Altach mit Traumtor in nächste Runde

Euro-League-Quali, Brest - Altach: 0:3

Altach mit Traumtor in nächste Runde

Altach schafft in Weißrussland den Aufstieg in die 3. Runde.

Der SCR Altach darf sich auf eine Reise nach Belgien freuen. Die Vorarlberger schafften in der zweiten Qualifikationsrunde zur Fußball-Europa-League am Donnerstag nach einem 3:0 (2:0) bei Dinamo Brest den Aufstieg. Das Hinspiel hatte mit einem 1:1 geendet. Altach trifft nun auf den belgischen Spitzenclub KAA Gent, das erste Duell findet kommenden Donnerstag in Flandern statt.

Der zweite Bundesligist in der zweiten Quali-Runde Sturm Graz trifft auf Mladost Podgorica und muss ein 0:1 aus dem Rückspiel aufholen - hier gehts zum LIVE-Ticker

Moumi Ngamaleu brachte die Altacher in Weißrussland mit einem Traumtor schon in der 8. Minute in Führung. Der Kameruner traf von der Mittelauflage aus ins Tor. Stefan Nutz legte im Finish der ersten Spielhälfte (44.) nach, ehe Kapitän Philipp Netzer kurz nach Wiederanpfiff (51.) alle Zweifel am Aufsteiger beseitigte. Für die Altacher war es auch eine gelungene Generalprobe vor dem Ligastart am Sonntag zu Hause gegen die Austria.



Perfekter Auftakt mit Traumtor
Die Altacher schafften im gut gefüllten Sportkomplex im an der polnisch-weißrussischen Grenze liegenden Brest nach wenigen Minuten einen Start nach Maß. Der vor einer Woche noch fehlende Ngamaleu bewies Übersicht und Klasse. Der Confed-Cup-Teilnehmer kam am Mittelkreis an den Ball, schaute auf und überhob Brest-Torhüter Jeremy Malherbe. Der in Altach überragende Franzose war fassungslos.

Weißrusslands Cupsieger versuchte danach vor allem mit langen Bällen erfolglos, die Abwehr der Altacher in Bedrängnis zu bringen. Die Elf von Trainer Klaus Schmidt stand sicher, ließ nur wenig zu. Der Steirer hatte mit Ngamaleu, Rechtsverteidiger Andreas Lienhart und Kristijan Dobras im Vergleich zum Hinspiel drei Veränderungen getätigt. Und im Unterschied zum ersten Vergleich überzeugten die Altacher mit Effizienz.

Nutz sorgte mit seinem dritten Tor im vierten Europacup-Saisoneinsatz für eine beruhigende Pausenführung. Sein Schuss aus rund 20 Meter wurde von einem Brest-Verteidiger noch leicht abgefälscht und senkte sich über Malherbe ins Gehäuse. Netzer machte dann den Sack zu, der Innenverteidiger brachte den Ball nach einem Eckball per Kopf aus schwieriger Position im Netz unter.

Ngamaleu durfte nach einer Stunde vom Feld, der leicht angeschlagene Netzer folgte ihm eine Viertelstunde vor Schluss in die Kabine, ehe Schmidt auch Nutz schonte. Altach kam nicht mehr in Bedrängnis, Lienhart hatte sogar das 4:0 am Fuß (70.).

Die Aufgabe gegen Gent wird nun eine weitaus schwierigere werden. Die Belgier zogen in der Vorsaison in der Europa League bis ins Achtelfinale ein. Im Rückspiel muss Altach außerdem nach Innsbruck ausweichen, weil die UEFA zumindest 4.500 Sitzplätze in dieser Phase fordert.

 Spielende

Das wars!

Altach gewinnt mit 3:0 und steht souverän in der nächsten Runde!

 85. Minute

Hat Altach gegen Gent eine Chance?

Altach ist duetlich stärker als vor einer Woche, wirkt eingespielter und verfügt quasi über die gleiche Mannschaft die letztes Jahr die Bundesliga lange Zeit fulminant angeführt hat. Gegen Brest gab es defensiv aber doch einige Nachlässigkeiten, die ein Team wie Gent wohl nützen wird. 30:70, 40:60 sehen wohl die Altacher Chancen aus.

 81. Minute

Brest an die Latte

Da einmal ein Lebenszeichen des Gegners. Torres lenkt einen Freistoß an die Latte!

 77. Minute

Altach auf Weg in nächste Runde

Brest wird hier nicht mehr vier Tore erzielen. Altaach mittlerweile auch besser eingespielt, ist gut positioniert und spielt das hier sicher heim.

 70. Minute

Schöne Altacher Aktion

Da verfehlen zwei Altacher den Kopfball, Lienhart zieht ab, aber der Keeper hält! Es schaut sehr, sehr gut aus für die Vorarlberger!

 66. Minute

Altach macht das gut

Verteidigt konzentriert und sicher. Mit so einem im Ergebnis souveränen Sieg konnte man nicht rechnen. Schön, dass es keien Zitterpartie wird. Bei Sturm Graz gegen Mladost Podgorica sieht die Situation ein wenig anders aus. Sturm muss ein 0:1 aufholen - die Partie gibt's natürlich auch hier bei uns im oe24-Live-Ticker!

 61. Minute

Spiel hat sich beruhigt

Altach kann das Spiel jetzt kontrollieren. Brest hat sich ein wenig ergeben. Altach mit dem Gesamtscore von 4:1 voran - da kann ja ncihts mehr passieren! Und Altach holt sich damit die Chance gegen Gent zu überraschen. Der belgische Verein wäre der nächste Gegner der Vorarlberger.

