Polizei prügelt auf Bayern-Fans ein

Unfassbare Szenen

Polizei prügelt auf Bayern-Fans ein

Beim Champions-League-Hit in Madrid kam es zu hässlichen Szenen.

Real Madrid hat die Hürde Bayern München überwunden und die Chance auf die Titelverteidigung in der Champions League gewahrt. Mit einem 4:2 nach Verlängerung schaffte Spaniens Rekordmeister nach dem 2:1 in München den Aufstieg ins Halbfinale. Cristiano Ronaldo traf in der 105. und 109. Minute entscheidend. Portugals Superstar hält nun bei 100 Toren in der Fußball-Königsklasse.

Während des Spiels kam es im Gästeblock zu hässlichen Szenen. Aus bisher noch unbekannten Gründen marschierten spanische Polizisten in den Tribünenbereich und setzten dabei auch Schlagstöcke gegen die Bayern-Fans ein.

 


 

 Wie Sport1.de berichtet, wollten die Beamten zunächst ein Fan-Banner entfernen. Die deutschen Anhänger protestierten dagegen, die Situation eskalierte daraufhin.  Ein Augenzeuge berichtet gegenüber der BILD: "Es wirkte, als ob die bewusst die Auseinandersetzung gesucht haben."