. Wir sind alle sehr froh über das Weiterkommen, sehr zufrieden, im Halbfinale zu stehen. Ich hoffe, dass es unser Jahr wird, wir wollen den Pokal, aber jedes Team, das uns noch erwartet, wird sehr schwierig."