Janko-Treffer für Basel zu wenig

ManU blamiert sich

Janko-Treffer für Basel zu wenig

Erfolgserlebnis für Royer und Pusic. Wimmer holt Unentschieden.

Auch ein Elfmetertor von ÖFB-Teamstürmer Mark Janko hat am Donnerstag eine 2:3-Niederlage seines FC Basel bei AS St. Etienne im Sechzehntelfinale der Europa League nicht verhindern können. Die Aufstiegschancen der Schweizer sind dank zweier Auswärtstore aber durchaus intakt. Manchester United unterlag beim dänischen Vertreter FC Midtjylland 1:2.

Dortmund feierte dank Treffern von Lukasz Piszczek (6.) und Marco Reus (71.) einen verdienten 2:0-Heimerfolg über den FC Porto. Auch Tottenham von Kevin Wimmer, der einmal mehr durchspielte, darf nach dem 1:1 bei Fiorentina mit dem Weiterkommen spekulieren. Rapids Gruppengegner Villarreal setzte sich zuhause gegen SSC Napoli mit 1:0 durch, Sevilla schickte Norwegens Meister Molde mit 3:0 nach Hause. Weitere acht Partien - darunter Augsburg-Liverpool - gingen ab 21.05 über die Bühne. Die Rückspiele steigen am kommenden Donnerstag.

Nächste Blamage für ManU
Manchester United ging beim dänischen Überraschungsteam durch Memphis Depay (37.) plangemäß in Führung, tat sich gegen die ambitionierten Gastgeber in deren bedeutendsten Spiel der Vereinsgeschichte aber schwer. Pione Sisto (44.) und der für den Austro-Kroaten Martin Pusic nach einer Stunde eingewechselte Paul Onuachu (77.) drehten die Partie aber. Daniel Royer, in der Gruppenphase stets gesetzt, kam erst in der 85. Minute zum Einsatz. Für den angeschlagenen ManUnited-Coach Louis van Gaal war der Ausgang der Partie ein weiterer Rückschlag.

Basel schien die Partie in Frankreich nach einen 0:2-Rückstand nach 39 Minuten noch erfolgreich gestalten zu können. Der argentinische Abwehr-Oldie Walter Samuel (44.) und Janko (56./3. Europacuptor der Saison), der nach Handspiel von Florentin Pogba, des Bruders von Frankreich-Teamspieler Paul, vom Elfmeterpunkt traf, sorgten für eine spannende Schlussphase. Jean-Christophe Bahebeck (77.) machte schließlich den Erfolg der Franzosen perfekt.