 56. Minute

Brest steckt nicht auf

Auch die Fans werden jetzt nochmal so richtig munter. Brest jetzt mit einer Druckphase.

 52. Minute

Tor für Altach!!!

Ja, das muss es doch gewesen sein! Netzer trifft mit dem Kopf nach einem Eckball.

 50. Minute

Altach jetzt überlegen

Mti dem Selbstvertrauen der Führung spielt Altach jetzt merkbar befreiter auf.

 46. Minute

Altach sollte das nach Hause bringen

Die Vorarlberger führen in Summe mit 3:1. Brest bräuchte bereits drei Tore um weiterzukommen.

 Halbzeit

Erfreuliches Halbzeitergebnis

Es ist nicht alles Gold was glänzt, Altach erzielt zwei Tore, obwohl bei weitem nicht alles klappt. Das erste Tor durch Schlitzohrigkeit, das zweite durch Glück ermöglicht.

 43. Minute

Nutz erzielt das 2:0

Wie im Hinspiel trifft der starke Stefan Nutz! Ein abgefälschter Schuss findet den Weg ins Tor!

 38. Minute

Altach kontrolliert jetzt das Spiel

Lienhart mit guten Flanken und Ngamaleu lauert ständig im Strafraum. Brest jetzt bei weitem nicht mehr so dynamischer.

 34. Minute

Nutz geht oft zu Boden

Wird hier ziemlich abgeklopft, holt immer wieder Fouls heraus, die auch gute Freistoßsituationen einbringen.

 28. Minute

Ngamaleu eine echte Verstärkung

Nicht nur wegen dem Tor, man merkt, dass Ngamaleu dem Atlacher Spiel sehr gut tut. Behauptet den Ball immer wieder und beschäftigt die weißrussische Abwehr.

 25. Minute

Altach mit wenig Anspielstationen

Altach rückt mit der Führung im Rücken nicht weit auf, bei Angriffen fehlt die Unterstützung, Altach ist von der Qualität her sicher über Brest zu stellen, aber die Weißrussen hauen alles hinein. Angetrieben von den Fans sorgen sie immer wieder für Gefahr. Hier ist alles offen!

 21. Minute

Brest immer wieder mit Unsicherheiten

Nutz sprintet in einen schlampigen Rückpass der Weißrussen, das kennen wir schon vom Hinspiel, aber legt sich den Ball dann zu weit vor. Auf diese Situationen spitzen die Altacher.

 17. Minute

Schöne Kombinationen bei Altach

Da wird teilweise schön nach vorne gespielt. Brest versuchts dagegen mit Härte. Auch die Stimmung durch die Fans hier sehr aufgeheizt.

 12. Minute

Brest wird gefährlich

Brest spielt trotz des unglücklichen Rückstands weiter aggressiv nach vorne, probiert schnell in die Spitze zu spielen und tritt ganz anders auf als im Hinspiel. Altach hat dadurch mehr Räume.

 9. Minute

Was war das für ein Tor

Ngamaleu schießt direkt von der Mittellinie, der Keeper von Brest steht zu weit vor seinem Kasten und der Ball segelt über ihn ins Tor.

 9. Minute

Wahnsinn! 1:0 für Altach!

Ngamaleu mit einem Traumtor!

 7. Minute

Sehr unruhige Partie

Altach kommt da jetzt langsam auch nach vorne. Das Spiel aber noch sehr unkontrolliert. Brest wirkt aggressiver.

 3. Minute

Gleich mal eine Unsicherheit!

Da sind die Altacher ein bisschen nervös zu Beginn! Brest kommt zu einer Konterchance - nur der letzte Pass kommt nicht an, da war viel möglich!

 1. Minute

Los gehts!

Auf gehts Altach!!

 18:18

Altach bläst zum Angriff

"Die Mannschaft hat klar das Signal gegeben, wir greifen an. Ob es funktioniert oder nicht, wird man sehen. Aber wir fahren keineswegs dorthin, um uns zu verstecken", sagte er und kann personell aus dem Vollen schöpfen. Bis auf die Langzeitverletzten Andreas Lukse und Boris Prokopic steht ihm der gesamte Kader zur Verfügung.

 18:13

Altach will alles probieren

Schmidt hofft, dass "wir in Europa noch das eine oder andere Spiel bestreiten dürfen". Dazu muss seine Truppe das laut dem Chefcoach "unglückliche" Remis im Hinspiel gegen Brest allerdings in ein Erfolgserlebnis verwandeln. "Der Schiedsrichter hat uns nicht wirklich bevorzugt, das muss man schon sagen", meinte Schmidt, wollte darauf aber nicht herumreiten.

 18:09

Bei Weiterkommen wartet Gent

"Natürlich wollen wir weiterkommen. Ich möchte nach Gent, und die Mannschaft möchte nach Gent", stellte Schmidt eine Woche nach dem Hinspiel klar. Der Sieger des Duells mit dem weißrussischen Cupsieger trifft in der dritten Runde auf KAA Gent, eine Spitzenmannschaft aus der belgischen Pro League. In der vergangenen Saison scheiterte das Team im Europa-League-Achtelfinale erst gegen KRC Genk.

 17:40

Hier die Start-Elf der Vorarlberger

 17:39

Herzlich willkommen zum oe24-Live-Ticker!

oe24 tickert für Sie heute das entscheidende Spiel von Altach gegen Brest. Die Altacher haben zu Hause lediglich 1:1 gespielt.