Schachtar-Spieler attackierte Balljungen

Über Bande geworfen

Schachtar-Spieler attackierte Balljungen

Bei Schachtar gegen Roma brennen einem Kicker die Sicherungen durch.

In der Schlussphase des Champions-League-Achtelfinals zwischen Schachtar Donezk und Roma liegen die Nerven bei den Spielern blank. Die Roma führt 1:0 und spielt auf Zeit - so auch einer ihrer Ballbuben. Der Bursche trödelt, lässt sich lange Zeit um den Ball zurückzuspielen.

Doch die Gäste aus der Ukraine sind ungeduldig, Schachtar-Stürmer Facundo Ferreyra verliert die Beherrschung. Der Argentinier sprintet zur Outlinie, reißt dem Kind den Ball aus der Hand und schubst den Kleinen über die Werbebande.

Die Unsportlichkeit wird mit Gelb bestraft, lieferte der Roma aber auch eine neue Möglichkeit weiter die Uhr runterzuspielen. Es kommt zu Rudelbildung. Die Roma bringt das Resultat schließlich über die Zeit und steht im Viertelfinale.