Admira Myjava

Europa League, Qualifikation

Admira verspielt Führung gegen Myjava

Die Admira kommt zum Europacup-Start nicht über ein Remis hinaus.

Admira Wacker Mödling ist am Donnerstag mit einem Remis in die Europacupsaison gestartet. Die Südstädter kamen im Hinspiel der ersten Qualifikationsrunde zur Fußball-Europa-League gegen den slowakischen Vertreter Spartak Myjava in der NV-Arena in St. Pölten nur zu einem 1:1 (1:0). Die Treffer erzielten Eldis Bajrami (34.) bzw. Tomas Kona (73.).

Damit müssen die Niederösterreicher am kommenden Donnerstag (17.00 Uhr) beim Rückspiel auf jeden Fall ein Auswärtstor erzielen. Dabei hatte die Admira das Spiel über weite Strecken im Griff. Nach einer starken Schlussphase der Gäste ging das Unentschieden aber in Ordnung.

Weitschuss sorgte für Führung

Nach etwa einer halben Stunde übernahm die Admira das Kommando und fand erste Möglichkeiten vor. Zunächst verpasste Markus Wostry (28.) nach einem Freistoß von Srdjan Spiridonovic das Tor ebenso knapp, wie Spiridonovic nur wenige Augenblicke später mit einem Schlenzer von der Strafraumgrenze (31.). Mehr Glück im Abschluss hatten die Südstädter drei Minuten später.

Dominik Starkl eroberte mit einem Tackling den Ball in der Vorwärtsbewegung der Gäste, Bajrami nahm sich ein Herz und traf aus gut 30 Metern. Allerdings machte der Tormann der Slowaken Matus Hruska bei dem Distanzschuss keine gute Figur, stand zu weit vor seinem Tor und konnte deswegen den an sich haltbaren Versuch nicht mehr parieren. Die Gäste wurden vor der Pause nicht gefährlich.

In der zweiten Hälfte behielt die Admira zunächst das Kommando, Torszenen waren jedoch Mangelware. Der nach einer Stunde eingewechselte Toni Vastic sorgte nur kurz für etwas frischen Wind. Er feierte nach einem Kreuzbandriss sein Comeback. Sein letztes Pflichtspiel hatte er am 23. August des Vorjahres gegen Altach bestritten.

Ausgleich nach Eckball

Nach einem Doppeltausch in der 65. Minute erhöhten die Gäste den Druck auf das für sie so wichtige Auswärtstor. Zunächst hatte die Admira noch Glück, weil der eingewechselte Stefan Pekar aus aussichtsreicher Position das Tor nur knapp verfehlte (71.). Nach einem Eckball nur zwei Minuten später gelang den Gästen durch Kona aber doch noch der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich.

In der Schlussphase waren die Slowaken dem Sieg sogar näher. Der starke Wostry klärte bei der besten Chance jedoch bravourös auf der Linie (80.). Unten können Sie den ganzen LIVE-TICKER nachlesen:



 18:48

Auf Wiedersehen!

Das war's hier aus St. Pölten! Nach dem 1:1 muss die Admira in der Slowakei unbedingt treffen. Aufgrund der Auswärtstorregel wäre Myjava mit einem 0:0 vor heimischer Kulisse weiter. Das Rückspiel steigt nächsten Woche Donnerstag.

 18:47

Schlusspfiff!

Die Admira kommt gegen Myjava nicht über ein 1:1 hinaus. Alles in allem eine verdiente Punkteteilung - von den Hausherren kam in der zweiten Halbzeit zu wenig.

 18:44

90. Minute

Drei Minuten Nachspielzeit! Es sieht so aus, als würde es beim 1:1 bleiben.

 18:43

89. Minute

Letzter Wechsel bei Myjava: Marcek ersetzt Bilovsky.

 18:40

87. Minute

Pavic findet auf der linken Seite keine Anspielstation. Er möchte zurücklegen, passt aber in die Füße eines Myjava-Spielers. So wird es nichts mehr mit dem Siegtreffer.

 18:38

85. Minute

Noch fünf Minuten sind in der regulären Spielzeit zu absolvieren. Die Admira hat nun Probleme, geordnet nach vorne zu kommen.

