Ajax bringt Straßenfußball auf Rasen zurück

Riesen-Euphorie

Ajax bringt Straßenfußball auf Rasen zurück

22 Jahre nach Champions-League-Gewinn ist Europacup-Triumph möglich.

Die niederländischen Fußball-Fans können endlich wieder lachen. Während ihr Nationalteam von einer Peinlichkeit in die nächste stolpert, sorgt Ajax Amsterdam in der Europa League für Furore. Nach dem 4:1-Heimsieg im Halbfinal-Hinspiel am Mittwochabend gegen Olympique Lyon greift der Rekordmeister 22 Jahre nach dem Champions-League-Gewinn von 1995 in Wien wieder nach einem Europacup-Triumph.

"Es wäre, nach dem UEFA-Cup-Sieg von Feyenoord 2002, ein neuer und gewaltiger Meilenstein für den niederländischen Fußball", schrieb das "Algemeen Dagblad" am Donnerstag bereits mit Blick auf das Endspiel am 24. Mai in Solna bei Stockholm, in dem entweder Topfavorit Manchester United oder Celta Vigo der Gegner sein wird. "Auch in diesen Zeiten von komplett schiefen finanziellen Voraussetzungen ist es also möglich: Topleistungen in Europa."

Schon im Viertelfinale gegen Schalke 04 hatte Ajax mit erfrischendem Offensivfußball brilliert. Auch gegen Lyon wusste das junge Team von Trainer Peter Bosz zu überzeugen, wobei auch diesmal noch ein höherer Sieg möglich gewesen wäre. "Es hätte auch 12:5 ausgehen können", meinte Bosz. "Was für ein Geschenk für Fußball-Liebhaber und speziell für Ajax-Fans", schwärmte die niederländische Tageszeitung "Volkskrant". "Straßenfußball auf Rasen, das war es."