 18:36

82. Minute

Passiert hier noch etwas? Bei der Admira scheint die Luft etwas draussen zu sein. Wenn es gefährlich wird, dann meist vor dem Tor von Siebenhandl.

 18:34

80. Minute

Fast ein Spiegelbild des Gegentreffers: Wieder kommt der Ball gefährlich zur Mitte. Diesmal ist es ein Freistoß. Kona steigt hoch, er ist aber ein paar Zentimeter zu klein. Siebenhandl rutscht die Hereingabe jedoch durch die Finger. Vastic klärt in höchster Not auf der Linie.

 18:33

78. Minute

Spiridonovic tritt den Freistoß: Der Schuss wird von einer Ein-Mann-Mauer abgefälscht. Hruska bewahrt jedoch den Überblick und hält den flachen Ball fest.

 18:32

77. Minute

Freistoß für die Admira: Lackner narrt Kapitän Kona, der sich das nicht gefallen lässt. Mit seinem resoluten Einsatz verursacht er die nächste Standardsituation.

 18:29

75. Minute

Irgendwie hat sich das angedeutet: Myjava konnte in den letzten Minuten zunehmend Druck aufbauen und belohnte sich mit dem 1:1. Ein Auswärtstreffer, der der Admira noch wehtun könnte.

 18:29

74. Minute

Wechsel bei der Admira: Starkl muss für Pavic weichen. Er soll frischen Wind für die Schlussphase bringen.

 18:27

73. Minute: Tor für Myjava!

1:1 durch Kona! Der Kapitän steigt nach einem Corner in die Höhe. Lackner verliert das Luftduell und Kona köpft in die lange Ecke ein.

 18:25

71. Minute

Riesenchance für Myjava: Nach einer Flanke taucht Pekar plötzlich freistehend vor dem Tor auf. Er hat Zeit. Er hat Platz. Er hat aber nicht die Ruhe und haut das Ding daneben. Durchatmen bei der Admira!

 18:24

70. Minute

Spiridonovic zieht von der rechten Seite zur Mitte. Anstatt noch einige Meter zu gehen, schließt er ab. Der Schuss fällt zu zentral aus. Hruska hat keine Probleme.

 18:22

68. Minute

Die Admira ist bemüht, Ruhe ins Spiel zu kriegen. Man passt sich den Ball im Aufbau gemütlich zu und wartet auf die Lücke. Noch tut Myjava den Niederösterreichern aber nicht diesen Gefallen.

 18:20

66. Minute

Langer Eckball von Myjava auf Sladek, der volles Risiko und den Ball volley nimmt. Der Joker haut das Ding aber in die Wolken.

 18:19

65. Minute

Doppelwechsel bei Myjava: Duga und Kolar gehen raus, es kommen Pekar und Sladek.

 18:17

64. Minute

Gelbe Karte für Vastic. Nach Abschlag von Siebenhandl geht der Stürmer ins Kopfball-Duell und hilft mit dem Ellbogen nach.

 18:15

61. Minute

Über Starkl kommt der Ball zu Vastic, der einige Meter geht und danach auf Rechts Zwierschitz mitnimmt. Der passt am Strafraum zurück zu Vastic, der mit dem Abschluss etwas zu lange zögert. Die Ecke bringt nichts ein.

 18:14

60. Minute

Das war etwas zu forsch! Spiridonovic möchte Beno das Leder abluchsen, trifft aber nur dessen Schienbein. Ganz klarer Freistoß für Myjava - in der eigenen Hälfte.

 18:13

59. Minute

Wechsel bei der Admira: Mondschein geht, Toni Vastic kommt. Der Sohn von Ivica Vastic feiert nach Kreuzbandriss sein Comeback.

 18:11

57. Minute

Die Admiraner sind weit aufgerückt, Myjava kontert. Kolar bringt den Ball auf Kokul, der eigentlich freie Bahn in Richtung Tor hat. Er braucht 30 Meter vor dem Kasten aber zu lange, um den Pass zu bändigen. Bis dahin ist ein Admiraner zur Stelle. Glück gehabt!

 18:08

55. Minute

Es ist fast immer das gleiche Bild: Sofern eine Mannschaft mal etwas Platz hat, folgt der Fehlpass. Diesmal schafft es Myjava nicht, aus einem Ballverlust mehr zu machen als den nächsten Ballverlust.

 18:07

53. Minute

Das Spiel plätschert vor sich hin. Auch in der zweiten Halbzeit fehlen bislang die Höhepunkte. Hoffentlich wird das Spiel bei der EM heute besser.

 18:03

51. Minute

Erster Eckball für die Admira: Myjava kann die Ecke zunächst klären. Spiridonovic kommt an der Strafraumgrenze heran, bringt den Ball aber nicht unter Kontrolle.

 18:01

48. Minute

Daniel hat auf der rechten Seite wieder etwas Platz. Seine Flanke ist aber zu ungenau - keine Gefahr für Siebenhandl.

 17:59

Weiter geht's!

Anpfiff zur zweiten Halbzeit!

 17:45

Fazit der ersten Halbzeit

Die Admira war über weite Strecken das aktivere Team, ohne Akzente zu setzen. Nach dem Rückstand kamen die Gäste besser in die Partie. Beide Mannschaften lassen allerdings oftmals die Genauigkeit vermissen, darunter leidet natürlich der Spielfluss.

 17:44

Pausenpfiff!

Das war die erste Halbzeit in St. Pölten.

 17:43

43. Minute

Myjava kommt nach dem Rückstand auf und besser in die Partie. Admira-Coach Oliver Lederer gefällt das so gar nicht. Er gibt an der Seitenlinie lautstarke Anweisungen.

 17:39

40. Minute

Erneut Corner für Myjava: Die Hereingabe findet Ostojic' Kopf, der bringt aber keinen Druck mehr dahinter. Kolar verpasst am Fünfer - Siebenhandl fängt den Ball locker runter.

 17:38

38. Minute

Wieder leistet sich die Admira einen leichtfertigen Ballverlust. Kukol nimmt über die linke Seite Tempo auf und passt zur Mitte. Dort klärt der rutschende Wostry. Die folgende Ecke bringt nichts ein.

 17:36

36. Minute

Die Admira hat in den Minuten vor dem Tor das Kommando übernommen. Was fehlte, waren die Torchancen. Ein Weitschuss sorgte nun für die Führung.

 17:33

Torwartfehler?

Klar ist, Hruska hatte sich nicht gut positioniert. Der Ball kam zwar scharf, aber nicht unbedingt platziert. Wir legen uns fest: Der ist zu halten!

 17:32

34. Minute: Tor für die Admira!

1:0 durch Bajrami! Starkl setzt beim Pressing gut nach und überrascht seinen Gegenspieler. Der Ball kommt zu Bajrami, der aus 25 Metern einfach mal draufhält - und Hruska überrascht. Der Torhüter kommt nicht mehr heran.

 17:29

31. Minute

Zwierschitz wird im Sechzehner angespielt und bringt den Ball direkt zur Mitte. Dort schlägt ein Myjava-Akteur daneben. Spiridonovic rauscht nahe der linken Strafraumecke heran. Gefühlvoll hebt er gen lange Ecke, trifft das Tor aber nicht.

 17:27

29. Minute

Der Freistoß von Links wird auf die lange Ecke geschlagen: Wostry steigt dort hoch, bringt den Kopfball aber nicht aufs Tor. Es bleibt beim 0:0.

 17:26

28. Minute

Ostojic sieht die erste Gelbe Karte im Spiel - die Admira bekommt den nächsten Freistoß.

 17:24

25. Minute

Das Spiel bleibt weiterhin sehr zerfahren. Beiden Mannschaften fehlen in der Offensive Ideen, zudem hapert es im Passspiel.

 17:22

23. Minute

Myjavas Daniel versucht es auf Rechts mit zwei Admiranern aufzunehmen. Wostry geht dazwischen, Daniel stolpert - es gibt jedoch nicht Freistoß, sondern Abstoß.

 17:19

21. Minute

Spiridonovic geht auf dem linken Flügel in das Eins-gegen-Eins-Duell. Er kommt aber nicht vorbei an Beno. Schade!

 17:18

19. Minute

Toth versucht den Freistoß über die Mauer zu zirkeln. Er setzt den Schuss etwas zu niedrig an, ein Myjava-Akteur blockt per Kopf.

 17:17

18. Minute

Starkl nimmt mal etwas Tempo auf und wird 20 Meter vor dem gegnerischen Kasten in zentraler Position gefoult.

 17:16

17. Minute

Wieder dauert es zu lange: Diesmal versucht es Zwierschitz mit einem offensiven Vorstoß. Er findet rund 40 Meter vor dem Tor aber keinen passenden Abnehmer und verliert den Ball.

 17:13

14. Minute

Knasmüllner verliert den Ball in der Vorwärtsbewegung der Admira. Myjava kontert über Kokol, der in den Strafraum marschiert und zur Mitte passt. Wostry ist zur Stelle und bereinigt die Situation.

 17:11

13. Minute

Machovec liegt am Boden: Er hat im Luftduell mit Monschein dessen Hinterkopf ins Gesicht bekommen. Keine Absicht, kein Foul, weh tut's dennoch.

 17:09

11. Minute

Bislang sehen wir hier einen typischen Sommerkick: Viele unpräzise Pässe und leichte Ballverluste, wenig Bewegung. Wir warten auf die ersten Highlights.

 17:08

9. Minute

Wostry läuft seinen Gegenspieler auf dem rechten Flügel ab. Myjavas Daniel setzt nach und bringt den Admiraner zu Fall. Foulspiel!

 17:07

8. Minute

Das dauert noch etwas zu lang: Die Admira erkämpft sich den Ball an der Mittellinie, Toth zögert aber zu lange mit dem Abspiel in die Spitze und muss abdrehen.

 17:05

6. Minute

Erster Schuss der Admira: Starkl wird im Strafraum angespielt, dreht sich und schließt ab. Der Schuss aus halblinker Position geht aber neben das Tor.

 17:03

3. Minute

Myjava mit der ersten Ecke, die aber nichts einbringt. Über den Gegner weiß man übrigens relativ wenig, außer dass das Team die letzte Saison als Dritter in der Slowakei beendet hat. Wir sind gespannt, wie stark der Myjava wirklich ist.

 17:01

2. Minute

Erster Abtasten beider Mannschaften: Bei diesen hohen Temperaturen sollten sich die Spieler die Kräfte einteilen. Die Sonne brennt auf den Rasen herab.

 17:00

Los geht's!

Anpfiff in St. Pölten!

 16:58

Die Aufstellung

Myjava: Hruska - Beno, Ostojic, Machovec, Mehremic - Bilovsky, Kona - Daniel, Duga, Kukol - Kolar

 16:57

Die Aufstellung

Admira: Siebenhandl - Zwieschitz, Wostry, Lackner, Ebner - Toth - Starkl, Bajrami, Knasmüllner, Spiridonovic - Monschein

 16:56

Viel ist nicht los!

Das Spiel heute steigt übrigens in St. Pölten, da in der Südstadt gerade eine Rasenheizung installiert wird. Entsprechend trist ist die Kulisse. Nicht viele Zuseher haben den Weg in die niederösterreichische Landeshauptstadt angetreten. Die Tribünen sind fast leer!

 16:51

Oliver Lederer

"Wir haben ein Jahr lang hart dafür gearbeitet, um in die Europa-League-Qualifikation zu kommen und freuen uns auf das Spiel. Wir konzentrieren uns auf unsere Stärken und versuchen uns schnellstmöglich, auf den Gegner einzustellen, Lösungen zu finden."

 16:47

Ein langer Weg

Bis in die Europa-League-Gruppenphase ist es übrigens ein steiniger Weg: Drei Qualifikationsrunden und die Playoffs müssen von der Admira überstanden werden. Je weiter man es schafft, desto schwerer werden die Gegner.

 16:42

Mitten in der Vorbereitung

Wir haben Ende Juni, in Frankreich läuft die EM - und die Admira steckt mitten in der Vorbereitung. "Vielleicht sind wir noch nicht bei 100 Prozent, aber wir fühlen uns sehr gut vorbereitet", so Oliver Lederer. Klar ist jedenfalls: "Die Meisterschaft hat absolute Priorität."

 16:29

Herzlich Willkommen!

Im Schatten der Europameisterschaft startet auch der Klub-Fußball langsam: Die Admira ist heute in der ersten Qualifikationsrunde der Europa League gefordert. Es geht gegen die Slowaken von Spartak Myjava. Bei uns verpassen Sie nichts!